Stipendien

Sie haben sehr gute Studienleistungen, zusätzliches Engagement, aber einen kleinen Geldbeutel?

Bewerben Sie sich für ein Stipendium!

Wenn Sie sich für ein Stipendium interessieren, wenden Sie sich bitte bis spätestens zum 3. Semester (Bachelor) oder vor Beginn des Masterstudiums an den Career Service, an die Stipendienbeauftragten Ihrer Fakultät oder an eine/n Vertrauensdozent/in.

Vertrauens- und Kontaktdozentinnen und -dozenten:

Vizepräsident Prof. Dr. Wolfgang Bock, Tel. 0941 943 1204
Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg
Fakultät Maschinenbau
wolfgang.bock(at)oth-regensburg.de


Informationen zur Förderung der EliteAkademie

Prof. Dr. Ingo Striepling (Kontaktdozent), Tel. 0941 943 1173
Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg
Fakultät Betriebswirtschaft
ingo.striepling(at)oth-regensburg.de

Informationen zur Studienförderung des Evangelischen Studienwerks Villigst

Prof. Dr. Bernhard Dick, Tel. 0941 943-4487
Universität Regensburg
Institut für Physikalische und Theoretische Chemie
Bernhard.Dick(at)chemie.uni-regensburg.de


Informationen zur Studienförderung des Cusanuswerks

Dr. Sonja Emmerling, Tel. 0941 943-3449
Universität Regensburg
Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
sonja.emmerling(at)sprachlit.uni-regensburg.de

Prof. Dr. Thorsten Kingreen, Tel. 0941 943-2608
Universität Regensburg
Fakultät für Rechtswissenschaft
thorsten.kingreen(at)jura.uni-regensburg.de

Prof. Dr. Tonio Walter, Tel. 0941 943-2612
Universität Regensburg
Fakultät für Rechtswissenschaften
lehrstuhl.walter(at)jura.uni-regensburg.de


Informationen zur Studienförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung

Prof. Dr. Philip Anderson, Tel. 0941 943-1088
Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg
Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften
philip.anderson(at)oth-regensburg.de

Prof. Dr. Markus Enser, Tel. 0173 2978469
Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg
Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften
markus.enser(at)oth-regensburg.de

Prof. Dr. Stephan Giglberger, Tel. 0941 943-2088
Universität Regensburg
Fakultät für Physik
stephan.giglberger(at)ur.de

Informationen zur Studienförderung der Hans-Böckler-Stiftung

Prof. Dr. Roland Hornung, Tel. 0941 943 1303
Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg
Fakultät Informatik und Mathematik
roland.hornung(at)oth-regensburg.de

Informationen zur Studienförderung der Hanns-Seidel-Stiftung

Maike Berndt-Zürner, Tel. 0941 943 9769
Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg
Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften
maike.berndt-zuerner(at)oth-regensburg.de

Informationen zur Studienförderung der Heinrich-Böll-Stiftung

Prof. Dr. Stephan Bierling, Tel. 0941 943-3553
Universität Regensburg
Internationale Politik
stephan.bierling(at)politik.uni-regensburg.de  

Informationen zur Studienförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Prof. Dr. Susanne Leist, Tel. 0941 943-3201
Universität Regensburg
Lehrstuhl für Business Engineering
susanne.leist@wiwi.uni-regensburg.de

Informationen zur Studienförderung der Stiftung der Deutschen Wirtschaft

Prof. Dr. Oliver Reiser, Tel. 0941/943-4630
Universität Regensburg
Fakultät für Chemie und Pharmazie
Institut für Organische Chemie
oliver.reiser(at)chemie.uni-regensburg.de

Informationen zur Studienförderung der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Mentor des Max-Weber-Programms:

Prof. Dr. Peter Wirtz, Tel. 0941 943-1275
Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg
Fakultät Informatik und Mathematik
peter.wirtz(at)oth-regensburg.de

Informationen zur Studienförderung des Max-Weber-Programms



Kontaktperson Fakultät Informatik und Mathematik:

Prof. Dr. Richard Roth, Tel.: 0941 943 1292 oder -1264
Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg
Fakultät Informatik und Mathematik
richard.roth(at)oth-regensburg.de

 

Kontaktpersonen Fakultät Elektro- und Informationstechnik:

Prof. Dr. Franz Graf, Tel.: 0941 943 1106
Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg
Fakultät Elektro- und Informationstechnik
franz.graf(at)oth-regensburg.de

Prof. Dr. Hans Meier, Tel.: 0941 943 1114
Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg
Fakultät Elektro- und Informationstechnik
hans.meier(at)oth-regensburg.de

 

Preise für Studierende der OTH Regensburg durch folgende Einrichtungen:

Die Christa-Lindner-Stiftung fördert Wissenschaft und Forschung durch die Unterstützung Studierender der Wirtschaftswissenschaften und der Wirtschaftsinformatik für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten (Diplom-, Bachelor-, Masterarbeiten sowie Dissertationen) durch die Verleihung eines Preises und/oder die Vergabe von Stipendien an Studierende der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg sowie der Universität Regensburg. Er wird jährlich im Dezember vergeben.

