Studieren mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Aktuell: Studieren mit Beeinträchtigung – Antrag auf Nachteilsausgleich in Corona-Zeiten

Bitte nehmen Sie Kontakt mit Andrea März-Bäuml, Senatsbeauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung auf, um zu klären, ob Sie zusätzlichen Unterstützungsbedarf im Wintersemester 2020/2021 haben. E-Mail: andrea.maerz-baeuml(at)oth-regensburg.de oder Tel. 0941/943 9710

Bitte melden Sie sich hier auch, wenn im Zusammenhang mit Ihrer Einschränkung Probleme mit den digitalen Lehrangeboten entstehen. Wir versuchen individuell und nach Bedarf nach Lösungen zu suchen.

Informationen zur Maskenpflicht für Menschen mit Behinderung vom Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung.

Studieren mit Beeinträchtigung an der OTH Regensburg

Die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg setzt sich aktiv dafür ein, dass Menschen mit Behinderung, chronischer Erkrankung oder psychischen Beeinträchtigungen erfolgreich ihr Studium gestalten und absolvieren können. Schon im Vorfeld eines Studiums ist eine Beratung zu möglichen Problemen und Lösungen möglich. Bitte sprechen Sie mit uns, wir unterstützen Sie gerne!

Zielgruppe

  • Studieninteressierte, Studienbewerber*innen, Schüler*innen mit Behinderung / chronischer Erkrankung und deren Bezugspersonen
  • Studierende mit einer Behinderung / chronischen Erkrankung
  • Studierende mit einer psychischen Erkrankung (z.B. Angststörungen, Depressionen)
  • Studierende mit einer akuten Erkrankung
  • Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen mit Behinderung / chronischer Erkrankung

Hochschulführer und Handreichungen: