Nachrichten aus der Weiterbildung

IT-Studium neben dem Beruf brachte neuen Job beim alten Arbeitgeber

06.04.2022
Von: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Michael Kress ist erster Absolvent des berufsbegleitenden Masters Informationstechnologie der OTH Regensburg. Wer sich ebenfalls für ein Studium neben dem Beruf interessiert, sollte nicht den Weiterbildungstag am 13. Mai 2022 verpassen.

Die Präsenzblöcke am Campus der OTH Regensburg behält Michael Kress in guter Erinnerung.

Die Präsenzblöcke am Campus der OTH Regensburg behält Michael Kress in guter Erinnerung. Foto: OTH Regensburg/Tanja Rexhepaj

Michael Kress stand der Sinn nach Veränderung. Bereits seit seinem Studienabschluss arbeitet er bei der INSYS Microelectronics GmbH als Softwareentwickler; 17 Jahre sind das nun schon. Als er überlegte, wie er sich im Job verändern könnte, wurde er auf das berufsbegleitende Masterstudium der Informationstechnologie an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) aufmerksam: Big Data, Datensicherheit und Cloud Computing für erfahrene Informatiker*innen oder Ingenieur*innen mit IT-Erfahrung. Der erste Jahrgang sollte starten, und Michael Kress entschied sich dafür, Pionier zu sein: Er begann zum Sommersemester 2018 mit dem Masterstudium. „Ich würde es nochmal machen. Zu den größten Benefits für mich persönlich gehört, dass man die Angst vor Neuem verloren hat und gelernt hat, über den eigenen Horizont hinauszusehen“, sagt der Absolvent.

Im Job hat ihm das Studium die gewünschte Veränderung gebracht. In einer neu entstandenen Abteilung der Firma ist Michael Kress nun im Bereich Technical Consulting tätig. Eine Position, die ihm neue Motivation gibt und in der er sein neues Standing im Kundenkontakt optimal einsetzen kann. „Im Softwarebereich war ich als studierter Elektrotechniker eigentlich Quereinsteiger. Das Studium hat mich insofern auch bestätigt, weil ich gesehen habe, dass das Allermeiste, was ich bisher gemacht hatte, nicht total falsch war.“

Anstrengend sei die Doppelbelastung schon gewesen, sagt Michael Kress. Für die pro Semester zu absolvierende 7-Tage-Woche in Präsenz musste er sich jeweils Urlaub nehmen. Und: „Das lange Stillsitzen und Lernen lag bei mir ja doch schon etwas länger zurück“, sagt der 45-Jährige. Insgesamt habe sich jedoch alles überraschend gut vereinbaren lassen – „es hat einfach wunderbar geklappt“, sagt er. Für den überzeugten Radfahrer war es wichtig, dass die Präsenzblöcke vor Ort in Regensburg stattgefunden haben, „im nigelnagelneuen Gebäude der Fakultät Informatik und Mathematik“. Michael Kress hat es als erster Absolvent des berufsbegleitenden Informationstechnologie-Studiums zum Mastertitel geschafft, seine Kommiliton*innen befinden sich ebenfalls schon auf der Zielgeraden.

Dass manch andere bereits früher ausgeschieden sind, muss kein endgültiger Abbruch sein: Durch den modularen Aufbau des kompletten Studiums sind die sieben Module „Moderne Informatik“, „Cloud Computing“, „Agiles Projektmanagement und User Experience“, „Management in der Informationstechnologie“, „Big Data“, „Datensicherheit“ und „Wissenschaftliches Seminar“ auch einzeln und als Zertifikatskurs belegbar. Ohnehin findet Michael Kress: „Man sollte so ein Studium nicht aus den falschen Beweggründen beginnen. Es ist gut, wenn es klappt. Wenn nicht, ist es auch kein Beinbruch“, sagt er.

Virtueller Weiterbildungstag am 13. Mai 2022

Weitere Informationen zum berufsbegleitenden Master Informationstechnologie (M.Eng.) gibt es über das Zentrum für Weiterbildung und Wissensmanagement (ZWW) der OTH Regensburg. Der nächste Durchgang startet im Januar 2023; bis dahin werden noch einige Informationsveranstaltungen zum Studiengang angeboten. Nächster Termin ist im Rahmen des Weiterbildungstags am 13. Mai 2022 um 15 Uhr.

Zurück