Die Preise werden verliehen für hervorragende Studienergebnisse in Abschlussarbeiten oder für sonstige herausragende Leistungen während des Studiums. Die Auswahl der zu fördernden Studierenden hat sich insbesondere an ihrer Persönlichkeit, ihren bisherigen Studienergebnissen, ihrem Durchsetzungsvermögen und ihrem Fachwissen zu orientieren.

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der jeweiligen Fakultät einzureichen. Der Bewerbungszeitraum ist Juli bis August. Das Formular dazu finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Seit 1995 wird von der Leitung der Ostbayerischen Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg der DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender vergeben.

Der Preis wird jährlich an eine Absolventin/einen Absolventen der Hochschule mit ausländischer Staatsbürgerschaft verliehen. Wesentlich für die Vergabe sind besondere akademische Leistungen. Soziales bzw. interkulturelles Engagement kann daneben auch mit berücksichtigt werden.

Das Preisgeld wird auf Antrag des Akademischen Auslandsamtes vom DAAD zur Verfügung gestellt und ist mit 1.000 € dotiert.

Nähere Auskunft erteilt das Akademische Auslandsamt.

Bewerbungen sind grundsätzlich bei Dr. Wilhelm Bomke im Akademischen Auslandsamt einzureichen. 

Der Deggendorfer Hochschulpreis wird jährlich von der Stadt Deggendorf als Auszeichnung für innovative und zukunftsorientierte Arbeiten an Absolventen und Absolventinnen, Professoren und Professorinnen sowie Projektgruppen vergeben. Es werden abgeschlossene und bereits bewertete Bachelor- und Masterarbeiten wie auch Dissertationen und Angewandte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten aus allen wissenschaftlich technischen Disziplinen prämiert.

Voraussetzung ist, dass die Arbeiten einen Bezug zur Stadt Deggendorf oder zum Verflechtungsraum Deggendorf aufweisen und mindestens mit der Note 2,0 bewertet sind.

Der Preis ist mit 5.000 € dotiert und kann auf mehrere Bewerber aufgeteilt oder nur zu einem Teilbetrag vergeben werden.

Bewerbungen der Bachelor- und Masterarbeiten sind bei der Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit einzureichen.
Bewerbungen für Angewandte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten bzw. Dissertationen sind beim Institut für angewandte Forschung und Wirtschaftskooperationen einzureichen.

Das Formular für die Bewerbungen finden Sie hier.

 

 

Der Diversity-Preis wird seit 2015 jährlich vom Verein der Freunde der OTH Regensburg e.V in Kooperation mit der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V. vergeben.

Ziel ist es, Mut zu machen und die Doppelbelastung durch Studium mit Familienaufgaben oder Studium mit Behinderung/chronischer Erkrankung besonders anzuerkennen. Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt auf Vorschlag einer/eines Hochschulangehörigen.

Verliehen wird der Diversity-Preis an Studierende ab dem 4. Semester Bachelor bzw. 2. Semester Master in zwei Kategorien:

  • Studium + Familienaufgaben
  • Studium + Behinderung/chronische Erkrankung

Der Preis ist mit je 500 Euro dotiert.

Die Auswahl erfolgt aufgrund von Vorschlägen aller Hochschulangehörigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Katja Meier, Referentin Alumni & Career Service und Geschäftsführerin Verein der Freunde der OTH Regensburg e.V.

Seit 2005 wird ein Förderpreis des Ordens der Barmherzigen Brüder, Bayerische Ordensprovinz, für erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg ausgelobt.

Es werden jährlich mit "sehr gut" bewertete Abschlussarbeiten ausgezeichnet, die sich mit der Thematik der Hilfen für Menschen mit Behinderung und/oder psychisch kranke Menschen, der Rehabilitation, der Altenarbeit und Altenhilfe, der Erwachsenenbildung, der Sozialen Arbeit im Krankenhaus, der Hospizarbeit, der Obdachlosenhilfe, des christlichen Menschenbildes oder ethischer Fragestellungen befassen.

