Fakultät Bauingenieurwesen

Feierliche Eröffnung des Building Lab

Am 13. März 2024 lud die Fakultät Bauingenieurwesen der OTH Regensburg zur Eröffnung des Lehrbetriebs im Building Lab ein.

Dies ist bereits die zweite Feier, die im neuen Lehr- und Forschungsgebäude abgehalten wurde. Im letzten Jahr wurde nämlich die Eröffnung des Gebäudes gebührend gefeiert.

Professor Andreas Appelt übernahm die Moderation des Vormittages, die Hauptreferenten hielten kurzweilige Vorträge zu den Themen „Digitale Lösungen für die Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft“ (Prof. Dr.-Ing. Thomas Bock, TUM) sowie zur Abbildung von digitalen Wertschöpfungsketten durch die Integration von Forschung, Praxis und Lehre (Professorenteam Bauingenieurwesen der OTH Regensburg).

Nach den gut besuchten Vorträgen fanden Vorführungen der Gerätschaften und Roboter mit Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Laboren statt. Dazwischen blieb viel Zeit zum Netzwerken für die zahlreichen Vertreter aus anderen Fakultäten, Verwaltungsmitarbeitern, den Vertretern von Bauunternehmen, Firmen und der Delegation des Bauindustrieverbands, letzterer fungierte auch als Bauherr des Building Lab.

Präsident Ralph Schneider betonte bei seiner Rede, die Wichtigkeit des Digitalen Bauens, was auch durch die Schaffung eines Promotionszentrums für Integrales Bauen deutlich wird sowie die Möglichkeit der Region Ostbayern und der Hochschule vom Building Lab als Zukunftslabor zu profitieren.Professor Andreas Ottl schloss sich dieser Meinung nachdrücklich an und machte den Stellenwert der Digitalisierung und Vernetzung in der ganzen Baubranche deutlich. Er lobte den Ansatz des Building Labs, Studierende in kleinen Gruppen an die unterschiedlichen Instrumente des Bauprozesses spielerisch heranzuführen. Es soll ein Lernen miteinander werden und dies schließt ebenso das Vernetzen verschiedener Lehrgebiete, wie neben der naheliegenden Architektur ebenso Maschinenbau oder Elektro- und Informationstechnik mit ein. Ein Hauptziel sei die Vernetzung von Fachleuten und die Weitergabe von Expertise und Ressourcen, wobei das Building Lab als Podium für allerlei Veranstaltungen dienen soll.

Ein weiteres Ziel ist es dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, eine innovative schulische Einrichtung zu schaffen und zeitgleich die Wirksamkeit für die Region zu zeigen und eine stärkere Zusammenarbeit zu entwickeln.

Die Exzellenz der Lehre in der Fakultät Bauingenieurwesen zeigt sich auch dadurch, so Professor Ottl, dass in den letzten Semestern kein Verlust von Erstsemesterstudierenden zu verzeichnen war, sondern man sogar einen Zugang im Gegensatz zu anderen Bauingenieursfakultäten in Bayern verzeichnen konnte.

Die ebenfalls anwesende Regensburger Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer unterstrich, wie hervorragend sich das Building Lab der OTH Regensburg in den TechCampus einfügt, welcher vor zehn Jahren beschlossen wurde und sich auf dem Gelände der ehemaligen Nibelungenkaserne befindet. Der TechCampus hat sich aus ihrer Sicht nun genau dazu entwickelt, wozu er ursprünglich konzipiert war – als Ort der Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Für die Studierenden ergebe sich somit ein interdisziplinäres Wirkungsfeld, in dem an der Zukunft des Bauens geforscht werden kann und durch Kontakte mit Start-Ups spannende Projekte initiiert werden können.

Abschließende Worte an das Publikum richtete Merve Karamara, die den Master Digitales Bauen absolvierte und nun als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Projekt "ReduSys" mitwirkt.

Das Building Lab dient als Forschungs-, Dialog- und Innovationszentrum für digitalisiertes Bauen. Das viergeschossige Lehr- und Forschungsgebäude umfasst Labor- und Arbeitsflächen sowie Studierenden-Appartements und beherbergt die Geschäftsstelle Ostbayern des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V. (BBIV). Mehr Informationen finden Sie unter https://building-lab.de/

 

 

Man sieht die Außenfassade des Building Lab, welche aus Sichtbeton besteht.
Außenansicht des Building Lab in der Rudolf-Vogt-Straße 16 auf dem Gelände des TechCampus. Foto: OTH Regensburg/Vanessa Jaksic
Ein vollbesetzter Seminarraum. Die Menschen blicken auf eine PowerPoint-Präsentation. Vor den Gästen stehen zwei Redner.
Prof. Dipl.-Ing. Andreas Appelt begrüßt die Gäste und Vortragenden. Foto: OTH Regensburg/Vanessa Jaksic
Drei Personen stehen in einem Labor. Im Hintergrund sind Roboterarme zu sehen.
Regensburgs Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer besichtigt gemeinsam mit dem Dekan der Fakultät Bauingenieurwesen, Professor Ottl, und dem Präsidenten der OTH Regensburg, Professor Ralph Schneider, die Labore im Building Lab. Foto: OTH Regensburg/Vanessa Jaksic
Man sieht ein Labor, in dem verschiedene technische Spielereien aufgebaut sind, u.a. ein Kran oder auch eine VR-Brille mit entsprechenden Joysticks.
Aufbau unterschiedlicher Komponenten im Robotik-Lernlabor. Foto: OTH Regensburg/Vanessa Jaksic
Abgebildet ist ein Servierroboter.
Der KettyBot war als intelligenter Servierroboter unterwegs und brachte den Gästen Kaffee. Foto: OTH Regensburg/Vanessa Jaksic