Forschung, Transfer und Beratung in den Bereichen Soziales, Gesundheit, Kultur - ForsAS

Die Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften hat eine langjährige Forschungstradition im Bereich der Sozialwissenschaften, der Sozialen Arbeit und mittlerweile auch der Gesundheitswissenschaften. Die Forschungsstelle Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften (ForsAS) – Forschung, Transfer und Beratung stellt sich in diese Tradition und will die aktuellen und zukünftigen Forschungsarbeiten bündeln und sichtbar machen. Die ForsAS versteht sich dabei als Dienstleisterin und als kommunikative Schnittstelle zwischen den Wissenschaftler*innen und der interessierten (Fach-)Öffentlichkeit.
In der ForsAS haben sich die Wissenschaftler*innen der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften zusammengefunden und stellen sich und ihre Forschungsarbeiten vor. Damit können interessierte Personen, Institutionen und Organisationen zielsicher Forschungsschwerpunkte der beteiligten Wissenschaftler*innen identifizieren und die Kolleg*innen direkt ansprechen. ForsAS ist aber auch direkt ansprechbar: wir verstehen uns als zentrale Anlaufstelle und unterstützen Anfragen zu Forschungsinitiativen, -kooperationen und -ergebnissen. Auch Fragen der Drittmitteleinwerbung, des Forschungstransfers und der Beratung können hier geklärt werden. [Kontakt]
Die Schwerpunkte der Wissenschaftler*innen liegen in den Bereichen Soziales, Gesundheit, Kultur.

Soziales:
> Soziale Arbeit (Dalferth, Enser, Gregor, Ortner, Schroll-Decker, Seidenstücker)
> Sozialwirtschaft/Sozialmanagement (Schroll-Decker)
> Soziale Ungleichheiten (Haug, Rudolph)
> Armut(smessung) (Backert)
> Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (Rudolph)
> Bildung (Rudolph, Schöpf, Schroll-Decker)
> Berufliche Bildung und Arbeitsmarkt (Schöpf)
> Bevölkerung/Migration/Inklusion (Anderson, Haug, Ortner, Schöpf, Schroll-Decker)
> Kinder- und Jugendhilfe (Enser, Gregor, Seidenstücker)
> Kinderschutz, Gutachtliche Stellungnahmen in der Sozialen Arbeit (Seidenstücker)
> Menschen mit Behinderung (Schütz)
> Geragogik / Arbeit mit älteren Menschen (Gregor, Schroll-Decker, Schütz)
> Frauen(politik) und Geschlechterverhältnisse (Rudolph)
> Rechtsextremismus/extreme Rechte (Rudolph, Ortner)
> Erwachsenenbildung, Weiterbildung (Haug, Schroll-Decker)
> Soziale Aspekte von Technik (Haug)
> Jugendforschung (Schütz)

Gesundheit:
>  Pflege (Mohr)
>  Logopädie  (Lauer, Schütz)
Peer-to-Peer-Unterstützung: Digitale Vernetzung bei Aphasie (Lauer)
>  Physiotherapie - Diagnostik, Wirkung, Wirksamkeit (Pfingsten)
>  Rehabilitation (Schütz)
>  Wissenstransfer bei medizinischen Verfahren/ kultursensible Medizin (Haug)
>  Tablet-gestützte Biographiearbeit bei Senior*innen (Lauer)
>  Altern und Gesundheit (Richter)
>  Bewältigung von chronischen Krankheiten (Richter)
>  Behinderung und Gesundheit (Schütz)
>  Angehörigenarbeit (Schütz)

Kultur:
> Kulturvermittlung und Kulturelle Bildung (Berndt-Zürner)
> gesellschaftliche Bedeutung der Künste (Zürner)
> Kulturtheorie und Ästhetik (Zürner)
> Kultur und Religion (Zürner
> Kultur und Inklusion (Schütz)

Die Forschungsstelle Angewandte Sozialwissenschaften (ForsAS) – Forschung, Transfer und Beratung bietet folgende Leistungen an:

  • Beratung von öffentlichen Einrichtungen (Krankenhäuser, Schulen, Hochschulen), Freien Trägern der Sozial-, Gesundheits-, Jugend-, Alten-, Gefährdeten- und Behindertenhilfe, Regierungsinstitutionen (Ministerien, Regional- und Stadtverwaltungen), Nichtregierungsinstitutionen (Vereinen, Interessenverbänden), Gewerkschaften, Unternehmen
  • Entwicklung und Durchführung von Studien, Befragungen, Evaluationen, Expertisen, Gutachten
  • Transfer von Forschungsergebnissen

Dabei werden je nach Thema, Fragestellung und Zielrichtung folgende sozialwissenschaftliche Methoden eingesetzt:

  • Qualitative Methoden
  • Quantitative Methoden (Befragungen schriftlich – postalisch, Online, mündlich)
  • Analyse amtlicher Daten/ Geschäftsstatistiken/prozessproduzierter Daten
  • Sekundäranalysen von Befragungen

Laufende Projekte

Wissenschaftliche Begleitung für die Erprobungsphase des Therapeutischen Weaning in einer außerklinischen Übergangswohnform

Auftraggeber und Finanzierung: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Laufzeit: 03/2021 bis 12/2025

Durchführung: Qualitative Erhebungen


WellCare - „Gutes Leben – Gutes Care: Innovative Sorgestrukturen und konkrete Praxis sozialräumlich verankern“.

Forschungsprojekt im Rahmen der BMBF-Förderlinie „Teilhabe und Gemeinwohl“ in Kooperation mit der Frauenakademie München.

