Leitung und Kommunikation (M.A.-modular)

Leitung und Kommunikation (M.A.-modular)

Kommunikation ist die wichtigste Managementfähigkeit der Zukunft, stellte Jan Carlzon, der bekannte schwedische Wirtschaftsvordenker, bereits zum Anfang des Millenniums fest. Gute Führung zeichnet sich demnach vor allem durch Mut zu Transparenz und wirksamer Kommunikation aus: Weitreichende Entscheidungen und strategische Planungen sollen auf der Basis nachvollziehbarer Kriterien kommuniziert und nicht "über die Köpfe der Betroffenen hinweg" diktiert werden.

Mit unseren Modulstudien "Leitung und Kommunikation" können Sie die für Ihre berufliche Praxis wichtigen Themen auswählen und sich so das komplexe Themenfeld Schritt für Schritt erschließen. Sie nehmen als Gasthörer und Gasthörerin an unserem Masterstudium teil und lernen dadurch die Atmosphäre eines Weiterbildungsstudiums kennen.

Einzelne Module schließen mit einem Teilnahmezertifikat ab und können bei unserem berufsbegleitenden Masterstudiengang "Leitung und Kommunikationsmanagement, M.A." angerechnet werden. Die folgende Modulauswahl ist nicht abschließend. Weitere Module (gem. Modulhandbuch) sind auf Anfrage belegbar.

Umfang je Modul

24 Unterrichtseinheiten á 45 Min.

Termine

2 - 6 Veranstaltungen im Semester

Start

jeweils im Februar bzw. im September

Abschluss

Zertifikat; 3 Credit Points je Modul

Beitrag

490 € je Modul, zzgl. 100 € Zertifikatsbeitrag

Hier können Sie die einzelnen Module auswählen:

Inhalt
Die Veranstaltung vermittelt einen Überblick über das gesamte Arbeits- und Sozialrecht und vertieft die vorhandenen Vorkenntnisse der Studierenden.

Themenschwerpunkte sind insbesondere:

  • Die Begründung von Arbeitsverhältnissen (Arbeitsvertragsrecht, Befristung von Arbeitsverträgen, Arbeitnehmerüberlassung)
  • Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen (Aufhebungsvertrag, Kündigung, Betriebsübergang, Fristablauf)
  • Das Recht der Sozialen Sicherung (der Aufbau des SGB 10, Grundzüge des  Sozialversicherungsrechts)
  • Die Grundsicherung für Erwerbsfähige nach dem SGB 2 

Anmeldung
Hier können Sie sich anmelden.

Inhalt

  • Ganzheitliches Selbstmanagement (Einführung)
  • Wahrnehmung eigener Bedürfnisse und Zustände (Selbstbeobachtung)
  • Realistische Ziele setzen
  • Logistik am Arbeitsplatz
  • Entwirren, Entstapeln, Entrümpeln
  • Ordnungssysteme
  • Zeitmanagement
  • Zeitplantechnik
  • Zeitgewinn, Delegieren
  • Umgang mit Stressfaktoren – Entspannung
  • Selbstmotivation und positives Denken
  • Schlussbesprechung, Wissenschaftliches Arbeiten

Anmeldung
Hier können Sie sich anmelden.

Inhalt
Die Europäische Union verfolgt eine neue Strategie, Gender Mainstreaming genannt, die mehr Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt und in den Unternehmen ermöglichen soll. Bisher wurde Chancengleichheit mit dem vorrangigen Ziel der Frauenförderung verstanden und umgesetzt. Mit dieser neuen Strategie rücken strukturelle Veränderungen stärker in den Vordergrund.

Gender Mainstreaming-Aktivitäten setzen nicht punktuell an, sondern sie umfassen strategisch wichtige Bereiche, um eine nachhaltige Verbesserung im Ungleichgewicht der Geschlechter zu erreichen. Ziel des Seminars ist die Erarbeitung dieses Konzepts, das Aufschluss gibt, wie Gender Mainstreaming in Unternehmen und Organisationen umgesetzt werden kann.

Mit Diversity Management soll eine produktive Gesamtatmosphäre erreicht werden, um Diskriminierungen (zum Beispiel Geschlecht, Ethnie, Alter, Behinderung, sexuelle Orientierung, Religion etc.) zu verhindern und die Chancengleichheit zu verbessern.

Anmeldung
Hier können Sie sich anmelden.

Inhalt

  • Theoretische Grundlagen und zentrale Begriffe der Ethik
  • Formkreise des Ethischen (Gesinnungsethik, Pflichtenethik, Folgenethik, Verantwortungsethik)
  • Das Verhältnis von Ethik und Ökonomik
  • Modelle der Beziehungen von Ethik und Ökonomik
  • Angewandte Wirtschaftsethik
  • Unternehmensethik als Management der Verantwortung
  • Komponenten der Unternehmensethik
  • Führungsethik (Personalführungsethik, Unternehmensführungsethik)
  • Mitarbeiterethik
  • Ethisch-kritische Entscheidungen (Fallbeispiele, konkrete aktuelle Fälle etc.)

Anmeldung
Hier können Sie sich anmelden.

Ihr Ansprechpartner

Thomas Hecht

Thomas Hecht
Tel.: 0941 943-1496
E-Mail: thomas.hecht(at)oth-regensburg.de