Publikationen

Schriftenverzeichnis

(A) Qualifizierungsarbeiten:

Schliermann, R. (1996). Streßbewältigung bei Fußballtrainern der ersten und zweiten Bundesliga (unveröff. Dipl.-Arbeit). Würzburg: Fachhochschule, Fachbereich Soziale Arbeit.

Schliermann, R. (1999). Stressbewältigung und Burnout von Fußballtrainern. Eine empirische Untersuchung unter präventiver Perspektive (unveröff. Dipl.-Arbeit). Bamberg: Universität, Lehrstuhl Allgemeine Pädagogik/Gesundheitspädagogik.

Schliermann, R. (2004). Entwicklung eines Selbstlernprogramms zur Burnoutprävention bei Fußballtrainern. Theoretische und empirische Grundlagen der Gestaltung eines Trainingsmanuals (unveröff. Diss.). Halle (Saale): Universität, Sportwissenschaftliches Institut.

Schliermann, R. (2010). Psychische Leistungsvoraussetzungen im Rollstuhlbasketball: Theorie, Empirie und Intervention (unveröff. Habilitationsschrift). Halle (Saale): Martin-Luther-Universität, Philosophische Fakultät 2.

(B) Monographien:

Lau, A. & Schliermann, R. (2012). Mentaltraining im Basketball und Rollstuhlbasketball. Ein Handbuch für Trainer und Spieler. Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R. (1997). Streßbewältigung von Fußball-Bundesligatrainern. Eine empirische Analyse verschiedener Copingstrategien. Marburg: Tectum.

Schliermann, R. (2002). Stressbewältigung und Burnout von Fußballtrainern. Eine empirische Untersuchung unter präventiver Perspektive. Marburg. Tectum.

Schliermann, R. (2005). Entwicklung eines Selbstlernprogramms zur Burnoutprävention bei Fußballtrainern. Theoretische und empirische Grundlagen der Gestaltung eines Trainingsmanuals. Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R. (2012). Leistungspsychologie im Rollstuhlbasketball. Köln: Strauß.

Schliermann, R. & Hülß, H. (2008). Mentaltraining im Fußball. Ein Handbuch für Trainer, Übungsleiter und Sportlehrer. Hamburg: Feldhaus.

Schliermann, R. & Hülß, H. (2016). Mentaltraining im Fußball. Ein Handbuch für Trainer, Übungsleiter und Sportlehrer (2. überarb. und erweit. Aufl.). Hamburg: Feldhaus.

Schliermann, R., Anneken, V. & Abel, T., Scheuer, T. & Froböse, I. (2014). Sport von Menschen mit Behinderungen. Grundlagen, Zielgruppen. Anwendungsfelder. München: Urban & Fischer, Elsevier.

(C) Fachzeitschriften:

Hagenah, J. & Schliermann, R. (2003). Zusammenhänge zwischen Sensation Seeking, sportlichen Teilnahmemotiven und sportlicher Aktivität. psychologie & sport, 10, 15 - 26.

Lau, A., Kauffeld, S., Schliermann, R., Conrad, J. & Stoll, O. (2008). Teammerkmale und Teamdiagnose – Arbeits- und Sportteams im Vergleich. Zeitschrift für Sportpsychologie,15 (3), 78-87.

Reinhardt, C., Wiener, S., Heimbeck, A., Stoll, O., Lau, A. & Schliermann, R. (2008). Flow in der Sporttherapie der Depression – ein beanspruchungsorientierter Ansatz. Bewegungstherapie & Gesundheitssport, 24 (4), 147-151.

Reuter, C. & Schliermann, R. (2010). Inklusion im Sportunterricht – ein weltweit diskutiertes Thema. Bericht über den European Congress of Adapted Physical Activity Over Life-Span EUCAPA  06.-08. Mai 2010 in Jyväskylä, Finnland. Sportunterricht, 59 (6), 184-185.

Schliermann, R. (in Vorbereitung). Mental Skills in elite deaf athletes. Adapted Physical Activity Quarterly.

Schliermann, R. (1997). Stress bewältigen. Der Fußball-Trainer, 48 (7), 12-15.

Schliermann, R. (2005). Erfahrungsbericht asp/bdp-Curriculum Sportpsychologie im Leistungssport (2004/2005). Zeitschrift für Sportpsychologie, 12 (4), 148-150.