Laufzeit: 1.2.2020-31.1.2023.

Projektleitung: Prof. Dr. Clarissa Rudolph.

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen: Kyra Schneider und Nina Vischer


Einstellungen der Bevölkerung im Kontext der Corona-Pandemie

https://www.oth-regensburg.de/fakultaeten/angewandte-sozial-und-gesundheitswissenschaften/forschung-projekte/institut-fuer-sozialforschung-und-technikfolgenabschaetzung/projekte/projekte-im-bereich-gesundheit/impfbereitschaft.html


TePUS: Telepräsenzroboter für die Pflege und Unterstützung von Schlaganfallpatientinnen und -patienten (DeinHaus4.0 Oberpfalz) - https://deinhaus40.de/

Siehe auch https://www.oth-regensburg.de/fakultaeten/angewandte-sozial-und-gesundheitswissenschaften/forschung-projekte/institut-fuer-sozialforschung-und-technikfolgenabschaetzung/projekte/projekte-im-bereich-gesundheit/tepus-deinhaus40.html


Peer-to-Peer-Unterstützung: Digitale Vernetzung bei Aphasie zur Steigerung der Lebensqualität (PeerPAL)

Digitale Vernetzung bei Aphasie zur Steigerung der Lebensqualität (peerpal.de)

(Prof. Dr. Norina Lauer)


Demokratieakzeptanz und Partizipation von Geflüchteten (DePaGe)

https://www.oth-regensburg.de/fakultaeten/angewandte-sozial-und-gesundheitswissenschaften/forschung-projekte/institut-fuer-sozialforschung-und-technikfolgenabschaetzung/projekte/projekte-im-bereich-migration/demokratieakzeptanz-und-partizipation-von-gefluechteten-depage.html


Biographiearbeit mit Tablet-Unterstützung in Senioreinrichtungen - BaSeTaLK

"Biographiearbeit mit Tablet-Unterstützung in Senioreinrichtungen - BaSeTaLK“

(Prof. Dr. Norina Lauer)


 

Abgeschlossene Projekte

Empfehlungen zur konzeptionellen Ausrichtung der Fachstellen für pflegende Angehörige angesichts sich verändernder Beratungsstrukturen

Auftraggeber und Finanzierung: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Laufzeit: 04/2020 bis 12/2020

Durchführung: Dokumentenanalyse, Expert:innenbefragung und Erstellung der Empfehlungen


Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für Fachstellen pflegende Angehörige

Prof. Dr. Irmgard Schroll-Decker und Prof. Dr. Annette Meussling-Sentpali

Auftraggeber und Finanzierung: Freistaat Bayern vertreten durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Laufzeit: 04/2020 bis 12/2020

Durchführung: Ziel des Projekts ist es, die Fachstellen für pflegende Angehörige mit ihren Aufgaben in einer pluralen Beratungsstruktur, insbesondere angesichts der Implementierung von Pflegestützpunkten zu profilieren


Forschen in der Krise – Wege, Mittel, Bedürfnisse bayerisch-tschechischer Forschungskooperationen in der Corona-Krise

https://www.oth-regensburg.de/fakultaeten/angewandte-sozial-und-gesundheitswissenschaften/forschung-projekte/institut-fuer-sozialforschung-und-technikfolgenabschaetzung/projekte/weitere-evaluationen-und-befragungen/forschen-in-der-krise.html  


MINT-Strategien 4.0 - Strategien zur Gewinnung von Frauen für MINT-Studiengänge an Hochschulen für angewandte Wissenschaften


Arbeitsbedingungen und Interessenvertretung von Pflegekräften in Bayern


Der Einfluss von pflegerischer Fachberatung und Onlineberatung auf die Compliance bei der Behandlung von Multipler Sklerose (MS) – eine Längsschnittuntersuchung


Der Einfluss sozialer Netzwerke auf den Wissenstransfer am Beispiel der Reproduktionsmedizin (NeWiRe)


Aylsuchende in Bayern


Begleitstudie: OTH mind - modulares innovatives Netzwerk für Durchlässigkeit


Integrationsbericht und Integrationskonzept für Regensburg


Bürgerbefragung zum Kulturentwicklungsplan


Befragung an Beruflichen Oberschulen in Ostbayern


Social Skills Training für Menschen aus dem autistischen Spektrum


Pilotprojekt zur Beschäftigung von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen


Migranten/innen mit Behinderung und soziale bzw. sozialpolitische Inklusion


Berufliche Bildungsintegration von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen


Kindeswohl zwischen Jugendhilfe und Justiz


Logopädie - „Selbsthilfegruppenarbeit bei Aphasie zur Steigerung der Lebensqualität und Kompetenz - shalk)“ (Lauer)

Publikationsliste der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften (ab 2019; Stand Juni 2022)

Berndt-Zürner, M. (2020). Kultur- und Musikvermittlung im sozialen Kontext. Selbstverständnis und Begriff. In D. Helms (Hrsg.), Musik in Konfrontation und Vermittlung. Beiträge zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2018 in Osnabrück (S. 293-302). Osnabrück: Electronic Publishing.