Das Preisgeld beträgt in der Regel pro Jahr ingesamt 5.000 Euro. Es werden jeweils im November ca. fünf Preisträger bzw. Preisträgerinnen ausgezeichnet.

Nähere Auskunft erteilen:

Seit 2005 vergibt Soroptimist International Club Regensburg jährlich einen Preis an besonders begabte Absolventinnen der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg, die ihren Studienabschluss im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich abgelegt haben. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert und wird jährlich im Dezember vergeben.

Kriterien:

  • herausragende Bachelor- oder Masterarbeit aus einem technisch-naturwissenschaftlichen Bereich
  • herausragendes fachliches Wissen;
  • kommunikative Kompetenz (Kontaktfähigkeit, rhetorische Fähigkeiten, Präsentationsgeschick);
  • Persönlichkeitsbild (Ausstrahlung, soziales und gesellschaftliches Engagement, Eigeninitiative)
  • Vorbild für junge Frauen bei der Entscheidung für ein frauenuntypisches Fach
  • bisherige oder evtl. geplante Auslandserfahrungen

Der Soroptimist International Club Regensburg möchte gezielt junge Akademikerinnen der technisch-naturwissenschaftlichen Fakultäten fördern. Daher sollen herausragende Absolventinnen als Vorbilder für Abiturientinnen und Studienanfängerinnen ausgezeichnet werden. Diese sollen dadurch ermutigt werden, sich Ausbildungsbereichen zuzuwenden, in denen Frauen bisher deutlich unterrepräsentiert sind.

Eines der Ziele von Soroptimist ist, für die Gleichstellung der Frau im Beruf und in der Gesellschaft einzutreten. Soroptimist International ist eine weltweite Organisation berufstätiger Frauen und kann daher den Hochschulabgängerinnen durch ihr Netzwerk auch ideelle Unterstützung bei ihrer weiteren Berufslaufbahn anbieten. Bei Fragen wenden Sie sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der jeweiligen Fakultät einzureichen. Der Bewerbungszeitraum ist Juli bis August. Das Formular dazu finden Sie hier.

Der IfKom-Förderpreis der Ingenieure für Kommunikation e.V. (IfKom) wird an einen Absolventen oder eine Absolventin aus dem Bereich der Elektro- bzw. Nachrichtentechnik vergeben. Ausgezeichnet wird eine hervorragende Projekt- oder Abschlussarbeit.

Der Preis ist mit 300 Euro dotiert.

Nähere Auskunft erhalten Sie von Prof. Dr. Klaus Wolf.

Bewerbungen sind grundsätzlich bei Prof. Dr. Klaus Wolf von der Fakultät Elektro- und Informationstechnik einzureichen. 

Die Volksbank Regensburg verfolgt mit ihrer Förderung unterschiedliche Ziele. Zum einen fördert sie mit jeweils einem einmaligen Stipendium von je 500 Euro Studierende, die aus Nicht-Akademiker-Familien der Region Regensburg und Kelheim stammen und sehr gute Studienleistungen vorweisen. Zum anderen kann eine herausragende Abschlussarbeit aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften mit 1.000 Euro prämiert werden. Der Preis wird jährlich im Dezember vergeben.

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit einzureichen. Der Bewerbungszeitraum ist Juli bis August. Das Formular dazu finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Seit 2003 lobt die Josef-Stanglmeier-Stiftung zusätzlich zum Josef-Stanglmeier-Preis für die beste studentische Innovation des Jahres einen Preis in Höhe von 2.000 Euro aus.

Ziel dieser Auszeichnung ist es, kreativen Studierenden Mut zu machen, sich mit originellen Erfindungsideen oder Entwicklungen zu beschäftigen und diese in eine praxisorientierte Anwendung zu überführen.

Kriterien:

  • Innovationsidee muss vom Studierenden sein
  • Originelle Erfindung oder Entwicklung, die in der Praxis Anwendung findet
  • Innovation kann im Rahmen einer Abschlussarbeit sein, muss aber nicht
  • der Preisträger/die Preisträgerin muss am Tag der Preisverleihung persönlich anwesend sein
  • der Preisträger/die Preisträgerin muss die Innovation bei der Veranstaltung in einem 10-minütigen Vortrag vorstellen

 

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der jeweiligen Fakultät einzureichen. Der Bewerbungszeitrum ist Januar bis März. Das Formular dazu finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Josef-Stanglmeier-Stiftung wurde von dem niederbayerischen Bauunternehmer und Politiker Josef Stanglmeier am 12.12.1978 ins Leben gerufen. Die Stiftung wurde mit Verfügung des damaligen Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 21.12.1978 genehmigt.