Schliermann, R. & Anneken, V. (2012). Einfach Fußball: Programm zur Teilhabe am Fußballsport. Teilhabe, 51 (4), 176-181.

Schliermann, R. & Froböse, I. (2012). Psychologische Aspekte des Behindertenleistungssports am Beispiel des Rollstuhlbasketballs. Sportinspiration. Der Report 2012/2013 zum Sport für Menschen mit Behinderungen, 18.

Schliermann, R. & Kern, F. (2011). Sport im Strafvollzug: Eine repräsentative Bestandsaufnahme von Sport- und Bewegungsprogrammen in deutschen Justizvollzugsanstalten. Neue Praxis, Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik & Sozialpolitik, Heft 3, 243-257.

Schliermann, R. & Reuter, C. (2010). European Congress of Adapted Physical Activity (EUCAPA) vom 06.05.-08.05.2010 in Jyväskylä (Finnland). Motorik, 33, 86-87.

Schliermann, R. & Stoll, O. (2007). Self-Efficacy and sport-anxiety of german elite female wheelchair basketballplayers. Sobama Journal, Supplement 12(1), 135-139.

Schliermann, R. & Stoll, O. (2008). Wirken Sportangebote der Jugendsozialarbeit auf ausgewählte Persönlichkeitsbereiche? Neue Praxis, Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik & Sozialpolitik, Heft 2, 188-200.

Schliermann, R., Hagenah, J. & Hörmann, G. (2002). Habituelle Stressbewältigung und Burnout von Fußballtrainern. psychologie & sport, 9, 71 - 79.

Schliermann, R., Klein, P. & Schulze, A. (2016). Deaflympischer Sport – die unbekannte Sportbewegung.  Leistungssport, 46(4), 39-44.

Schliermann, R., Schulze, A. & Saad, A. (2018). Inklusion im Leistungssport: Deaflympischer Sport in der Wahrnehmung von Funktionsträgern des Regelsport-Systems. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge, 59(1), 241-253. 

Schliermann, R., Stolz, I. & Anneken, V. (2014). The sports background, personality, attitudes, and social competencies of coaches and assistant coaches in the ‘Just Soccer’ program for pupils with intellectual disabilities. Human Movement, 15 (3), 177-185. doi: 10.1515/humo-2015-0009

Schliermann, R., Heydenreich, P., Bungter, T. & Anneken, V. (2016). Health-related quality of life in working-age adults with visual impairments in Germany. Disability & Rehabilitation, DOI: 10.3109/09638288.2016.1146353

Schliermann, R., Reinhardt, C., Beck, F. & Herz, F. (2010). Sportpsychologie im Fußball – eine Bestandsaufnahme. Leistungssport, 40 (5), 23-24.  

Schliermann, R., Stiller, R., Schliermann, T. & Huth, A. (2009). „Peking 2008“: Ein sozialpädagogisches Bildungsprojekt für Menschen mit geistiger Behinderung. Neue Praxis, Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik & Sozialpolitik, Heft 4, 395-405.  

Stoll, O., Kressin, S., Schliermann, R. & Reinhardt, C. (2007). Ressourcenprotektive Wirkungen von Bewegungs- und Sporttherapie bei Patienten mit Bandscheibenvorfällen. Bewegungstherapie & Gesundheitssport, 23 (6),  231-237.

Stoll, O., Mengel, K., Böse, S. & Schliermann, R. (2007). Effekte eines Funktionstrainings auf den wahrgenommenen Gesundheitszustand, die Ressourceneinschätzungen, Ängstlichkeit und Selbstwirksamkeit bei an Rheuma erkrankten Patienten. Bewegungstherapie & Gesundheitssport, 23, 99-104. 

Stolz, I. Schliermann, R. & Anneken, V. (in Begutachtung). Wish versus reality – participation in sport of children and adolescents with disabilities in Germany. Adapted Physical Activity Querterly.

Strauch, S. & Schliermann, R. (2010). Effekte eines Sport- und Bewegungsangebotes auf die Motorik und das Körperselbstkonzept bei Erwachsenen mit geistiger Behinderung. Heilpädagogische Forschung. Zeitschrift für Pädagogik und Psychologie bei Behinderungen, 36 (2), 54-64.  