Frommeld, D., Haug, S., Currle, E. & Weber, K. (2022). Telepräsenzroboter in der Schlaganfallrehabilitation. Empirische Studie zur Unterstützung von Schlaganfallpatient*innen. PFLEGE Zeitschrift, 75 (5), 22–75. https://doi.org/10.1007/s41906-022-1251-7

Haug, S. & Schmidbauer, S. (2022). Haushalts- und Wohnstrukturen von Geflüchteten in Deutschland – Möglichkeiten und Grenzen der Auswertung des Mikrozensus. Wirtschaft und Statistik (WiSta) 2022, (1), 83–96. Online verfügbar unter https://www.destatis.de/DE/Methoden/WISTA-Wirtschaft-und-Statistik/2022/01/haushalts-wohnstrukturen-012022.pdf

Schmidbauer, S. & Haug, S. (2022). Politische Partizipationsmöglichkeiten von Geflüchteten und deren Vermittlung im Rahmen des Integrationskurses – Ergebnisse einer Befragung von Expert*innen. In: M. Stock, N. Hodaie, S. Immerfall & M. Menz (Hrsg.). Arbeitstitel: Migrationsgesellschaft. Pädagogik -Profession – Praktik (S. 283–297). Wiesbaden: Springer VS Wiesbaden  https://doi.org/10.1007/978-3-658-34087-2_15

Scorna, U., Frommeld, D., Haug, S. & Weber, K. (2022). Digitale Assistenzsysteme in der Altenpflege – Fluch oder Segen? Eine empirische Untersuchung zu Chancen, Risiken und Auswirkungen. In: C. Onnen, R. Stein-Redent, B. Blättel-Mink, T. Noak et al. (Hrsg.). Organisationen in Zeiten der Digitalisierung (S. 211–223). Wiesbaden, Springer VS.

Haug, S., Currle, E., Frommeld, D. & Weber, K. (2022). Telepräsenzroboter für die Pflege und Unterstützung von Schlaganfallpatientinnen und –patienten. Das Forschungsdesgin für die ELSI-Begleitforschung. TePUS Arbeitspapier 6.01. OTH Regensburg. Regensburg. https://doi.org/10.13140/RG.2.2.27101.69604

Frommeld, D., Haug, S., Currle, E. & Weber, K. (2022). Roboter in der Pflege. DeinHaus4.0 Oberpfalz TePUS. TePUS Arbeitspapier 5.02. OTH Regensburg. Regensburg. Online verfügbar unter www.researchgate.net/publication/358582161_Roboter_in_der_Pflege_TePUS_502.

Currle, E., Haug, S., Frommeld, D. & Weber, K. (2022). TePUS-TAM: Entwicklung und Anwendung eines Technologieakzeptanzmodells für die Gesundheits- und Alternsforschung. TePUS Arbeitspapier 5.03. OTH Regensburg. Regensburg. doi.org/10.13140/RG.2.2.31785.88169.

Haug, S. & Currle, E. (2022). Soziale Aspekte des Einsatzes von Telepräsenzrobotik in der ambulanten Pflege und Therapie bei Schlaganfall. Zwischenergebnisse zur Technikakzeptanz. TePUS Arbeitspapier 5.04. OTH Regensburg. Regensburg. doi.org/10.13140/RG.2.2.20041.83044.

Haug, S., Vetter, M., Cerullo, L., Weber, K., Reischl, M., Klarner, J. & Schiele, A. (2022). Nachhaltige Quartiersentwicklung in der Margaretenau in Regensburg. Abschlussbericht der Sozialstudie zu den Projekten MAGGIE und SAMM. OTH Regensburg. Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung. Regensburg. https://doi.org/10.13140/RG.2.2.27139.37923.

Frommeld, D., Scorna, U., Haug, S. & Weber, K. (Hrsg.) (2021). Gute Technik für ein gutes Leben im Alter? Akzeptanz Chancen und Herausforderungen altersgerechter Assistenzsysteme. Bielefeld, transcript. https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-5469-1/gute-technik-fuer-ein-gutes-leben-im-alter/

Altenbuchner, A., Haug, S., Schnell, R., Scharf, A. & Weber, K. (2021). Impfbereitschaft von Eltern mit einem COVID-19-Vakzin: Die Rolle von Elternschaft und Geschlecht. Pädiatrie und Pädologie, Österreichische Zeitschrift für Kinder und Jugendheilkunde, 56 (5), 230–234. https://doi.org/10.1007/s00608-021-00925-2.

Altenbuchner, A., Haug, S. & Weber, K. (2021). Die ersten Schritte nach einer hüftnahen Fraktur. Sensorbasierte Bewegungsexploration bei geriatrischen Traumapatient/-innen. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 54 (6), 555–560. https://doi.org/10.1007/s00391-021-01861-3.

Haug, S., Frommeld, D., Scorna, U. & Weber, K. (2021). Technik in der Pflege als Generallösung? Ein kritischer Blick auf altersgerechte Assistenzsysteme aus Stakeholdersicht. Monitor Versorgungsforschung, 14 (01), 63–68. https://doi.org/10.24945/MVF.01.21.1866-0533.2281.

Haug, S. & Schmidbauer, S. (2021). Geflüchtete in Deutschland –eine Analyse von Wohn- und Familienstrukturen, Bayern in Zahlen. Fachzeitschrift für Statistik, (8), 610–611.

Haug, S., Schnell, R., Scharf, A., Altenbuchner, A. & Weber, K. (2021). Bereitschaft zur Impfung mit einem COVID‑19-Vakzin – Risikoeinschätzung, Impferfahrungen und Einstellung zu Behandlungsverfahren. Prävention und Gesundheitsförderung, 344 (1), 240. https://doi.org/10.1007/s11553-021-00908-y.

Haug, S., Schnell, R. & Weber, K. (2021). Impfbereitschaft mit einem COVID-19-Vakzin und Einflussfaktoren. Ergebnisse einer telefonischen Bevölkerungsbefragung. Das Gesundheitswesen, 83 (10), 789–796. https://doi.org/10.1055/a-1538-6069.