Zweck der Stiftung ist die:

  • Förderung der Aus- und Fortbildung Jugendlicher in Bayern
  • Förderung der sinnvollen Freizeitgestaltung von Jugendlichen in Bayern
  • Unterstützung von in Not geratenen oder bedürftigen Personen
  • Förderung des Sports
  • Förderung der Wissenschaft und Forschung
  • Förderung der Kunst

Die Josef-Stanglmeier-Stiftung stellt der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg seit 1989 jährlich einen hohen Geldbetrag zur Verfügung. Studierende, die ein praktisches Studiensemester im Ausland verbringen wollen, erhalten aus diesem Fond Zuschüsse.

Seit 1995 erhalten jährlich drei Studierende mit hervorragenden Leistungen den mit je 2.500 Euro dotierten Josef-Stanglmeier-Preis. Der Preis dient der finanziellen Unterstützung bei einem praktischen Studiensemester im Ausland. Er wird jährlich im Mai oder Juni vergeben.

Kriterien:

  • sehr guter bis guter Notendurchschnitt im ersten Studienabschnitt
  • ehrenamtliches Engagement erwünscht
  • der Preis dient ausschließlich für ein geplantes (nicht schon stattgefundenes) praktisches Semester im Ausland
  • die Preisträger/innen müssen am Tag der Preisverleihung persönlich anwesend sein
  • das Preisgeld wir nur bei Antritt des Auslandsaufenthaltes ausbezahlt

 

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der jeweiligen Fakultät einzureichen. Der Bewerbungszeitraum ist Januar bis März. Das Formular dazu finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie Sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

In enger Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, verleiht die Bayernwerk AG (ehemals E.ON Bayern) jährlich den Kulturpreis Bayern, mit dem auch die besten Absolventinnen und Absolventen aller staatlichen bayerischen Hochschulen ausgezeichnet werden. 

Bei Fragen wenden Sie sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit 

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der jeweiligen Fakultät einzureichen. Der Bewerbungszeitraum ist April bis Mai. Das Formular dazu finden Sie hier.

Der Fördervereinigung Güterverkehrslogistik Regensburg e.V. (FGR) verleiht den Logistik-Preis an Studierende aus dem Schwerpunkt Logistik. Ausgezeichnet werden hervorragende Studienabschlüsse.

Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert.

Nähere Auskunft erhalten Sie von Prof. Dr. Bianca Gänßbauer.

Bewerbungen sind grundsätzlich bei Prof. Dr. Bianca Gänßbauer von der Fakultät Betriebswirtschaft einzureichen. Der Bewerbungszeitraum ist Juli bis August.

Die MTG GROUP (www.mtg-group.de) mit Niederlassungen in Regensburg, Kelheim, Straubing und Ingolstadt ist eine überregional tätige Wirtschaftskanzlei mit einem interdisziplinären Beratungsansatz. Die MTG Mittelbayerische Treuhandgesellschaft, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verleiht seit 2006 den "MTG-Preis".

Der Stifter zeichnet herausragende Bachelor- oder Masterarbeiten der Fakultät Betriebswirtschaft aus, die aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Rechnungswesen und Steuern, Controlling, Projektmanagement, Finanzierung, Unternehmensbewertung oder Unternehmensführung stammen. Ausgezeichnet werden sollen insbesondere Arbeiten mit hoher Nutzbarkeit für die Praxis. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der Fakultät Betriebswirtschaft einzureichen. Der Bewerbungszeitraum ist Juli bis August. Das Formular dazu finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Seit 2004 vergibt die Otto Helmut und Alice Eckl-Stiftung Stipendien für studienbedingte und studienfördernde Auslandsaufenthalte an Studierende der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg nach sehr guten Leistungen im ersten Studienabschnitt.

Die Auswahl der zu fördernden Stipendiaten hat sich insbesondere an ihrer Persönlichkeit, ihren bisherigen Studienergebnissen, ihrem Durchsetzungsvermögen und ihrem sozialen bzw. gesellschaftlichen Engagement zu orientieren.

Bis zu vier Studierende der Hochschule erhalten jährlich für einen Auslandsaufenthalt jeweils 500 bis 2.000 Euro. Zusätzlich erhalten Studierende Förderungen für ihre Auslandsprojekte. Der Preis wird jährlich im Dezember vergeben.

