Die OTH Regensburg

Hochschulprofil

      • Zahlen und Fakten

        Aktuelle Studierendenzahl

      • Über 10.000 Studierende (Stand: Sommersemester 2022)

      • Zahlen und Fakten

        Anzahl der Mitarbeitenden

      • 235 Professorinnen und Professoren sowie 719 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Stand: Sommersemester 2022)

      • Zahlen und Fakten

        Anzahl der Studiengänge

      • 28 Bachelor-, 20 Master-, vier berufsbegleitende Bachelor- und fünf weiterbildende Masterstudiengänge (Stand: Wintersemester 2021/2022)

      • Zahlen und Fakten

        Ausbildungsrichtungen

      • Technik und Wirtschaft, Informatik und Mathematik, Soziales und Gesundheit, Architektur und Design

    Zahlen und Fakten

    Aktuelle Studierendenzahl

    Über 10.000 Studierende (Stand: Sommersemester 2022)

    Anzahl der Mitarbeitenden

    235 Professorinnen und Professoren sowie 719 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Stand: Sommersemester 2022)

    Anzahl der Studiengänge

    28 Bachelor-, 20 Master-, vier berufsbegleitende Bachelor- und fünf weiterbildende Masterstudiengänge (Stand: Wintersemester 2021/2022)

    Ausbildungsrichtungen

    Technik und Wirtschaft, Informatik und Mathematik, Soziales und Gesundheit, Architektur und Design


    Hochschulstatistik für das Studien- bzw. Prüfungsjahr 2022



  • 1. Präambel

    Die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften im Freistaat Bayern mit langer Tradition. Sie verfügt über ein umfangreiches akademisches Portfolio in den Disziplinen Ingenieur-, Natur-, Wirtschafts-, Sozial- und Gesundheitswissenschaften sowie Gestaltung.

    In Ostbayern spielt die OTH Regensburg eine herausragende Rolle in wissenschaftlich fundierter praxisnaher Ausbildung, angewandter Forschung und akademischer Weiterbildung. Für die Region und darüber hinaus sichert die Hochschule den wissenschaftlichen Nachwuchs. Beim Forschungs- und Technologietransfer ist sie ein unverzichtbarer Partner. 

    Dank ihrer Größe und ihrer Attraktivität bei Studienbewerberinnen und Studienbewerbern kann die OTH Regensburg ein breites Spektrum grundständiger und postgradualer Studienprogramme anbieten. Die hohe Zahl interdisziplinärer Studiengänge und die Vielfalt fachspezifischer und persönlichkeitsbildender Inhalte sind hierbei besondere Merkmale. Bei einigen Themen in Lehre und Forschung hat die OTH Regensburg in Ostbayern und zum Teil auch weit darüber hinaus ein Alleinstellungsmerkmal.

    Der Freiheit von Studium, Lehre und Forschung sowie der Gestaltung demokratischer Entscheidungsprozesse ist die OTH Regensburg verpflichtet. 

    Dieses Leitbild drückt das Selbstverständnis der Hochschule aus. Es dient als Richtlinie für die Arbeit aller Hochschulangehörigen. 

    2. Leitbegriffe

    Aufgaben und Ziele

    Wir stehen für praxisnahe wissenschaftliche Hochschulbildung, angewandte Forschung auf hohem Niveau und anspruchsvolle akademische Weiterbildung. Dabei nutzen wir vielfältige Kooperationen zur Sicherung der Zukunft von Region, Land und Gesellschaft.

    • In Lehre, Forschung und Weiterbildung orientieren wir uns am Bedarf von Unternehmen, Institutionen sowie der gesamten Gesellschaft unserer Region und darüber hinaus.
    • Wir sichern den akademischen Nachwuchs der Region und helfen mit, den demographischen Wandel erfolgreich zu meistern.
    • Mit Anwendungsorientierung schlagen wir eine Brücke zwischen Grundlagenforschung und gesellschaftlicher, wirtschaftlicher sowie technischer Nutzung von Forschungsergebnissen.
    • Als Partner für wissenschaftlich fundierte Weiterbildung bieten wir bedarfsgerechte berufsbegleitende Bildungsformate in einem breiten fachlichen Spektrum und im Rahmen eines Konzepts für lebenslanges Lernen.
    • Die zahlreichen Kooperationen mit anderen Hochschulen, Unternehmen, Organisationen, Schulen und öffentlichen Einrichtungen sind eine unverzichtbare Basis für unsere Aktivitäten. Ebenso wichtig ist uns die interdisziplinäre und bereichsübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der Hochschule. 

