OTH mind #transfergestalten

Das Verbundprojekt OTH mind - modulares innovatives Netzwerk für Durchlässigkeit, das in Zusammenarbeit mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden angelegt ist, schloss die erste Förderphase erfolgreich ab und startet nun mit neuen Zielen in die zweite Förderphase der Förderlinie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung "Aufstieg durch Bildung - Offene Hochschulen".

OTH mind bearbeitet in der zweiten Förderphase verschiedene Aufgabengebiete und wird in OTH mind #transfergestalten (OTH Regensburg) und OTH mind #aufstieggestalten (OTH Amberg-Weiden) unterteilt.

Vor dem Hintergrund der Herausforderungen der Ostbayerischen Technischen Hochschulen in der Hochschulregion Ostbayern knüpft OTH mind #transfergestalten an die Forschungs- und Entwicklungsansätze der ersten Förderphase an, um diese in der zweiten Förderphase in optimalen Lösungen zu verstetigen.

Projektziele

OTH mind #transfergestalten hat sich folgende Ziele gesteckt:

  • Flexibilisierung und Modularisierung von Bildungsangeboten akademischer Weiterbildung
  • Stärkung der Kommunikationsstruktur
  • Begleitforschung weiterbildender Angebote
  • Netzwerkarbeit in Weiterbildungsverbänden

OTH mind – ein BMBF-Verbundprojekt der OTH Regensburg und Amberg-Weiden