Persönliche Daten

Name: Markus Enser
Geburtsdatum:08.11.1967
Ort:Tettnang/Bodensee

Berufstätigkeit

Seit 01.02.12Professor für Soziale Arbeit mit den Schwerpunkten „Methodisches Handeln/Sozialadministration“, Ostbayerische Technische Hochschule, Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften
Von 03/2010 bis 31.01.2012Lehrbeauftragter für den Bereich Sozialpädagogik an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule, Nürnberg, Fakultät Soziale Arbeit
Von  10/2009
bis 31.01.2012
Lehrbeauftragter für den Bereich „Didaktik der Bildungsarbeit“ an der Hochschule für angewandte Wissenschaft u. Kunst, Hildesheim, Fakultät Soziale Arbeit
Von 10/2007
bis 10/2009
Lehrbeauftragter für den Bereich „Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit“ an der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg

Von 01.04.04
bis 31.01.2012

Leiter des Pädagogisch-Therapeutischen-Intensivbereichs (PTI) der Rummelsberger Dienste für junge Menschen GmbH, Schwarzenbruck, (Vollzeit: 38,5 h/Woche)
Von 04/2003
bis 31.01.2012
Lehrbeauftragter für den Bereich Erziehungswissenschaft an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Fakultät für Soziale Arbeit
19.11.2001- 31.03.2004Stellvertretender Pädagogischer Leiter im Berufsbildungswerk Asthmazentrum des Christlichen Jugenddorfwerkes, Berchtesgaden, (Vollzeit: 38,5 h/Woche)
07.07.2001- 18.11.2001Immatrikulierter Student an der Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Fertigstellung der Diplomarbeit des Studiums Diplom-Pädagogik (Univ.)
06.04/1999-
06.07/2001
Leitender Pädagogischer Mitarbeiter der Deutschen Angestellten Akademie (DAA), Ingolstadt im Bereich Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendbildung Tätigkeit: Konzeption und Leitung von berufspraktischen Bildungsangeboten und Fortbildungen für Jugendliche und Erwachsene
04/1993 -
07/1995
Leitender Mitarbeiter beim Landesbund für Vogelschutz (LBV) im Referat Jugend, Freizeit und Umweltbildung in Hilpoltstein, Bayern Freier Mitarbeiter der Nürnberger Nachrichten, Lokalpresse, Landkreis Roth
12/1990-
05/1992
Gesellenzeit als Fischwirt in der Fischbrutanstalt Langenargen des Landes Baden-Württemberg

Studium, Ausbildungsweg und Schule

WS 2003/04 - 2005/06Promotionsstudium: Hauptfach: Allgemeine Pädagogik und den    Nebenfächern: Psychologie und Philosophie, Philosophischen Fakultät, Universität Passau. Dissertationsbetreuung von Prof. Dr. Pollak. Erfolgreicher Abschluss der Promotionsverfahrens 2007 zum Dr. (phil.) mit „magna cum laude“.
04/2002 - 05/2003Staatlich anerkannter Fernlehrgang „Sozial-Management“, FORUM Berufsbildung Berlin, Abschluss Sozialmanager, Abschlussnote: 1,0
10/1999 - 11/2001    Studium Diplom-Pädagogik, Schwerpunkt: Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendbildung, Philosophische Fakultät, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Abschlussnote 1,4
10/1995 - 07/2000Studium der Sozialen Arbeit, Schwerpunkt: Sozialarbeit in Entwicklungsdiensten/ Ausländerarbeit, Fachbereich Sozialwesen, Katholische Universität Eichstätt- Ingolstadt, Abschlussnote 1,9
1987 - 1990Allgemeine Hochschulreife am Beruflichen Gymnasium Annette von Droste-Hülshoff in Friedrichshafen, Note 1,1
1984 - 1987Ausbildung zum Fischwirt in der Staatlichen Fischbrutanstalt Nonnenhorn, Abschlussnote 1,8

Ausgewählte ehrenamtliche Tätigkeiten

06/2000 - 10/2002Leitung der Stipendiatengruppe Regensburg-Passau-Eichstätt der Hans-Böckler-Stiftung
1995 - 2002Mitarbeit in verschiedenen hochschulpolitischen Gremien an der Katholischen  Universität Eichstätt-Ingolstadt (Fachschaft Sozialwesen und Studentischer Konvent) Wahl in das Universitätsgremium Versammlung in den Jahren 1999 und 2000 bei den Hochschulwahlen für eine überparteiliche Studentenverbindung