    Service und Qualität

    Wir vermitteln aktuelles Wissen im Rahmen sehr guter Lehre und engagieren uns bei der Betreuung und Unterstützung der Studierenden. Systematisches Qualitätsmanagement hilft uns, dieser Verantwortung gerecht zu werden.

    • Wir sind ein aktiver, kompetenter und attraktiver Bildungspartner der Gesellschaft und handeln initiativ im Umgang mit neuen Entwicklungen und Herausforderungen.
    • Dabei stützen wir uns auf die umfangreiche Praxiserfahrung und wissenschaftliche Qualifikation der Lehrenden, ihre Motivation sowie die permanente Weiterbildung aller Hochschulangehörigen. 
    • Wir vermitteln engagiert aktuelles, wissenschaftlich fundiertes Wissen und vielschichtige Kompetenzen. 
    • Zur kontinuierlichen Verbesserung der Studien- und Lernbedingungen dient unser Qualitätsmanagement. Dieses basiert auf anerkannten Standards und wird nach wissenschaftlichen Prinzipien ständig weiterentwickelt. 
    • Als Professorinnen und Professoren, Lehrkräfte und Lehrbeauftragte in Fakultäten und Serviceeinrichtungen tragen wir persönliche Verantwortung für sehr gute Lehre. 
    • Ein wesentliches Element unserer Dienstleistung ist die persönliche und intensive Betreuung noch vor Studienbeginn sowie während aller Phasen des Studiums. Unseren Absolventinnen und Absolventen bieten wir lebenslange Begleitung an. Alle Angehörigen der Hochschule fühlen sich den Belangen der Studieninteressenten, der Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Weiterbildungsprogrammen verpflichtet.

    Anspruch und Engagement

    Wir behaupten uns mit einem anspruchsvollen Angebot an Lehre, Forschung und Weiterbildung im Wettbewerb nationaler und internationaler Bildungseinrichtungen und wollen unsere Position kontinuierlich verbessern. Dabei stützen wir uns auf ein dichtes Netzwerk von Partnern im In- und Ausland.

    • Lehren und Lernen stehen für uns im Mittelpunkt. Zusätzlich wollen wir Forschung und Entwicklung kontinuierlich voranbringen und intensivieren.
    • Wissens- und Technologietransfer in Kooperation mit unseren zahlreichen Partnern steigert langfristig die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Industrie- und Wirtschaftsunternehmen und stärkt die Region als Wirtschaftsstandort. 
    • Wir messen uns am Erfolg unserer Alumni in der Berufswelt und positionieren uns damit im Wettbewerb mit anderen Hochschulen. 
    • Ein wichtiges Anliegen ist es uns, den Studierenden internationale Erfahrungen zu vermitteln. Wir sind offen für Kontakte nach außen und nutzen weltweit Kooperationen in Wissenschaft und Forschung, um die Ausbildungsangebote zu optimieren, ein internationales Klima zu schaffen und den Fortschritt an führender Position mit zu gestalten. 
    • Ausländische Studierende, Dozentinnen und Dozenten sind uns hochwillkommen. Sie bereichern unsere Hochschule.
    • Wir stellen uns dem internationalen Wettbewerb.

    Nachhaltigkeit und Verantwortung

    Wir sehen uns als Bildungseinrichtung zur Entwicklung von mündigen Persönlichkeiten. Im Rahmen des Studiums fördern wir die persönliche und soziale Kompetenz unserer Studierenden, stärken das Gemeinschaftsgefühl und bereiten den Weg für lebenslanges Lernen.

    • Wir sehen uns als wissenschaftliche Bildungseinrichtung, die Persönlichkeiten weiterentwickelt, prägt und fördert.
    • Im Rahmen des Studiums stärken wir die persönliche und soziale Kompetenz unserer Studierenden, vermitteln nachhaltiges Denken und verantwortungsvolles Handeln mit dem Verständnis der Konsequenzen allen Handelns für Gesellschaft und Umwelt.
    • Vor und nach dem Studium helfen wir bei der Entscheidungsfindung und bereiten Wege mit einem umfangreichen Übergangsmanagement.
    • Wir stehen für eine identitätsstarke Gemeinschaft der Hochschule mit ihren Absolventinnen und Absolventen. 

    Teilhabe und Chancengleichheit

    Wir fördern aktiv die Chancengleichheit und ermöglichen allen Studierenden und Hochschulangehörigen einen gleichberechtigten Zugang zu Qualifikationen und Karrieren.