Haug, S. & Vetter, M. (2021). Altersgerechtes Wohnen im Quartier. Standort. Zeitschrift für Angewandte Geographie, 45 (1), 11–17. https://doi.org/10.1007/s00548-020-00678-3.

Schmidbauer, S., Lessig, S. & Haug, S. (2021). Politische Bildungsangebote für Geflüchtete – eine Bestandsaufnahme. Journal für politische Bildung, 11 (3), 70–74.

Milewski, N. & Haug, S. (2021). At risk of reproductive disadvantage? Exploring fertility awareness among migrant women in Germany. Reproductive biomedicine & society online, 14, 226–238. https://doi.org/10.1016/j.rbms.2021.11.007.

Haug, S. (2021). Nutzung, Planung und Bewertung digitaler Assistenzsysteme in der Pflege. Ergebnisse einer Befragung von Führungskräften in ambulanten und stationären Einrichtungen. In: D. Frommeld, K. Weber & S. Haug et al. (Hrsg.). Gute Technik für ein gutes Leben im Alter? Akzeptanz, Chancen und Herausforderungen altersgerechter Assistenzsysteme. Bielefeld, transcript, 185-213.

Scorna, U., Frommeld, D., Haug, S. & Weber, Karsten (2021). Digitale Technik in der Pflege als Generallösung? Neue Perspektiven auf altersgerechte Assistenzsysteme. In: C. Freier, J. König, A. Manzeschke et al. (Hrsg.). Gegenwart und Zukunft sozialer Dienstleistungsarbeit. Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Sozialwirtschaft (S. 301–314). Wiesbaden, Springer VS.

Currle, E., Haug, S., Frommeld, D. & Weber, K. (2021). DeinHaus 4.0 – TePUS Technik im Alltag — Technik zum Leben. Akzeptanz, Nutzung und ELSI-Aspekte telepräsenzgestützter Pflege und Therapie bei Schlaganfallpatient*innen. OTH Regensburg. Regensburg. Online verfügbar unter https://www.deinhaus40.de/wp-content/uploads/2021/12/Poster-4.-Clusterkonferenz-%E2%80%9EZukunft-der-Pflege.pdf.

Frommeld, D., Haug, S., Currle, E., Cerullo, L., Vetter, M., Scorna, U. & Weber, K. (2021). Nutzung digitaler Assistenzsysteme in der Pflege. Literaturübersicht und empirische Ergebnisse unter spezieller Berücksichtigung von (Telepräsenz-)Robotern. Telepräsenzroboter für die Pflege und Unterstützung von Schlaganfallpatientinnen und –patienten. DeinHaus 4.0 Oberpfalz – TePUS. TePUS Arbeitspapier 4.01. OTH Regensburg. Regensburg. doi.org/10.13140/RG.2.2.11653.06888.

Haug, S., Scharf, A. & Weber, K. (2021). Erforschung von Einstellungen der Bevölkerung zur COVID-19-Impfung. OTH Regensburg. Spektrum (2), 46. Online verfügbar unter https://www.oth-regensburg.de/fileadmin/media/presse/pdf/2022/Spektrum-2021-2.pdf.

Haug, S., Schnell, R. & Weber, K. (2021). Impfbereitschaft mit einem COVID-19-Vakzin und Einflussfaktoren. Ergebnisse einer telefonischen Bevölkerungsbefragung. Pre-Print. OTH Regensburg. Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung. Regensburg. https://doi.org/10.13140/RG.2.2.23811.53283.

Schmidbauer, S. & Haug, S. (2021). Mein Bild von der Demokratie und ich. OTH Regensburg. Spektrum (2), 32. Online verfügbar unter https://www.oth-regensburg.de/fileadmin/media/presse/pdf/2022/Spektrum-2021-2.pdf.

Haug, S., Altenbuchner, A., Scharf, A., Kaufner, N., Weber, K. & Schnell R. (2021). Impfung und Impfbereitschaft bei Beschäftigten und Studierenden an der OTH Regensburg. Ergebnisse einer Vollerhebung im Wintersemester 2021/22. OTH Regensburg. Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung. Regensburg. https://doi.org/10.13140/RG.2.2.12489.47209.

Haug, S., Vetter, M. & Weber, K. (2020). Gebäudesanierung zwischen Energieeffizienz und Sozialverträglichkeit. TATuP - Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis, 29 (3), 56–63. https://doi.org/10.14512/tatup.29.3.56.

Greiner, N., Currle, E., Ettl, K., Frommeld, D., Haug, S., Kudienko, N., Lauer, N., Lichtenauer, N., Meussling-Sentpali, A., Middel, L., Mohr, C., Pfingsten, A., Popp, C., Raptis, G. & Weber, K. (2020). Technik im Alltag – Technik zum Leben: Telepräsenzgestützte Pflege und Therapie bei Schlaganfallpatient*innen. In: J. Zerth, C. Forster, S. Müller et al. (Hrsg.). Kann Digital Pflege? Konferenzband 1 zur 3. Clusterkonferenz „Zukunft der Pflege“ (S. 57–61). Wien, facultas. https://www.pflege-professionell.at/datei/Konferenzband2021-1.pdf

Scorna, U., Frommeld, D., Haug, S., Vetter, M., Cerullo, L. & Weber, K. (2020). Technikeinsatz in der Pflege. Chancen und Herausforderungen für den Einsatz altersgerechter Assistenzsysteme. In: J. Zerth, C. Forster, S. Müller et al. (Hrsg.). Kann Digital Pflege? Konferenzband 2 zur 3. Clusterkonferenz „Zukunft der Pflege“ (S. 8-13). Wien, facultas.