Schliermann, R. & Reuter, C. (2010). European Congress of Adapted Physical Activity (EUCAPA) vom 06.05.-08.05.2010 in Jyväskylä (Finnland). Motorik, 33, 86-87.

(D) Beiträge in Herausgeberbänden:

Hagenah, J. & Schliermann, R. (2006). Fußball für Alle: Binden Welt- und Europameisterschaften ein größeres Publikum an die Bundesliga?: In J. Hagenah & H. Meulemann (Hrsg.). Sozialer Wandel und Mediennutzung in der Bundesrepublik Deutschland: Nutzung der Daten der Media-Analyse für Sekundäranalysen. (S. 93 – 119). Münster: Lit.

 Heydenreich, P., Schliermann, R., Bungter, T. & Anneken, V. (2017). Bewegung und Sport in der beruflichen Rehabilitation von Menschen mit Sehschädigungen. Eine Untersuchung zu Einflüssen auf Erwerbstätigkeit und Beschäftigungsfähigkeit. In V. Tillmann, T. Bungter & V. Anneken (Hrsg.), Teilhabeforschung im Sport (S. 51-65). Hellenthal: Strauß.

Schliermann, R. (2009). Facetten der Stressbewältigung von Fußball-Profiligatrainern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In U. Frick (Hrsg.), Fußball in Schule und Verein – Eine Herausforderung für Forschung und Lehre (S. 161-167). Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R. (2009). Mental Skills im Spitzensport behinderter Athleten. Ausgewählte Befunde eines IPC-sanktionierten Forschungsprojektes anlässlich der Paralympics 2008 in Peking. In Bundesinstitut für Sportwissenschaft (Hrsg.), Nachwuchsrekrutierung und Nachwuchsförderung im Leistungssport der Menschen mit Behinderungen (S. 180-198). Köln: Strauß.

Schliermann, R. (2015). Leistungssport von Athletinnen und Athleten mit Behinderungen. In M. Wegner, V. Scheid & M. Knoll (Hrsg.); Handbuch Behinderung und Sport (S. 238-247). Schorndorf: Hofmann.

Schliermann, R. (2015). Die Deaflympische Sportbewegung. In M. Wegner, V. Scheid & M. Knoll (Hrsg.), Handbuch Behinderung und Sport (S. 279-290). Schorndorf: Hofmann.

Schliermann, R. (2015). Motivationsbezogene Faktoren im Rollstuhlsport. In W. Strubreither, M. Neikes, D. Stirnimann, J. Eisenhuth, B. Schulz & P. Lude (Hrsg.), Klinische Psychologie bei Querschnittlähmung. Grundlagen, Diagnostik, Rehabilitation (S. 717-721). Wien: Springer.

Schliermann, R. (2018). Basketball. In A. Hengelmolen-Greb & M. Jöbges (Hrsg.), Leitfaden Physiotherapie in der Neurologie (S. 444-445).München: Urban & Fischer, Elsevier.

Schliermann, R. (2018). Fußball. In A. Hengelmolen & M. Jöbges (Hrsg.), Leitfaden Physiotherapie in der Neurologie (S. 443-444).München: Urban & Fischer, Elsevier.

Schliermann, R. (2015). Sportpsychologische Talentdiagnostik im Leistungssport von Athleten mit Behinderungen. In J. Innenmoser, T. Abel & R. Kuckuck (Hrsg.), Behindertensport 1951 -2011. Historische und aktuelle Aspekte im nationalen und internationalen Dialog (S. 20-25). Aachen: Meyer & Meyer.

Schliermann, R. & Hagenah, J. (2003). Burnout bei Fußballtrainern: Wie es entsteht und wie man es vorbeugen kann. In G. Neumann (Hrsg.). Fußball vor der WM 2006. Spannungsbogen zwischen Wissenschaft und Organisation (S. 129-144). Köln: Sport und Buch Strauß.

Schliermann, R. & Stoll, O. (2007).Haben Sportangebote in der Jugendsozialarbeit pädagogisch intendierte Wirkungen? In V. Scheid (Hrsg.), Sport und Bewegung vermitteln (S. 279-281). Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R. & Stoll, O. (2007). Psychisches Anforderungsprofil und Optimierung der Leistungsvoraussetzungen im Rollstuhlbasketball. In Bundesinstitut für Sportwissenschaft (Hrsg.), BISp-Jahrbuch Forschungsförderung 2006/07 (S. 169-174). Bonn: BISp.