    • Studierende und Hochschulangehörige in unterschiedlichen Lebenslagen unterstützen wir zur optimalen Vereinbarkeit der individuellen Situation mit Studium und Beruf. 
    • Wir achten auf Chancengleichheit für alle Hochschulangehörigen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Stellung, Alter, familiären Verpflichtungen, Religion und evtl. vorhandenen Behinderungen oder Erkrankungen. 
    • Wir begrüßen kulturelle Vielfalt und fördern den Aufbau von familienfreundlichen Arbeits- und Studienbedingungen.

    Kultur und Eigenverantwortung

    Wir setzen auf die Eigenverantwortung des Individuums und fördern deshalb die Entwicklung unserer Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu eigenverantwortlich denkenden und handelnden Menschen, die mit Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten und in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit anderen die anstehenden Aufgaben zum eigenen Wohl sowie zum Vorteil der Hochschule aktiv annehmen und selbstständig gestalten.

    • Gegenseitiger Respekt, Toleranz, Offenheit und Ehrlichkeit aller Hochschulangehörigen sind die Grundlagen unseres Handelns. 
    • Die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit der Studierendenvertretung mit der Hochschule ist uns besonders wichtig.
    • Wir fördern das eigenverantwortliche Handeln, die Eigeninitiative und das Engagement aller Studierenden und Hochschulangehörigen. Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Lehrenden fordern wir abgestimmte persönliche Zielsetzungen, kollegiale Aufgabenannahme, konstruktiven Dialog und Serviceorientierung im Rahmen des gesamten Aufgabenspektrums der Hochschule.
    • Die kontinuierliche Weiterbildung aller Hochschulangehörigen ist uns wichtig, um so den ständig steigenden Anforderungen in Lehre und Forschung sowie Verwaltung optimal gerecht zu werden.

  • 2019

    • Denkmalschutz: Hochschulgebäude an der Prüfeninger Straße zum Baudenkmal ernannt
    • Umbenennung der Fakultät Allgemeinwissenschaften und Mikrosystemtechnik in Fakultät Angewandte Natur- und Kulturwissenschaften

    2018

    • Grundsteinlegung: Neubau Fakultät Architektur
    • Grundsteinlegung: Neubau Verwaltung

    2017

    • Einweihung Neubau Fakultät Informatik und Mathematik

    2016

    • Einweihung Haus der Technik

    2014

    • Einweihung Studierendenhaus
    • Umbenennung der Fakultät Sozialwissenschaften in Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften

    2013

    • Die Ostbayerische Technische Hochschule und die Hochschule Amberg-Weiden erhalten im Verbund die Urkunde "Ostbayerische Technische Hochschule"
    • Spatenstich: Neubau Fakultät Informatik und Mathematik
    • Grundsteinlegung: Neubau "Haus der Technik"

    2011

    • Neubau Hörsaalgebäude am Forum
    • Jubiläum: 40 Jahre Fachhochschule Regensburg
    • Der Name "Fachhochschule" verschwindet. Umbenennung in Hochschule für angewandte Wissenschaften in der Grundordnung festgelegt.

    2009

    • Jubiläum: 50 Jahre Ingenieurstudium an der Hochschule Regensburg

    2007

    • Umbenennung der Fachhochschule Regensburg in Hochschule für angewandte Wissenschaften – Fachhochschule Regensburg (Kurzform: Hochschule Regensburg)

    2006

    • Neubau Zentralbibliothek und Mensa

    2002

    • Neubau für den Studiengang Mikrosystemtechnik

    2001

    • Neubau für die Fakultät Maschinenbau

    1988

    • Verlagerung der Fakultät Allgemeinwissenschaften und Mikrosystemtechnik und der Fakultät Informatik und Mathematik in das Sammelgebäude der Universität Regensburg.

    1987

    • Laborneubau für die Fakultät Elektrotechnik

    1985

    • Hörsaalanbau am Standort Seybothstraße für die Fakultät Elektrotechnik

    1971

    • Die Fachhochschule Regensburg wird aus dem Johannes-Kepler-Polytechnikum, der Höheren Wirtschaftsfachschule Ostbayern und den Ingenieurschulen Landshut, Selb und Zwiesel gegründet.

