Nachrichten aus der Weiterbildung

Projekt „WANTED“ fördert die akademische Weiterbildung für Berufstätige

17.09.2018
Von: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Das Zentrum für Weiterbildung und Wissensmanagement der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) erhält 260.000 Euro für die Weiterentwicklung berufsbegleitender Angebote.

Das Projekt „WANTED“ am Zentrum für Weiterbildung und Wissensmanagement an der OTH Regensburg fördert die akademische Weiterbildung für Berufstätige. Symbolfoto: OTH Regensburg / Florian Hammerich

Das Projekt „WANTED“ am Zentrum für Weiterbildung und Wissensmanagement an der OTH Regensburg fördert die akademische Weiterbildung für Berufstätige. Symbolfoto: OTH Regensburg / Florian Hammerich

Wissensmanagement, Aktualität, Netzwerk, Transfer, Entwicklung und Diversität – dafür steht das Projekt „WANTED“ des Zentrums für Weiterbildung und Wissensmanagement (ZWW) der OTH Regensburg. Das Projekt wird mit 260.000 Euro aus Mitteln des Programms „STEPS 2018“ des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst gefördert und ermöglicht der OTH Regensburg eine zukunftsweisende Weiterentwicklung der berufsbegleitenden akademischen Weiterbildungsformate.

„Berufsbegleitende akademische Weiterbildung ist unverzichtbar für unsere Region. Durch unsere zahlreichen Angebote aus den Bereichen Wirtschaft, Technik, Gesundheit und Soziales werden die Bedarfe punktgenau abgedeckt“, sagt Prof. Dr. Klaudia Winkler, Vizepräsidentin der OTH Regensburg und Leiterin des ZWW. Besonders wichtig dabei sei, dass man flexibel auf den Weiterbildungsbedarf und die individuellen Voraussetzungen der Weiterbildungsteilnehmenden und -interessierten reagieren könne.

Deshalb steht im Fokus von „WANTED“ insbesondere die Flexibilisierung von berufsbegleitenden Weiterbildungsformaten, beispielsweise durch das Angebot von kombinierbaren Einzelmodulen. Berufstätige können sich einzelne Module aus den verschiedenen berufsbegleitenden Studiengängen heraussuchen, um sich zielgerichtet weiterzubilden. Ebenso sollen Studieneinstiegsmodelle geschaffen werden, die insbesondere für Erstakademiker, sogenannte „First Generation Studierende“, die Hürden zur Aufnahme eines Studiums minimieren.

Neben diesen wendet sich das Projekt in erster Linie an beruflich qualifizierte Fach- und Führungskräfte in Ostbayern, an ausländische Zuwanderer, regional ansässige Unternehmen, aber auch an Absolventen sowie Angehörige der OTH Regensburg.

Zurück