Schliermann, R. & Stoll, O. (2009). Psychisches Anforderungsprofil und Optimierung der  Leistungsvoraussetzungen im Rollstuhlbasketball. In Bundesinstitut für Sportwissenschaft (Hrsg.), BISp-Jahrbuch Forschungsförderung 2007/08 (S. 75-78). Bonn: BISp.

Schliermann, R. & Stoll, O. (2011). Entwicklung und Evaluation einer trainerzentrierten Form des Mentalen Trainings im Rollstuhlbasketball. In Bundesinstitut für Sportwissenschaft (Hrsg.), BISp-Jahrbuch Forschungsförderung 2009/10 (S. 119-122). Bonn: BISp. 

Schliermann, R., Schöpe, D. & Vermeer, A. (2008). Der deutsche Bilderfragebogen zur Messung von selbstwahrgenommener Kompetenz und sozialer Akzeptanz von Personen mit geistiger Behinderung. In M. Wegner & H.-J. Schulke (Hrsg.), Behinderung, Bewegung, Befreiung: Gewinn von Lebensqualität und Selbständigkeit durch Wettbewerbe und sportliches Training bei Menschen mit geistiger Behinderung (S. 66-72). Kiel: Universität.

Schliermann, R., Stiller, R., Schliermann, T. & Huth, A. (2010). „Peking 2008“: Ein pädagogisches Bildungsprojekt für Erwachsene mit geistiger Behinderung. In P. Frei & S. Körner (Hrsg.), Ungewissheit: Sportpädagogische Felder im Wandel (S. 287-293).Hamburg: Czwalina.

Stolz, I. & Schliermann, R. (2017). Teilhabe am Erwerbsleben für junge Erwachsene mit kognitiver Beeinträchtigung. In V. Tillmann, T. Bungter & V. Anneken (Hrsg.), Teilhabeforschung im Sport (S. 37-49). Hellenthal: Strauß.

Stolz, I., Schliermann, R. & Anneken, V. (2017). Strukturelle Vereinsentwicklungen im inklusiven Regelsport am Beispiel „Einfach Fußball“. In V. Tillmann, T. Bungter & V. Anneken (Hrsg.), Teilhabeforschung im Sport (S. 67-86). Hellenthal: Strauß.

 (E) Beiträge in Sammelbänden / Publizierte Abstracts:

Hagenah, J. & Schliermann, R. (2003). Mass media use and sport activity: Emotion and information seeking as affective and cognitive "bridges" between both activities? In: I. Hartmann-Tews, B. Rulofs & S. A. Luetkens (eds.). Sport and Social Order: 2nd World Congress of Sociology of Sport (S. 147). Köln: Hundt Druck GmbH.

Hagenah, J. & Schliermann, R. (2003). Sponsoringverträge und viele Fans: Ein Produkt emotionaler TV-Kommentare?. In B. Strauß, N. Hagemann & M. Tietjens (Hrsg.). sport goes media (S. 313). Hamburg: Czwalina Verlag.

Hagenah, J. & Schliermann, R. (2010). Welche Freizeitaktivitäten bedingen sportliche Aktivitäten in einer mediatisierten Gesellschaft? In J. Hagenah & H. Meulemann (Hrsg.), Mediatisierung der Gesellschaft? Mediensoziologische Forschung in vergleichender Perspektive (S. 42). Köln: Universität, Medienwissenschaftliches Lehr- und Forschungszentrum.

Heydenreich, P., Schliermann, R., Bungter, T. & Anneken, V. (2016). Motivationale Faktoren von Menschen mit Sehschädigungen in der beruflichen Rehabilitation. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 25. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium – Deutscher Kongress für Rehabilitationsforschung: Gesundheitssystem im Wandel – Perspektiven der Rehabilitation (S. 267-268). Berlin. Deutsche Rentenversicherung.

Saad, A.R. & Schliermann, R. (2011). Perfektionismus im Sport: Übersetzung und Validierung eines Messinstruments und Überprüfung des Einsatzes einer pädagogisch-psychologischen Interventionstechnik in der Sportpraxis. In J. Ohlert & J. Kleinert (Hrsg.), Sport vereint. Psychologie und Bewegung in Gesellschaft (S. 118). Hamburg: Czwalina.

