Professionelle/r Einkaufsmanager/in – Fit für den Einkauf 4.0

Hochschulzertifikat Professioneller/e Einkaufsmanager/in

In vielen Industrien werden bis zu 80 % der Wertschöpfung von Zulieferern erbracht. Außerdem stellen global verteilte Lieferanten, komplexere Produkte und die Digitalisierung Unternehmen vor besondere Herausforderungen. Ein professionelles und integriertes Einkaufsmanagement ist dabei ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Inhalt

In Industrien, in denen die Beschaffungskosten einen zentralen Kostenblock darstellen, ist ein professioneller Einkauf überlebenswichtig. Herausforderungen für den Einkauf liegen in verschiedensten Bereichen. Folgende Fragen machen dies deutlich:

  • Wie kann das Warengruppenportfolio sinnvoll strukturiert werden und welches ist die richtige Strategie für die jeweilige Warengruppe?
  • Wie können Lieferanten möglichst effizient in die logistischen und IT-Prozesse integriert werden?
  • Welche rechtlichen Rahmenbedingungen müssen beim Lieferantenmanagement beachtet werden?
  • Wie können die Schnittstellen zu den verschiedensten anderen Organisationseinheiten (Konstruktion, Logistik, Controlling, Finanzen, Bedarfsträger) gestaltet werden, um ein Maximum an Mehrwert für die Organisation zu leisten?
  • Welchen Einfluss hat ein globales Zuliefernetzwerk auf die (Einkaufs-)Organisation?
  • Wie kann der Einkauf dazu beitragen, die Herausforderungen im Zuge der Diskussion um Industrie 4.0 zu meistern?
  • Mit welchen innovativen Hebeln im Einkauf lassen sich zusätzliche Ergebnisbeiträge erzielen?

Der Zertifikatskurs vermittelt "harte" Grundlagen und Methoden aus Betriebswirtschaft, Recht und Technik ebenso wie die zur Verhandlungsführung und Umsetzung von Veränderungen nötigen "Soft Skills" anhand von vielen praktischen Beispielen und Übungen. Geplant ist ebenso die Erfahrung eines "Benchmarks" aus "erster Hand" mittels eines Unternehmensbesuchs bzw. eines Gastvortrags.

Modulübersicht

Die Teilnehmer/innen lernen die betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen sowie aktuelle Entwicklungen der Einkaufsfunktion kennen. Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt auf der Diskussion der Vor- und Nachteile der jeweiligen Gestaltungmöglichkeit und der Anwendbarkeit und Implementierung einzelner Konzepte.

Inhalte

  • Trends im Einkauf
  • Einkaufsprozesse
  • Einkaufsorganisation
  • Einkaufs- und Sourcing-Strategien
  • Recht im Einkauf
  • Beschaffungsmarktanalyse
  • Global Sourcing
  • Leistungsmessung, Einkaufscontrolling
  • Risikomanagement im Einkauf
  • Lieferantenbewertung und -management
  • Qualitätsmanagement

Die Teilnehmer/innen erhalten einen Überblick über die Verknüpfungen des Einkaufs zu anderen Unternehmensfunktionen (z. B. Technik/Konstruktion, Logistik, IT). Insbesondere werden neue Entwicklungen im Bereich E-Procurement und zur Digitalisierung im Einkauf wie z. B. Big Data Analytics vorgestellt.

Im zweiten Teil stehen "weiche" Konzepte im MIttelpunkt, die an der menschlichen Interaktion ansetzen. So lernen die Teilnehmer/innen eine Persönlichkeitsanalyse durchzuführen und die Erkenntnisse auf die Verhandlungsführung anzuwenden. Darüber hinaus werden Konzepte der interorganisationalen Zusammenarbeit am Beispiel von Logistik-Outsourcing behandelt.

Inhalte

  • Beschaffungsmodelle
  • Technische Einkaufsmethoden
  • Supply Chain-Management
  • E-Procurement/Tools
  • Digitalisierung und Big Data Analytics
  • Persönlichkeitsanalyse
  • Verhandlungsführung
  • Compliance im Einkauf
  • Outsourcing Grundlagen
  • Projektmanagement (im Logistik-Outsourcing)

Im letzten Modul erhalten die Teilnehmer/innen die Möglichkeit, ausgewählte Themen aus den vorangegangenen Modulen zu vertiefen und die Anwendung der behandelten Konzepte in der Praxis anhand eines Gastvortrags oder einer Exkursion zu erleben. In diesem Modul stellen die Teilnehmer/innen außerdem ihre Studienarbeit im Rahmen der Prüfungsleistung vor und erhalten Feedback von Teilnehmern/innen und Dozenten/innen.

