Vorkurs Mathematik und Programmieren wieder sehr gut besucht

02.10.2019
Von: Dr. Doris Augustin

Gut vorbereitet ins Studium starten. Dazu bot die Fakultät Informatik und Mathematik den Erstsemestern in der Woche vor Studienbeginn einen äußerst nützlichen Vorkurs in Mathematik und Programmieren an.

Die Vorkurse Mathematik und Programmieren, die die Fakultät Informatik und Mathematik der OTH Regensburg vor Semesterstart für die Erstsemester anbietet, waren, wie gewohnt, äußerst gut besucht.

Die Vorkurse Mathematik und Programmieren, die die Fakultät Informatik und Mathematik der OTH Regensburg vor Semesterstart für die Erstsemester anbietet, waren, wie gewohnt, äußerst gut besucht. Foto: Barbara Uhl

Für 130 Studierende der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) startete das Wintersemester 2019/2020 schon am 18. September, und zwar mit dem Vorkurs Mathematik und Programmieren, den die Fakultät Informatik und Mathematik zu Semesterbeginn regelmäßig anbietet.

Um den Start an der Hochschule zu erleichtern, vermitteln Studierende höherer Semester in diesem Vorkurs den Studienanfängerinnen und -anfängern in Kleingruppen Grundkenntnisse in Mathematik und Programmieren. Bei der Gruppeneinteilung wurden die Vorkenntnisse der Teilnehmenden berücksichtigt, sodass relativ homogene Gruppen entstanden waren. Dadurch können die Tutorinnen und Tutoren die Gestaltung des Kurses an den Kenntnisstand der angehenden Studierenden anpassen.

Kenntnisse auffrischen und praktische Übungen

Beim Mathematikkurs geht es darum, Schulkenntnisse aufzufrischen, die theoretisch erklärt und beim Lösen von Aufgaben praktisch geübt werden. Auch der Programmierkurs setzt sich aus einem theoretischen und einem praktischen Teil zusammen. Die angehenden Studierenden erwerben grundlegende Programmierkenntnisse, die sie beim Erstellen kleiner Programme anwenden.

Am vorletzten Tag des Vorkurses organisierte die Fachschaft Informatik und Mathematik traditionell einen Brunch, bei dem die Hochschulneulinge in lockeren Gesprächen auch einen ersten Einblick ins Hochschulleben gewinnen konnten.

Zurück