    1964

    • Johannes-Kepler-Polytechnikum - Staatliche Ingenieurschule für Bau- und Maschinenwesen

    1961

    • Johannes-Kepler-Polytechnikum

    1958

    • Ausbau der Regensburger Bauschule zu einem Polytechnikum mit den Abteilungen Hochbau, Tiefbau, Maschinenbau und Elektrotechnik

    1952

    • Grundsteinlegung für die Bauschule in der Prüfeninger Straße

    1940

    • Bauschule in Regensburg – Fachschule für Hoch- und Tiefbau

  • 1938

    • Die staatliche Anerkennung wird ausgesprochen

    1920

    • Die Bauschule wird unter der Trägerschaft des Kreistages der Oberpfalz als Kreisbauschule Regensburg weitergeführt

    1910

    • Es erfolgt die Umwandlung der Städtischen Baugewerkschule in eine fünfkursige Bauschule

    1898

    • Die Städtische Baugewerkschule Regensburg wird als Nachfolgeeinrichtung der Gewerblichen Fachschule eröffnet

    1893

    • Baumeister Julius Pöverlein ruft eine Gewerbliche Fachschule ins Leben

    1868

    • Die private einklassige Baugewerkschule wird mit der Königlichen Realschule verbunden

    1846

    • Der Zeichenlehrer Johann Dorner gründet eine private einklassige Baugewerkschule.

    1819

    • Professor von Schmöger bittet die Königlich Baierische, unmittelbare Lokal-Schulinspektion der Kreishauptstadt Regensburg, den Anfang der polytechnischen Schule bekannt zu machen

  • Die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) garantiert beste Startbedingungen für eine erfolgreiche berufliche Karriere. Mit über 11.000 Studierenden ist sie eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. Über 50 praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Soziales, Gesundheit, Architektur und Gestaltung überzeugen durch hohe Qualität in Lehre und Forschung.

    Die Forschung an der OTH Regensburg orientiert sich an den folgenden fünf Leitthemen: Energie und Mobilität, Information und Kommunikation, Lebenswissenschaften und Ethik, Produktion und Systeme sowie Gebäude und Infrastruktur. Die Sensorik und die Digitalisierung dienen dabei als Querschnittsthemen.

    In Kooperation mit rund 265 Unternehmen bietet die OTH Regensburg auch ein breites Angebot an dualen Studiengängen. In Lehre und Forschung spielen die Kooperationen mit der Industrie in der Region eine große Rolle. Eckpfeiler für ein erfolgreiches Studium an der OTH Regensburg sind moderne Serviceeinrichtungen, eine preisgekrönte Bibliothek sowie 120 Labore.

    Das International Office der OTH Regensburg sorgt für eine optimale Betreuung aller internationalen Studierenden. Durch viele verschiedene Aktivitäten des Auslandsamts werden internationale Studierende von Anfang an in das Hochschulleben integriert. Zum Beispiel erhalten sie beim „Big Brother/Big Sister“-Programm deutsche Studierende als Mentoren zur Seite gestellt, welche die internationalen Gäste dabei unterstützen, sich auf dem Campus und in der Stadt zurechtzufinden. Die OTH Regensburg pflegt Partnerschaften zu insgesamt mehr als 200 Hochschulen im Ausland.

    Studieren in Regensburg macht Spaß. Regensburg ist von herausragend schöner Landschaft umgeben. Die Stadt ist geprägt durch ihr mittelalterliches Erscheinungsbild. Gleichzeitig ist sie eine hochmoderne Stadt. Weltoffenheit, vielfältige Studien- und Freizeitmöglichkeiten sowie ein exzellenter Arbeitsmarkt zeichnen Regensburg aus. Die Altstadt, der Dom und die Steinerne Brücke Regensburgs zählen zum Weltkulturerbe.

    Fakultäten

    Acht Fakultäten aus den Bereichen Technik, Wirtschaft, Soziales, Gesundheit, Architektur und Gestaltung bieten über 50 Studiengänge an.

    Service und Beratung

    Zentrale Einrichtungen und Service-Einrichtungen bieten Studierenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Fülle an Diensten und Möglichkeiten.

    Transfer, Förderer und Partner

    Die Hochschule ist mit Industrie und Wirtschaft intensiv vernetzt. Stiftungen fördern besondere Aktivitäten von Studierenden und Wissenschaftlern.

    Hochschulleitung

    Die Gesamtverantwortung der Hochschule liegt in den Händen der Hochschulleitung. Sie ist entscheidend an der Profilbildung der Hochschule beteiligt.

    Standorte

    Fakultäten, Organisation und Verwaltung der Hochschule verteilen sich auf mehrere Standorte