Inhalte

  • Exkursion oder Gastvortrag
  • Präsentation der Studienarbeiten
  • Vertiefung zu technischen Einkaufsmethoden, Tools/Software oder Verhandlungsführung
  • Abschluss

Ziele

Die Teilnehmer/innen werden mit dem praxisorientierten Programm ideal auf die bestehenden und künftigen Anforderungen der Einkaufspraxis vorbereitet und können das Gelernte bereits während des Lehrgangs umsetzen. Nach dem Zertifikatslehrgang können die Teilnehmer/innen dazu beitragen, kostengünstigere und qualitativ hochwertigere Lösungen im Spannungsfeld zwischen der eigenen Organisation und den Lieferanten zu entwickeln und zu implementieren. Damit helfen sie ihrer Organisation, strategische Ziele besser zu erreichen. Im Einzelnen…

  • lernen sie Methoden zum professionellen Management von Warengruppen.
  • erfahren sie die Gestaltung der eigenen Einkaufsorganisation und den Schnittstellen zu anderen Einheiten.
  • lernen sie die Grundlagen zum Management der gesamten Lieferkette.
  • erleben sie, welche Möglichkeiten der Digitalisierung und Toolunterstützung sich im Einkauf bieten.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an (Quer-)Einsteiger/innen, (Fach-)Einkäufer/innen, technische Einkäufer/innen, Materialgruppenleiter/innen oder Einkaufsleiter/innen von kleineren Unternehmen, die sich auf die anstehenden Herausforderungen vorbereiten möchten.

Kursleitung

Prof. Dr. Thomas Liebetruth
Prof. Dr. Thomas Liebetruth ist seit 2009 Professor für internationale BWL mit Schwerpunkt Logistik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg. Seine größten Erfolge als Unternehmensberater bei Roland Berger Strategy Consultants und Emporias Management Consulting gelangen ihm zuvor bei der Begleitung von organisatorischen Veränderungsprozessen und Programmen zur Steigerung der Prozesseffizienz in mittelständischen Unternehmen und Konzernen aus Industrie und Finanzdienstleistung. Er verfügt über Zertifikate als NLP-Practitioner und Business-Coach. 

Christoph Gabath
Christoph Gabath hat in der Funktion als Interim-Einkaufsmanager und Chief Procurement Officer (CPO) zahlreiche Einkaufsprogramme bei mittelständischen und großen Unternehmen weltweit umgesetzt. Außerdem spielte er bei vielen Private-Equity-Gesellschaften im Rahmen der Wertsteigerung ihrer Portfoliounternehmen eine zentrale Rolle. Er verfügt über einen Track Record aus über 200 Einkaufs- und Supply Chain-Programmen. Die erzielten Ergebnisse konnten bereits kurzfristig eindeutig anhand signifikanter Verbesserungen in der GuV und im Cash-Bestand nachgewiesen werden und zeichnen sich durch ein hohes Maß an Nachhaltigkeit aus. Neben seinen Managementfunktionen hält Gabath regelmäßig Vorträge zu Themen betreffend Einkaufsmethodik, Lieferantenentwicklung und Global Sourcing.

Abschluss

Bei Absolvierung der Ausbildung erhalten die Teilnehmer/innen das Hochschulzertifikat "Professioneller/e Einkaufsmanager/in". Das Zertifikat wird mit 3 Credit Points ausgestellt und kann ggf. bei einem späteren Hochschulstudium angerechnet werden.

Termine

10. - 11. März 2017
7. - 8. April  2017
12. - 13. Mai 2017
Insgesamt umfasst der Kurs sechs Präsenztage, jeweils von 09:00 - 17:30 Uhr.

Beitrag

2.950 €

Anmeldung

Hier können Sie sich anmelden.

Ihre Ansprechpartnerin

Melanie Spranger

Melanie Spranger
Tel.: 0941 943-9832
E-Mail: melanie.spranger(at)oth-regensburg.de