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der jeweiligen Fakultät einzureichen. Der Bewerbungszeitraum ist Juli bis August. Das Formular dazu finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Seit 1997 wird der Präsentationspreis der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg an Studierende vergeben. Mit diesem Preis sollen hervorragend dokumentierte und präsentierte Abschlussarbeiten ausgezeichnet werden. Jede Preisträgerin/jeder Preisträger erhält vom Verein der Freunde der OTH Regensburg e. V. einen Preis in Höhe von 400 Euro und ein Jahr kostenlose Mitgliedschaft im Verein zur Verfügung. Die Auswahl erfolgt durch die Fakultäten. Die Preise werden jährlich im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung überreicht.

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der jeweiligen Fakultät einzureichen. Das Formular dazu finden Sie hier

Bei Fragen wenden Sie sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Studentisches Engagement ist ein wesentlicher Motor des gemeinsamen Lebens und Arbeitens auf dem Campus. Für Studierende bietet sich hier die Möglichkeit, sowohl fachliche und soziale Kompetenzen zu erwerben, als auch sich auszuprobieren.

In den Fachschaften, dem studentischen Konvent, dem Sprecherrat und studentischen Vereinen tragen Studierende Mitverantwortung für die Weiterentwicklung der Lehre und gestalten das Studium für sich und ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen lebendig.

Zur Anerkennung dieser Arbeit verleiht der Verein der Freunde der OTH Regensburg jedes Jahr auf dem Campusfest den Preis für studentisches Engagement.

Die Auswahl erfolgt aufgrund von Vorschlägen aller Hochschulangehörigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Katja Meier, Referentin Alumni & Career Service und Geschäftsführerin Verein der Freunde der OTH Regensburg e.V.

Zur Förderung der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg verleiht die Stiftung jährlich je einen Preis für eine herausragende Bachelor- sowie eine herausragende Masterarbeit. Ausgezeichnet werden Absolventen/innen mit sehr gutem Studienabschluss und hervorragendem Ergebnis in der Bachelor- bzw. Masterarbeit.

Die Auszeichnung wird mit 1.500 Euro dotiert und wird jährlich im Dezember vergeben.

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der jeweiligen Fakultät einzureichen. Der Bewerbungszeitraum ist Juli bis August. Das Formular dazu finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Der Straubinger Hochschulpreis wird jährlich an Studierende und/oder Doktoranden verliehen. Aus allen wissenschaftlichen Bereichen werden herausragende Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen ausgezeichnet.

Voraussetzung: die Abschlussarbeiten müssen einen Bezug zum Verflechtungsraum der Stadt Straubing oder des Landkreises Straubing-Bogen aufweisen und mindestens mit der Note 2,0 bewertet sein.

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und kann auch auf mehrere Bewerber aufgeteilt werden.

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit einzureichen. Das Formular für die Bewerbung finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.  

Die Mitgestaltung der Ingenieurausbildung zählt zu den Haupttätigkeitsgebieten des Vereins Deutscher Ingenieure mit 125.000 Mitgliedern. Um die generell enge Zusammenarbeit mit den Hochschulen zu honorieren, werden an vielen Hochschulstandorten exzellente Abschlussarbeiten prämiert. An der Ostbayerischen Technischen Ostbayerische Technische Hochschule erfolgt dies in enger Abstimmung mit der Hochschulleitung seit 1985 und zwar alle zwei Jahre.

Der VDI will mit dem Preis den Leistungsgedanken herausstellen und den Ingenieurstudierenden, betreuenden Professorinnen und Professoren sowie den Betreuerinnen und Betreuern in der Wirtschaft und Industrie das Gefühl vermitteln, dass sie exzellente Arbeit geleistet haben.

Nähere Auskunft erteilt der VDI-Hochschulsprecher

Der VDE Nordbayern lobt den VDE-Förderpreis für Studierende der Fakultät Elektro- und Informationstechnik der OTH Regensburg aus. Der Preis ist mit 500 € dotiert und wird an Studierende vergeben, die ihren ersten Studienabschnitt abgeschlossen haben und ein praktisches oder theoretisches Auslandssemester durchführen möchten.

Kriterien:

  • sehr guter bis guter Notendurchschnitt im ersten Studienabschnitt
  • soziales und/oder gesellschaftliches Engagement erwünscht
  •  der Preis dient ausschließlich für ein geplantes (nicht schon stattgefundenes) praktisches oder theoretisches Studiensemester im Ausland
  • das Preisgeld wird nur bei Antritt des Auslandsaufenthaltes ausbezahlt
  • der Preisträger/die Preisträgerin muss am Tag der Preisverleihung persönlich anwesend sein

Bewerbungen sind grundsätzlich bei der Fakultät Elektro- und Informationstechnik einzureichen. Das Formular für die Bewerbung finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich an Claudia Feldmeier, Stabsstelle für Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.