Saad, A.R., Löw, M.-O., Stoll, O., Schliermann, R. & Badran, A. (2012). Perfektionismus im Sport, Validierung eines Messinstruments und Überprüfung der Wirksamkeit eines Entspannungsverfahrens. In M. Wegner, J.-P. Brückner & S. Kratzenstein (Hrsg.), Sportpsychologische Kompetenz und Verantwortung (S. 132). Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R. (2005). Selbstgesteuerte Burnoutprävention von Fußballtrainern: Grundlagen eines Manuals. In S. Würth, S. Panzer, J. Krug & D. Alfermann (Hrsg.), Sport in Europa. 17. Sportwissenschaftlicher Hochschultag der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft vom 22.-24.September 2005 in Leipzig (S. 167). Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R. (2005). Facetten der Stressbewältigung von Fußball-Profiligatrainern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Universität Frankfurt am Main (Hrsg.), Jahrestagung der dvs-Kommission Fußball am 17.-19.November 2005 (S. 23-24). Frankfurt am Main: Eigendruck.

Schliermann, R. (2007). Psychische Leistungsvoraussetzungen im Rollstuhlbasketball. In F. Ehrlenspiel, J. Beckmann, S. Maier, C. Heiss & D. Waldenmayer (Hrsg.), Diagnostik und Intervention. Bridging the gap (S. 117). Hamburg: Czwalina.  

Schliermann, R. (2008). Entwicklung einer trainerzentrierten Form des Mentalen Trainings im (Spitzen-)Rollstuhlbasketball. In G. Sudeck, A. Conzelmann, K. Lehnert & E. Gerlach (Hrsg.), Differentielle Sportpsychologie – Sportwissenschaftliche Persönlichkeitsforschung (S. 105). Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R. (2011). Analyse von potenziell leistungsrelevanten psychologischen Variablen bei Basketballerinnen und Basketballern mit versus ohne körperliche Beeinträchtigung. In K. Hottenrott, O. Stoll & R. Wollny (Hrsg.), Kreativität – Innovation – Leistung. Wissenschaft bewegt SPORT bewegt Wissenschaft (S. 48). Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R. (2011). Einfach Fußball – inklusives Angebot für Jugendliche mit Behinderungen. In Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (Hrsg.), Gesundheitsschutz in der Behindertenhilfe (S. 37). Hamburg: BGW.

Schliermann, R. (2018). Wettkampfängstlichkeit und Wettkampfleistung im Rollstuhlbasketball. In U. Borges, L. Bröker, S. Hoffmann, T. Hosang, S. Laborde, R. Liepelt, B. Lobinger, J. Löffler, L. Musculus & M. Raab (Hrsg.), Abstractband der 50. Jahrestagung der asp. „Die Psychophysiologie der Handlung“ (S. 46). Köln: DSHS.

Schliermann, R. & Anneken, V. (2011). Einfach Fußball – ein inklusionsbezogenes und gesundheitspädagogisches Gemeinschaftsprojekt von Bayer und Deutschem Fußball-Bund. In A. Woll, K. Bös, G. Huber, R. Kemper, M. Knoll, I. Pahmeier, G. Sudeck, L. Vogt, S. Spengler & E. Peterhans (Hrsg.).(2011), Kinder bewegen – wissenschaftliche Energien bündeln (S. 52).Karlsruhe: KIT.

Schliermann, R. & Anneken, V. (2011). Motivational and emotional factors underlying (Peak) Performance in wheelchair Basketball: An empirical study. In International Federation of Adapted Physical Activity (Ed.), Theory meets practice in APA. Translating theory and evidence into practice (p. 111). Paris: West Nanterre La Defense.

 Schliermann, R. & Bourhim, S. (2010). Psychologische Fertigkeiten im Hörgeschädigten-Spitzensport: Analyse des Einsatzes bei Kaderathleten. In G. Amesberger, T. Finkenzeller & S. Würth (Hrsg.), Psychophysiologie im Sport – zwischen Experiment und Handlungsoptimierung (S. 161). Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R. & Danders, D. (2010). Psychological skills of elite athletes with a disability. In European Congress of Adapted Physical Activity EUCAPA 2010 (Ed.), Adapted Physical Activity over Life-Span (p. 117). O.O.: o.V.