Haug, S. & Scharf, A. (2020). Befragung zur Weiterbildung an der OTH Regensburg. Zweite Erhebung. Bedarfserhebung im Rahmen des Projekts WANTED – Wissensmanagement, Aktualität, Netzwerk, Transfer, Entwicklung, Diversität. OTH Regensburg. Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung. Regensburg.

Haug, S. & Scharf, A. (2020). Befragung der Dozierenden der berufsbegleitenden Bachelorstudiengänge. Bedarfsanalyse im Rahmen des Projekts WANTED – Wissensmanagement, Aktualität, Netzwerk, Transfer, Entwicklung, Diversität. OTH Regensburg. Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung. Regensburg.

Haug, S., Vetter, M., Cerullo, L. & Weber, K. (2020). MAGGIE: Energetische Modernisierung des genossenschaftlichen Wohnquartiers Margaretenau in Regensburg. Sozialstudie -Soziale Aspekte der energetischen Gebäudesanierung Kurzbericht. OTH Regensburg. Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung. Regensburg. Online verfügbar unter https://www.researchgate.net/publication/343833918.

Haug, S. & Schmidbauer, S. (2020). Integrationskonzepte und Messung von Integration auf kommunaler Ebene. In M. Spieker & C. Hofmann (Hrsg.), Integration. Teilhabe und Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft, Tutzinger Studien zur Politik, Band 17 (S.69-84). Baden-Baden: Nomos.

Altenbuchner, A., Mücke, V. & Haug, S. (2020). Comparing Monitoring Results of Two Motion Trackers for Geriatric Patients. In A. Eggerth, D. Hayn & G. Schreier (Eds.), dHealth 2020. Biomedical informatics for health and care, (Studies in Health Technology and Informatics, volume 271, S. 77-84). Amsterdam: IOS Press. Verfügbar unter: http://ebooks.iospress.nl/volumearticle/54492

Haug, S., Frommeld, D., Scorna, U. & Weber, K. (2020). Technik in der Pflege als Generallösung? Ein kritischer Blick auf altersgerechte Assistenzsysteme aus Sicht von Führungskräften in der Pflege. Monitor Pflege. Fachzeitschrift zu Versorgung, Management und Forschung in der Pflege, 6 (3).

Frommeld, D., Haug, S., Scorna, U. & Weber, K. (2020, 30. April). Technik in der Pflege: Ein Allheilmittel? Bericht über eine empirische Studie zur Diffusion altersgerechter Assistenzsysteme. CAREkonkret. Die Wochenzeitschrift für Entscheider in der Pflege, 18, S. 7.

Milewski, N. & Haug, S. (2020). Religious Diversity and Women’s Attitudes Toward Using Assisted Reproductive Technologies—Insights from a Pilot Study in Germany.Journal of Religion and Demography, 7 (1), 150-168. https://doi.org/10.1163/2589742X-12347104

Haug, S., Altenbuchner, A., Lochner, S. & Huber, D. (2019). Ausgewählte Ergebnisse aus der Studie „Asylsuchende in Bayern“. In L. Klein, A.; K. Hübner & M. Munser-Kiefer (Hrsg.), Nach der Flucht. Interdisziplinäre Perspektiven eines Netzwerks von Hochschulen und Zivilgesellschaft (S. 12-32). Regensburg: Campus Asyl. Verfügbar unter https://epub.uni-regensburg.de/41311/1/1218_Nach%20der%20Flucht_Final.pdf

Haug, S., Lochner, S. & Huber, D. (2019). Methodological Aspects of a Quantitative and Qualitative Survey of Asylum Seekers in Germany – A Field Report. methods, data, analyses, 13 (2), 321-340. DOI 10.3233/978-1-61499-971-3-138.

Altenbuchner, A., Haug, S. & Weber, K. (2019). Exploratory Analysis of Motion Tracking Data in the Rehabilitation Process of Geriatric Trauma Patients. In D. Hayn, A. Eggerth & G. Schreier (Hrsg.), DHealth 2019 - from eHealth to dHealth (Studies in health technology and informatics, volume 260, S. 138-145). Amsterdam: IOS Press. Verfügbar unter https://ebooks.iospress.nl/volumearticle/51470

Lochner, S., Huber, D., Haug, S., Altenbuchner, A. & Currle, E. (2019). Ressourcen, Erfahrungen und Ziele von Asylsuchenden: Herausforderungen für die Integration im Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. In I. Hamburg, A. David, M. Evans & J. Terstriep (Hrsg.), Migration und Arbeit. Herausforderungen, Problemlagen und Gestaltungsinstrumente (S. 211-234). Opladen: Verlag Barbara Budrich.

Haug, S. & Steffens, O. (2019). Energetische Gebäudesanierung. Die Akzeptanz von Baumaßnahmen im Planungsstadium. Deutsches Ingenieurblatt, (3), 20–27.

Gutmann, C., Haug, S., Mittertrainer, M. & Schmidbauer, S. (2019). Frauen mit Migrationshintergrund. Diskussion über Teilhabechancen in Deutschland. OTH Regensburg. Spektrum, 46. Online verfügbar unter https://www.oth-regensburg.de/fileadmin/media/presse/pdf/2019/Spektrum-2019.pdf

Haug, S. & Koch, A. (2019). Studienzugang ohne Numerus Clausus? Zum Einfluss der Hochschulzulassungsnote auf den Studienerfolg am Beispiel des Studiengangs Soziale Arbeit der OTH Regensburg. Ein Vergleich der Kohorten WiSe 2016/2017 und WiSe 2017/18. OTH Regensburg. Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung. Regensburg.

