Georgios Raptis ist Professor für Informatik / eHealth an der OTH-Regensburg.

Aktuelles

Meine Sprechstunde findet im Vorlesungszeitraum immer montags um 9:00 - 9:45 in K212 oder K201 statt. 

Bitte beachten Sie die Möglichkeiten für Praktika bei den kooperierenden Unternehmen des eHealth Labors.

Das eHealth Labor der OTH Regensburg kooperiert mit den Fraunhofer Instituten FOKUS (Berlin) und SIT (Darmstadt) im BMG-geförderten Projekt "AsK". Es soll die Nutzung einer kontaktlosen (NFC) elektronischen Gesundheitskarte mit Smartphones und Tablets untersucht und demonstriert werden. Erste Ergebnisse sind sehr positiv. Das BMG hat im September 2018 einen Gesetzesentwurf veröffentlicht, so dass alle neuen eGKs ab Dezember 2019 die kontaktlose Schnittstelle enthalten müssen. Dem eHealth Labor wurde vom BMG Gelegenheit gegeben, dazu eine Stellungnahme abzugeben.

 

Funktionen

Leiter des eHealth Labors im Regensburg Center of Biomedical Engineering (RCBE)

Mitglied des Ausschusses "Digitalisierung der Gesundheitsversorgung" der Bundesärztekammer.

Mitglied der Ethikkommission an der Universität Regensburg, ab 1.1.2019

Vertreter der Wissenschaft im Beirat der gematik –  Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH

Experte im Interoperabilitätsverzeichnis des deutschen Gesundheitswesens (VESTA) im Auftrag der Bundesärztekammer.

Beratung bei der Einrichtung des Transplantationsregisters gemäß Transplantationsgesetz.

Experte und stv. Vorsitzender im Fachbeirat des Transplantationsregisters, als Vertreter der Prüfungs- und Überwachungskommission Transplantationsmedizin.

Mitglied als Fachexperte im Forum Elektronische Patientenakten (ePA.forum)

Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat zur Förderung der Versorgungsforschung des Zentralinstituts für die Kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi)

Stv. Vorsitzender der Prüfungskommission für den Bachelorstudiengang Medizinische Informatik, stv. Mitglied der Prüfungskommissionen für die Bachelorstudiengänge IW, IN, IT

Datenschutzkoordinator der Fakultät Informatik und Mathematik

Studiengangsleiter für den berufsbegleitenden Master Informationstechnologie

 

Forschungsschwerpunkte

Informationssicherheit in der Medizin

Identity Management im Gesundheitswesen, Chipkarten, elektronische Signaturen 

Langfristige Vertraulichkeit und Verbindlichkeit von Gesundheitsdaten

Kryptographische Konzepte in der Medizinischen Informatik

Angemessene Sicherheit vs. Usability im Gesundheitswesen

eHealth Anwendungen

Usability und Akzeptanz 

Interoperabilität und Standards in eHealth

Ambient Assisted Living

mHealth, mobile eHealth Anwendungen

Anwendungen der elektronischen Gesundheitskarte

Sichere eHealth Anwendungen in der Cloud

Consumer Health Informatics

Informationssicherheit und Dienste

Abseits von eHealth

Informatik-Anwendungen für Audio-Systeme. High-End Streaming Clients, Raumkorrektur.