Schliermann, R. & Glezer, A. (2017). Zusammenhänge zwischen habitueller Stressbewältigung und Burnout bzw. habituellem Wohlbefinden bei MannschaftssporttrainerInnen. In C. Zuber, J. Schmid, M. Schmidt, M, Wegner & A. Conzelmann (Hrsg.). (2017), Gelingende Entwicklung im Lebenslauf. Abstractband der 49. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) vom 25. bis 27. Mai 2017 in Bern (S. 102). Bern: Universität Bern, Bern Open Publishing.

Schliermann, R. & Glezer, A. (2017). Habituelle Stressbewältigung und mentale Gesundheit von Mannschaftssporttrainern. In A. Schwirtz, F. Mess, Y. Demetriou & V. Senner (Hrsg.), Innovation & Technologie im Sport. Abstractband zum 23. dvs-Hochschultag vom 13.–15. September 2017 in München. Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R. & Hagenah, J. (2003). Validierung des PSFT: Potenzielle Stressoren für Fußballtrainer im sportmedialen System. In B. Strauß, N. Hagemann & M. Tietjens (Hrsg.). sport goes media (S. 330). Hamburg: Czwalina..

Schliermann, R. & Saad, A.R. (2011). Evaluation einer von Trainern durchgeführten psychologischen Intervention am Beispiel der Sportart Rollstuhlbasketball. In J. Ohlert & J. Kleinert (Hrsg.), Sport vereint. Psychologie und Bewegung in Gesellschaft (S. 181). Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R. & Stoll, O. (2006). Psycho-soziale Wirkungen gezielter Sportangebote im Rahmen der Jugendsozialarbeit – Erste Ergebnisse einer Längsschnittstudie. In V. Scheid (Hrsg.), Sport und Bewegung vermitteln (S. 14-15). Kassel: Eigendruck.

Schliermann, R. & Theiß, D. (2007). Die Wirkungen eines 6-monatigen Bewegungsprogrammes auf das Selbstkonzept von Personen mit einer geistigen Behinderung. Bremen: Universität, Eigendruck.

Schliermann, R., Heydenreich, P., Bungter, T. & Anneken, A. (2015). Physical Activity and Quality of Life in People with Visual Impairments. Journal of Rehabilitation Medicine, Suppl 54, 26.

Schliermann, R., Heydenreich, P., Bungter, T. & Anneken, V. (2015). Analysis of motivational factors and physical activity and sport of people with visual impairments in vocational promotion centers. In O. Schmid & R. Seiler (Eds.), Proceedings 14th European Congress of Sport Psychology. Sport Psychology – Theories and Applications for Performance, Health and Humanity (p. 230). Bern: Institute of Sport Science.

Schliermann, R., Heydenreich, P., Scheuer, T. & Anneken, A. (2014). Lebensqualität, Erwerbstätigkeit und körperliche Aktivität bei Menschen mit Sehschädigungen: Eine Befragung ehemaliger Rehabilitanden von Berufsförderungs- und Berufsbildungswerken. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 23. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium – Deutscher Kongress für Rehabilitationsforschung: Arbeit – Gesundheit – Rehabilitation (S. 106-108). Berlin.

Schliermann, R., Lau, A., Reinhardt, C. & Stoll, O. (2009). Leistungsvoraussetzungen im Rollstuhlbasketball: Analyse ausgewählter motivationsbezogener Faktoren. In I. Pfeffer & D. Alfermann (Hrsg.), Menschen in Bewegung – Sportpsychologie zwischen Tradition und Zukunft (S. 133). Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R., Scheuer, T., Heydenreich, P. & Anneken, V. (2013). Sport und Lebensqualität von Personen mit Sehschädigungen. In O. Stoll, A. Lau & Simone Moczall (Hrsg.), Angewandte Sportpsychologie (S. 91). Hamburg: Czwalina.

Schliermann, R., Stiller, R., Schliermann, T. & Huth, A. (2009). „Peking 2008“: ein pädagogisches Bildungsprojekt für Erwachsene mit geistiger Behinderung. In DVS-Sektion Sportpädagogik (Hrsg.), „Ungewissheit – Sportpädagogische Felder im Wandel“ (S. 34-35). Hildesheim: Universität.