Haug, S., Milewski, N. & Schröder, T. (2019). Kinderwunsch: darf man mithelfen? Demografische Forschung aus erster Hand, 16 (3), 4. Online verfügbar unter https://www.demografische-forschung.org/archiv/defo1903.pdf

Haug, S. & Scharf, A. (2019). Befragung zur Weiterbildung an der OTH Regensburg. Bedarfserhebung im Rahmen des Projekts WANTED – Wissensmanagement, Aktualität, Netzwerk, Transfer, Entwicklung, Diversität. OTH Regensburg. Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung. Regensburg.

Haug, S., Schmidbauer, S. & Koch, A. (2019). Befragung zur Weiterbildung in Regensburg. Nutzung von Blended- und e-Learning-Formaten. OTH Regensburg. Forschung, 28–29.

Haug, S., Currle, E., Lochner, S., Huber, D. & Altenbuchner, A. (2018). Empirische Studie zu Asylsuchenden in Bayern. OTH Regensburg. Forschung, 26–27.

Enzner, P., Corsten, C., Giordano, K., Leusch, V. & Lauer, N. (2022). Tablet-gestützte Biografiearbeit – Herausforderung Medienkompetenz und Gesprächsführung. Pro Alter, 54 (1), 54-57.

Kaiser, J., Klinck, M., Grötzbach, H., Spitzer, L. & Lauer, N. (2022). Partizipative Zielsetzung mit FATMA 2.1. Forum Logopädie, 36 (2), 22-27.

Kurfeß, C., Lauer, N., Knieriemen, M., Kreiter, D. & Corsten, S. (2022). Gut vernetzt ist halb befreundet!? Partizipative Entwicklung eines Smartphone-basierten sozialen Netzwerks für Menschen mit Aphasie. Forum Logopädie, 36 (3), 6-11. https://doi.org/10.2443/skv-s-202253020220301

Lauer, N., Giordano, K., Kreiter, D., Leusch, V. & Corsten, S. (2021). „Mach mal ’ne App“. Qualitätssicherung digitaler Entwicklungen am Beispiel der App BaSeTaLK. Forum Logopädie, 35 (3), 20-27. https://doi.org/10.2443/skv-s-2021-53020210304

Tenhagen, A., Tißen, D., Fimm, B., Heim, S. & Lauer, N. (2021). Normwerterhebung und Testgütekriterien des Screenings für Auditive Verarbeitungsstörungen nach Lauer bei siebenjährigen Kindern. Regensburg: OTH Regensburg. https://doi.org/10.35096/othr/pub-1462

Hirt, J., Brinkmann, S., Cadima, R., Dichter, M. N., Golla, A., Kaap-Fröhlich, S. et al. (2020). Datenbankindexierung von gesundheitswissenschaftlichen Fachzeitschriften aus dem deutschsprachigen Raum: eine Zeitschriftenanalyse. Zeitschrift fur Evidenz, Fortbildung und Qualitat im Gesundheitswesen, 150-152, 20-28.

Lauer, N. (2020). Promotionsunterstützung in den Therapieberufen. Therapie Lernen, 9 (9), 122.

Lauer, N. (2020). Teletherapie – hat die Logopädie eine digitale Zukunft? Forum Logopädie, 34 (5), 12-17. https://doi.org/10.2443/skv-s-2020-53020200502

Corsten, S. & Lauer, N. (2020). Biography work in in long-term residential aged care with tablet support to improve the quality of life and communication – study protocol for app development and evaluation. International Journal of Health Professions, 7 (1), 13-23. doi.org/10.2478/ijhp-2020-0002&nbsp

Weyerer, M. & Lauer, N. (2019). Delirmanagement auf der Intensivstation – Effektivität nicht-pharmakologischer Ansätze zur Prävention eines Delirs auf der Intensivstation bei erwachsenen PatientInnen. Pflegewissenschaft, 21, 439-450.

Räbiger, J., Rottenecker, J., Lauer, N., Warnke, A., Hansen, H., Wasner, M. & Blümke, C. (2019). Therapeuten mit berufsqualifizierendem Studienabschluss: Berufseinmündung und Erfahrungen im Berufsalltag – Ergebnisse einer Absolventenbefragung. ergoscience, 14 (4), 147-155.

Hansen, H., Borgetto, B., Lauer, N. & Räbiger, J. (2019). Gemeinsame Positionen der Ergotherapie, Logopädie/Sprachtherapie und Physiotherapie: Die vollständige hochschulische Ausbildung ist notwendig und innerhalb von 10 bis 15 Jahren realisierbar. Forum Logopädie, 33 (6), 32-34.

Menn, L., Corsten, S., Lauer, N. & Wallace, S. (2019). The effectiveness of biographical approaches in long-term care: a systematic review. Gerontologist, 60 (4), e309-e328. 

Hansen, H. & Lauer, N. (2019). Die berufliche Situation von TherapeutInnen mit primärqualifzierender hochschulischer Ausbildung. Forum Logopädie, 33 (3), 22–23.

Blümke, C., Räbiger, J. Hansen, H., Warnke, A., Wasner, M. & Lauer, N. (2019). Berufstätigkeit und Berufszufriedenheit von Therapeuten mit hochschulischer Ausbildung – Ergebnisse der HVG-Absolventenbefragung zur Evaluation von primärqualifizierenden Bachelorstudiengängen für therapeutische Gesundheitsfachberufe(Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie). Berlin: Hochschulverbund Gesundheitsfachberufe.

