Artikel

Anrechnungsprozesse und -bedarfe von außerhochschulisch erworbenen Kompetenzen aus Sicht beruflich Qualifizierter in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen

Dieser geplante Artikel fasst Ergebnisse verschiedener Interviews mit beruflich qualifizierten Studierenden zu folgenden Fragen zusammen: Welche Regelungen zur Anrechnung von Kompetenzen, die im Rahmen beruflicher Bildung erworben wurden, können geschaffen werden? Gibt es inhaltliche Dopplungen zwischen Vorbildung und Studieninhalten? Dieser Artikel befindet sich in der Phase der Planung und inhaltlichen Konzeptionierung. (In Vorbereitung)


Der Verbleib von MINT-Studierenden in den ersten vier Hochschulsemestern - Eine Studienverlaufsanalyse (SVA) in ausgewählten MINT-Studiengängen an den Ostbayerischen Technischen Hochschulen (OTH) Amberg-Weiden und Regensburg

In Deutschland brechen rund ein Drittel aller Studierenden ihr Studium vorzeitig wieder ab. Ein Großteil der zum Thema "Studienabbruch" durchgeführten empirischen Arbeiten fokussiert sich auf die Analyse einzelner Abbruchgründe. Hierbei wird der eigentliche Studienverlauf nicht näher betrachtet. In der vorliegenden Studie wurde der Verbleib von Studierenden, Studiengangwechsler/innen sowie Studienabbrecher/innen im Studienverlauf u.a. hinsichtlich kritischer Studienphasen genauer erforscht. Im Zentrum der Analyse standen die MINT-Studiengänge: Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Maschinenbau an der OTH Amberg-Weiden und OTH Regensburg. Basierend auf einem Panel-Studiendesign wurde der Studienverlauf in den ersten vier Semester des MINT-Studiums seit Beginn der Immatrikulation im WiSe 2015/16 untersucht. (Im Erscheinen: Februar 2018)

Hier finden Sie erste Ergebnisse.


OTH mind – ein BMBF-Verbundprojekt der OTH Regensburg und Amberg-Weiden

BMBF-Verbundprojekt "OTH mind"