Sprachenprogramm startete erfolgreich in das virtuelle Sommersemester

07.05.2020
Von: Prof. Dr. Katherine Gürtler, Katharina Schryro

Rund 900 Studierende nehmen dieses Semester an virtuellen Sprachkursen der OTH Regensburg teil.

Das Sprachenprogramm der OTH Regensburg startete erfolgreich und komplett virtuell ins Sommersemester 2020.

Das Sprachenprogramm der OTH Regensburg startete erfolgreich und komplett virtuell ins Sommersemester 2020. Foto: OTH Regensburg/Katharina Schryro

Als klar war, dass das Sommersemester 2020 ohne Präsenzveranstaltungen beginnen wird, startete Prof. Dr. Katherine Gürtler, Hochschulbeauftragte für Fremdsprachen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg), eine Kommunikationsoffensive. Ihr Ziel war es, die rund 35 Lehrbeauftragten für Sprachen so schnell wie möglich auf die neue Situation vorzubereiten. Da das Sprachenteam überwiegend aus nebenberuflichen und externen Lehrbeauftragten besteht, war eine effiziente Kommunikation und Organisation von entscheidender Bedeutung.

Prof. Dr. Gürtler informierte ihr Team in regelmäßigen Abständen über Neuerungen und schuf ein Forum zum intensiven Austausch und zur gemeinsamen Ideenfindung. Ein besonders wichtiges Thema war die Didaktik. „In jedem Fach impliziert der Umstieg auf E-Learning die Anpassung didaktischer Methoden, aber für eine gelungene Sprachentwicklung ist dies besonders knifflig“, erklärt Prof. Dr. Gürtler und weist auf die kommunikative und interaktive Kompetenz hin, die vor allem beim persönlichen Gespräch gefördert werde.

Bei der Umstellung auf das virtuelle Sprachangebot mit digitalen Lehrtechniken coachte Prof. Dr. Gürtler die Lehrbeauftragten und begleitete sie fachlich und didaktisch. Zudem wurde allen Lehrkräften schon Wochen vor Semesterbeginn einen Raum in GRIPS (moodle) zum persönlichen experimentieren zur Verfügung gestellt. Neben dem regen Austausch innerhalb des Sprachenteams, bot Andrea de Santiago, Leiterin der Servicestelle Lehre und Didaktik, eine extra Beratungsstunde an, die auf große Resonanz stieß und von den Lehrenden positiv angenommen wurde.

Studierenden steht das Sprachenprogramm wie gewohnt zur Verfügung

Auch der Anmeldezeitraum wurde unbürokratisch verlängert, um den Studierenden die Möglichkeit zu geben, sich angesichts der veränderten Situation spontan an- und umzumelden. Das Semester startete, dank der guten Vorbereitungen, mit fast allen 50 geplanten Sprachkursen per Zoom und GRIPS (moodle). Die Studierenden nahmen das Angebot dankend an, was an den rund 900 Anmeldungen abzulesen ist. Der Zulauf unterscheidet somit kaum von vorherigen Semestern.

Prof. Dr. Gürtler zeigt sich zufrieden: „Ich bin äußerst stolz auf unser Sprachenteam. Semester für Semester stellen unsere Dozierenden ihr Talent für Fremdsprachendidaktik unter Beweis. Auch in diesem Ausnahmesemester 2020 sind sie mit großer Kreativität und unendlichem Elan den Herausforderungen der digitalen Lehre gewachsen.“ Sie bedankt sich herzlich – auch stellvertretend für die Studierenden – bei allen Sprachlehrkräften, die professionell und in kurzer Zeit ein breites und qualitativ hochwertiges Sprachenprogramm als virtuelles Angebot auf die Beine gestellt haben.

Das Sprachenprogramm ist Teil der Allgemeinwissenschaftlichen Wahlpflichtmodule und wird von der Fakultät Angewandte Natur- und Kulturwissenschaften kostenlos für alle Studierenden der OTH Regensburg als Ergänzung zum Hauptstudium angeboten. Von den zehn Sprachen – Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Tschechisch – gibt es für Englisch und Spanisch Kurse bis zu einem C1-Niveau; in allen anderen Sprachen können Grundkenntnisse bis A2 bzw. B1 erreicht werden.

Zurück