Borgetto, B., Tomlin, G., Max, S., Brinkmann, M., Spitzer, L. & Pfingsten, A. (2019). Evidenz in der Gesundheitsversorgung: Die Forschungspyramide. In R. Haring (Hrsg.), Gesundheitswissenschaften (Springer Reference Pflege – Therapie – Gesundheit, S. 643-654). Berlin: Springer.

Wünsche, I., Brinkmann, M., Pfingsten, A. & Borgetto, B. (2019). Selbsthilfe von Menschen mit einer rheumatischen Erkrankung. internistische praxis, 61 (1), 56–67.

Schüßler, B., Pfingsten, A. & Schöttker-Königer, T. (2019). Intertester-Reliabilität des Upper Limb Neural Tension Tests (ULNT). manuelletherapie, 23, 77–82.

Borgetto, B., Räbiger, J., Rottenecker, J., Hansen, H., Pfingsten, A. &Wasner, M. (2019). Akademisierung: Die vollständige hochschulische Ausbildung in der Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie ist notwendig und machbar. Academisation: The Complete Academic Education in Occupational Therapy, Logopedia and Physiotherapy is Necessary and Feasible. Physioscience, 15 (01), 41–42.

Rudolph, C. (2020). "Armut ist eine Frau" - Frauenpolitische Kampagnen gegen Frauenarmut und deren Wirkungen. In R.-M. Dackweiler, A. Rau & R., Schäfer (Hrsg.), Frauen und Armut - Feministische Perspektiven (S. 238-255). Opladen u.a.: Verlag Barbara Budrich.

Rudolph, C. & Schmidt, Katja (Hrsg.). (2019). Interessenvertretung und Care. Voraussetzungen, Akteure und Handlungsebenen. Münster: Westfälisches Dampfboot.

Rudolph, C. (2019). Ambivalenter Wandel in ambivalenten (Krisen)Zeiten. In: B, Thiessen, C. Dannenbeck & M. Wolff (Hrsg.): Sozialer Wandel und Kohäsion. Ambivalente Veränderungsdynamiken (S. 15-29). Wiesbaden: Springer VS Wiesbaden.

Pöllmann-Heller, K. & Rudolph, C. (2019). Frauen in das MINT-Studium. Ambivalenzen und Potentiale von hochschulischen Förderprozessen. In C. Driesen & A. Ittel (Hrsg.): Der Übergang in die Hochschule. Strategien, Organisationsstrukturen und Best Practices an deutschen Hochschulen (S. 91-102). Münster: Waxmann Verlag GmbH.

Schneider, A. & Schroll-Decker, I. (2022). Nachhaltigkeit als Kriterium zur Personalrekrutierung? Eine Bestandsaufnahme zur Verwendung in Stellenanzeigen aus der IT- und der Sozialbranche. Blätter der Wohlfahrtspflege, 169 (1), S. 24-27.

Schneider, A. & Schroll-Decker, I. (2022). Nachhaltigkeit als Argument ausbaufähig. SOZIALwirtschaft, 32 (1), S. 24-26.

Schroll-Decker, I. (2022). Rezension zu:Marianne Merkt: Hochschulbildung und Hochschuldidaktik. Verfügbar unter www.socialnet.de/rezensionen/28951.php

Schroll-Decker, I. (2022). Rezension zu:Herbert Winkens: Fallsupervision in der Intensivpädagogik. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/27751.php

Schroll-Decker. I. (2021). Alexandra Reinwarth: Das Leben ist zu kurz für später. Stell dir vor, du hast nur noch ein Jahr – ein Selbstversuch, der dein Leben verbessern wird. Mvg-Verlag (München) 2018. Die Besprechung. Rezensionsdienst – Bücher, CDs, CD-ROMs, DVDs unter die Lupe genommen, 15 (1), S. 13-14.

Schroll-Decker, I. (2021). Bernhard Schmidt-Hertha / Erik Haberzeth / Steffen Hillmert (Hrsg.): Lebenslang lernen können. Gesellschaftliche Transformation als Herausforderung für Bildung und Weiterbildung. Wbv-Verlag (Bielefeld) 2020. Die Besprechung. Rezensionsdienst – Bücher, CDs, CD-ROMs, DVDs unter die Lupe genommen, 15 (1), S. 12-13.

Schroll-Decker, I. (2020). Rezension zu: Daniela Eberhardt: Generationen zusammen führen.  Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/26171.php

Schroll-Decker, I. (2020). Rezension zu: Gregor Lang-Wojtasik (Hrsg.): Bildung für eine Welt in Transformation. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/26342.php

Schroll-Decker, I. (2020). Rezension zu:Johanna Gebrande, Claudia Pfrang u.a. (Hrsg.): Bildungsangebote für Menschen ab 50 Jahren zielgruppenspezifisch planen. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/26465.php

Schroll-Decker, I. (2020). Rezension zu:Markus Vogt: Ethik des Wissens. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/26341.php

Schroll-Decker, I. (2020). Rezension zu:Thomas Prescher: Ökologisch Bilden. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/26016.php

Schroll-Decker, I. & Schneider, A. (2020). Medienkompetenz von Erzieher*innen. Fachschulische Ausbildung, Bedarf und Nachfrage. In: klein&groß, 73 (6), S. 48-51.

