Themenvorschläge für Abschluss- sowie Seminar- und Projektarbeiten

Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen

Stand: November 2014

Generell betreue ich Arbeiten auf den Themengebieten Entrepreneurship, Gründung, unternehmerisches Denken und Handeln, Entrepreneurial Finance, Family Business, KMU Management, Gründungen in Franchisesystemen sowie ähnlichen Themengebieten. Für einen näheren Überblick zu möglichen Themengebieten siehe den Seitenbereich „Forschung und Lehre“.

Anspruch:Finden Sie etwas heraus! Wissenschaftliche Abschlussarbeiten sollten eine (kleine) eigenständige empirische Leistung unter Verwendung qualitativer oder quantitativer Methodik beinhalten, dabei kann es sich auch um eine Case Study oder eine Projektarbeit in Zusammenarbeit mit der Praxis handeln. Reine Literaturarbeiten müssen einen Mehrwert bieten, zum Beispiel indem sie den Forschungsstand auf einem neuen Themengebiet erstmals systematisieren.

Themen: Studierende können auf den oben genannten Forschungsgebieten (siehe auch die Themen unter „Forschung und Lehre“) eigene Vorschläge für ein Thema entwickeln und mit mir besprechen oder – vorzugsweise – Themen aus der nachstehenden Liste auswählen (alphabetische Auflistung):

  •  Academic Entrepreneurship: Gründungsförderung, -intention, -motivation, und -geschehen an Hochschulen  (Themenfokus in Absprache festzulegen)
  • bondm der Börse Stuttgart (oder andere Mittelstandsanleihen) – Arbeiten zu Emissions- und Handelsplattformen für KMU-Mikroanleihen: empirische Analysen zu einer neuen Form der Mittelstandsfinanzierung (Themenfokus in Absprache festzulegen)
  •  Business Plan Wettbewerbe u.ä.: Bestandsaufnahme und vergleichende Analyse
  • Corporate Entrepreneurship: Entrepreneurship in etablierten Unternehmen
  • Crowd Funding, Crowd Financing und Crowd investing in Deutschland/Europa: Institutional Entrepreneurship, Entstehung einer neuen Industrie, Erfolgsfaktoren, Geschäftsmodelle
  • Entrepreneurial Ecosystemes (Gründungsförderung): systemtheoretische und empirische, ggf. vergleichende Betrachtung einzelner Standorte (z.B. Regensburg und Ihre Heimatstadt) oder Hochschulen
  •  Entrepreneurial Intention and Motivation: Wann und warum gründen Menschen? Warum nicht? (Themenfokus in Absprache festzulegen)
  •  Entrepreneurial Management:Anwendung und Weiterentwicklung von Theorie und Item-Skala in Deutschland oder anderen Ländern (z.B. auf KMUs, bestimmte Industrien, angestellte Geschäftsführer in Familienunternehmen etc.)
  •  Entrepreneurs at Work – was Gründer, KMU/Familien-Unternehmer und Selbständige wirklich tun; empirische Studie in Tradition der Mintzberg (1968, 1973, 1975) Management Studien
  •  Entrepreneurship Education an Schulen oder Hochschulen sowie in der Geschichte
  •  Entrepreneurial Leadership: entweder systematisierender Literaturüberblick oder begleitende (beobachtende) empirische Studien
  •   Family Business: Verschiedene Themen denkbar wie Case Studies, regionale Verankerung oder regionale Wirkung von Familienunternehmen, Institutional Entrepreneurship durch Familienunternehmen, öffentliche Wahrnehmung von Familienunternehmen usw.
  •  Franchising: Warum entscheiden sich Gründer für Franchisesysteme?  Was kennzeichnet (erfolgreiche) Franchisegründer?
  •  Gazellen (schnell wachsende Start-ups oder KMU) (Themenfokus in Absprache festzulegen)
  • Happiness and Entrepreneurship: Sind Gründer glücklich? Was macht Gründer glücklich? (Themenfokus in Absprache festzulegen)
  •  H/HC-Indizes: Dynamik von H- und HC-Indizes von Entrepreneurship-Journals
  • International Entrepreneurship (Themenfokus in Absprache festzulegen)
  •  Internetforen: Erfassung und Auswertung von Internetforen (Gründungsforen) zur Ermittlung von Herausforderungen sowie des Informationsbedarfs /-verhaltens von Gründern
  • Literaturübersichten (systematisierend) zu PSED-basierten Publikationen oder anderen Themengebieten
  •   Metaphern und Entrepreneurship:Verwendung von Metaphern und Analogien  im Kontext von Entrepreneurship (z.B. durch Journalisten, Politiker oder durch Gründer selbst)
  • PhD Programme in Entrepreneurship: Bestandsaufnahme und vergleichende Analyse
  • Replikationsstudien (ggf. modifiziert)zu interessanten Entrepreneurship-Publikationen
  • SOEPS:Auswertung des „SOEPS“ (Sozio-Ökonomische Panel Studie) (zu noch zu definierenden Fragestellungen im Bereich Entrepreneurship)
  • Rural (ländliches) Entrepreneurship: Gründung und Unternehmertum im ländlichen Raum
  •  Work-Life-Balance von Gründern bzw. Entrepreneuren – qualitative oder quantitative Studien (Case Studies, Grounded Theory)

Themenauswahl: Die Absprache der Themen erfolgt in der Sprechstunde. Bitte melden Sie sich bei Interesse vorher per E-Mail an und teilen Sie mir dabei Ihren Themenvorschlag oder ihren Themenwunsch bzw. Ihre Interessen aus der Liste mit.