Grundlagen der SPS Programmierung / Prozessinformatik

Der voranschreitende technologische Wandel bringt nicht nur Veränderungen in der Arbeitswelt, sondern auch steigende Anforderungen für Arbeitnehmer/innen mit sich. Vor allem Kompetenzen im Bereich Prozessdatenverarbeitung und Automatisierungstechnik sind mittlerweile auch für technische Fachkräfte mit Berufsausbildung unerlässlich. Prozessinformatik ist eine Teildisziplin der angewandten Informatik. Kernbestandteil sind die Analyse von technischen Prozessen sowie die Handhabe universeller und spezieller Algorithmen. Des Weiteren geht es um die Beschreibung von Hard- und Softwarekomponenten für die Bereiche Eingebettete Systeme (Embedded Systems), Datenkommunikation über Bussysteme und Prozessdatenvisualisierung.

Ziel

"Grundlagen der SPS-Programmierung / Prozessinformatik" bietet Ihnen einen fundierten Einblick in verschiedene Problemstellungen und Lösungsansätze der Abstraktion und Analyse einer Automatisierungsaufgabe sowie der Umsetzung in SPS-Programme mit geeigneten Entwurfsmethoden. Lernen Sie die Programmierung eines Steuerungsalgorithmus in den Sprachen Anweisungsliste, Funktionsbausteinsprache, Strukturierter Text und Ablaufsprache kennen. Parallel vertiefen Sie Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten bei der Aufstellung und programmatischen Umsetzung von Wahrheitstabellen, Zustandsfolgetabellen, Ablauf- und Zustandsgrafen für Steuerungsaufgaben.

Inhalt

  • Grundlagen der Steuerungs- und Automatisierungstechnik
  • Grundbegriffe aus dem Bereich der technischen Prozesse
  • Informationsverarbeitung in Prozessrechnern: Zeitliche Koordination, Echtzeitsysteme, Taskkonzept
  • Einführung in standardisierte Programmiersprachen für Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) gemäß IEC 61131-3
  • Einfache und zusammengesetzte Datentypen, boolsche Logik, Arithmetik, Programmverzweigungen
  • Beschreibungsmethoden der Automatisierung: Netzwerke, Schaltwerke, Ablauf- und Zustandssteuerung
  • Organisation von Steuerungsprogrammen: Programme, Funktionsbausteine, Funktionen
  • Buskommunikation und Prozessvisualisierung

Zielgruppe

Beruflich Qualifizierte technische Fachkräfte bzw. Techniker/innen oder Meister/innen aus den Bereichen Maschinenbau sowie Elektro- und Informationstechnik.

Zulassungsvoraussetzung

Für die Teilnahme müssen zum Zeitpunkt der Anmeldung folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung im technischen Bereich, insbesondere in Maschinenbau oder Elektro- und Informationstechnik.
  • Sie haben weder ein Hochschulstudium absolviert, noch sind Sie derzeit an einer Hochschule/Universität als Student/in immatrikuliert.

Vorkenntnisse

Empfohlen wird, dass die Teilnehmer/innen bereits Erfahrung in den Grundlagen der Programmierung in einer beliebigen Programmiersprache (z.B. C, C++, VBA) haben.

Dozent

Prof. Dr. Wolfgang Bock
OTH Regensburg, Fakultät Maschinenbau

Abschluss

Nach Abschluss der Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahmebescheinigung. Bei erfolgreichem Abschluss, dies bedeutet durch das Ablegen einer 90-minütigen Prüfung, wird ein entsprechendes Zertifikat der Hochschule ausgestellt. Für das Ablegen der 90-minütigen Prüfung muss spätestens bis zur Prüfungsanmeldung ein Nachweis über die einschlägige berufliche Qualifizierung (siehe Zulassungsvoraussetzungen) vorgelegt werden.

Termin

Kurszeitraum: 18. März - 01. August 2017

E-Learning: Die Präsenzphasen am Kursort werden kombiniert mit e-Learning-Inhalten auf der Lernplattform der Hochschule.

Ort

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Maximale Teilnehmerzahl

6 - 8 Personen

Beitrag

Im Zeitraum von 18. März 2017 bis 01. August 2017 fallen für die Teilnehmer/innen keine Teilnahmegebühren an. Die Teilnahmebeiträge werden im Rahmen des Forschungsprojekts OTH mind über die Förderlinie "Aufstieg durch Bildung" finanziert.
Ein Skript sowie Übungen werden gestellt.

Anmeldung

Hier können Sie sich anmelden.


Ihre Ansprechpartner

Urs Ittemann

Marco Bradshaw
In Amberg-Weiden

Urs Ittemann
Tel.: 0961 382-1024
E-Mail: u.ittemann(at)oth-aw.de
Hochschule: OTH Amberg-Weiden

In Regensburg

Marco Bradshaw
Tel.: 0941 943-1498
E-Mail: marco.bradshaw(at)oth-regensburg.de
Hochschule: OTH Regensburg


OTH mind – ein BMBF-Verbundprojekt der OTH Regensburg und Amberg-Weiden

BMBF-Verbundprojekt "OTH mind"