Hellwig, M. & Schroll-Decker, I. (2020). Didaktische Innovationen in der wissenschaftlichen Weiterbildung. Erkenntnisse aus OTH mind und Implikationen für die Weiterbildungspraxis. In M. Bradshaw & A. Wurdack (Hrsg.), Neue Impulse für die wissenschaftliche Weiterbildung in Ostbayern. Abschlussband Verbundprojekt OTH mind (Hochschulweiterbildung in Theorie und Praxis, Bd. 4, S. 43-64). Bielefeld: wbv.

Schroll-Decker, I. (2020). Angela Kreuz / Dieter Lohr (Hrsg.): Frauen.Wahl.Recht. Der 19. Januar 1919. Lesungen mit Texten von Fanny Lewald, Hedwig Dohm, Helene Lange, Constanze Hallgarten, Minna Cauer, Marianne Weber, Ina Seidel, Thomas Mann, Viktor Klemperer, Oskar Münsterberg, Ludwig Langemann, Marie Bernays, Harry Graf Kessler, Lida Gustava Heymann, Käthe Kollwitz und Marie Juchacz. Gelesen von Gunna Wendt, Eva Demski, Monika Manz, Eva Sixt, Kira Bohn, Christin Alexandrow, Michael Haake, Martin Hofer, Matthias Winter, Eva Ambrosius, Bettina Schönenberg, Sofia Mindel, Kai Raecke, Ole Bosse und Doris Dubiel. Musik: Gabriele Wahlbrink. 1 Audio-CD, 78 Minuten, (LOHRBär Verlag) Regensburg 2018. Die Besprechung. Rezensionsdienst – Bücher, CDs, CD-ROMs, DVDs unter die Lupe genommen, 14 (1), S. 2-3.

Schroll-Decker, I.. (2020). Michael May / Arne Schäfer (Hrsg.): Theorien für die Soziale Arbeit, Nomos Verlag (Baden-Baden) 2018. Die Besprechung. Rezensionsdienst – Bücher, CDs, CD-ROMs, DVDs unter die Lupe genommen, 14 (1), S. 10-11.

Schroll-Decker, I. (2020). Rezension zu:Nicole Zielke: Wohnkultur im Alter. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/26681.php

Schroll-Decker, I. (2020). Rezension zu: Jochen Ribbeck: Personalmanagement in Sozialunternehmen. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/26645.php

Schroll-Decker, I. (2020). Rezension zu: Jan Volker Wirth, Heiko Kleve: Von der gespaltenen zur verbundenen Lebensführung. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/26621.php

Schroll-Decker, I. (2020). Rezension zu: Tobias Schmohl, Dennis Schäffer u.a. (Hrsg.): Selbstorganisiertes Lernen an Hochschulen. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/26925.php

Schroll-Decker, I. (2020). Rezension zu: Frank Weidner, Andreas Wittrahm (Hrsg.): Kompetenzerhalt und soziale Teilhabe im hohen Alter. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/27247.php

Schroll-Decker, I. (2020). Rezension zu: Bettina Stoll, Heike Herrmann (Hrsg.): Corporate Social Responsibility. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/26890.php

Hellwig, M. & Schroll-Decker, I. (2019). Wirksamkeit wissenschaftlicher Weiterbildung aus Sicht von Stakeholdern. Kriterien zur Erfolgsbestimmung und den wahrgenommenen Bedingungsfaktoren. ZHWB – Zeitschrift Hochschule und Weiterbildung, (2), S. 22-31. Verfügbar unter https://www.hochschule-und-weiterbildung.net/index.php/zhwb/issue/view/264/128

Schroll-Decker, I. (2019). Rezension zu:Claudia Kulmus: Altern und Lernen. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/24885.php

Schroll-Decker, I. (2019). Rezension zu:Marion Wieczorek: Mit jedem Schritt wächst meine Welt - Bildung und schwere Behinderung. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/24652.php

Schroll-Decker, I. (2019). Rezension zu:Marion Fleige, Wiltrud Gieseke u.a.: Programm- und Angebotsentwicklung. Verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/25095.php

Gaupp, N., Schütz, S. & Küppers, L. (2021, in Druck). Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen. In H.-H. Krüger, C. Grunert & K. Ludwig (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendforschung, Springer VS.

Brodersen, F., Ebner, S. & Schütz, S. (2019). How to? – Überlegungen zur quantitativen Befragung von Jugendlichen mit Behinderung. DJI: München. www.dji.de/fileadmin/user_upload/bibs2019/DJI_Methodenstudie_Inklusion_Howto_27479.pdf

Schütz, S. & Böhm, E. (2019). Forschungsmethodische Vielfalt. Der Mosaic Approach. In I. Hedderich, C. Butschi & J. Reppin (Hrsg.), Perspektiven auf Vielfalt in der frühen Kindheit – Mit Kindern Diversität erforschen (S. 172-186). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Schütz, S. (2019). Buchrezension: Internationale Ansätze schulischer Inklusion (Leonhardt & Pospischil 2018). Sonderpädagogische Förderung heute, 1, S. 110-111.

Schütz, S., Brodersen, F., Ebner, S. & Gaupp, N. (2019). Qualitätssicherung bei der Befragung von Jugendlichen mit einer sogenannten geistigen Behinderung in sozialwissenschaftlichen Studien. In N. Menold & T. Wolbring (Hrsg.), Qualitätssicherung sozialwissenschaftlicher Erhebungsinstrumente (S. 371-406). Berlin: Springer.

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg
ForsAS
Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften
Seybothstraße 2
93053 Regensburg

E-Mail: forsas(at)oth-regensburg.de