Masterstudent mit internationalem Doppelabschluss

30.11.2021
Von: Prof. Dr. Markus Westner

Studierende der OTH Regensburg und des ISIMA können seit 2014 einen internationalen Doppelabschluss an beiden Hochschulen erlangen. Nun hat mit Liam McNeilly ein weiterer Student der OTH Regensburg in diesem Modell graduiert.

Freut sich über seinen französischen Abschluss: Informatikstudent Liam McNeilly.

Freut sich über seinen französischen Abschluss: Informatikstudent Liam McNeilly. Foto: Tobias Schaile

Liam McNeilly hat im Sommersemester 2020 an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) sein Masterstudium der Informatik im Schwerpunkt Software Engineering begonnen. Das Wintersemester 2020/2021 hat er dabei als Austauschstudent am Institut Supérieur d'Informatique, de Modélisation et de leurs Applications (ISIMA), der Grande École für Informatik an der Universität Clermont Auvergne in Clermont-Ferrand verbracht. Mit dem ISIMA der Universität Clermont Auvergne, Clermont-Ferrand, verbindet die Fakultät Informatik und Mathematik (IM) eine lange Partnerschaft. Im Oktober 2021 hat McNeilly nun auch vom ISIMA mit dem Ingenieursdiplom graduiert.

Die Grande Écoles sind die führenden technischen Ingenieurhochschulen in Frankreich und bilden – nach einem landesweiten Auswahlverfahren, dem sogenannten Concours – nur die landesweit besten Studierenden aus.

„Persönlich und fachlich sehr gute Erfahrung“ in Clermont-Ferrand

„Der Auslandsaufenthalt in Frankreich war eine persönlich und fachlich sehr gute Erfahrung. Trotz der damals angespannten Pandemiesituation konnte ich auch einige Monate vor Ort verbringen, was mir einen besseren Austausch mit Lehrenden und Mitstudierenden ermöglichte“, erklärt McNeilly

„Die Fakultät IM freut sich über den Erfolg von Herrn McNeilly als weiteren Absolventen im Rahmen der Partnerschaft. Seit längerer Zeit können wir als Fakultät auch reziprok eine englischsprachige Studiumsoption in unserem Master Informatik anbieten, was uns für internationale Zusammenarbeit gut aufstellt“, freut sich Prof. Dr. Skornia, Dekan der Fakultät IM.

„Damit ergänzen wir die Option für ein Auslandsstudium für Studierende der Informatik/Mathematik um eine attraktive Option für sehr talentierte und motivierte Studierende.“ ergänzt Prof. Dr. Westner, Auslandsbeauftragter der Fakultät IM. „Im Vergleich zu den Doppelabschlussmöglichkeiten in Irland und Neuseeland, ist das ISIMA besonders attraktiv, weil es ein Programm ohne Studiengebühren ist und attraktive Fördermöglichkeiten durch ERASMUS und das Bayerisch-Französische Hochschulzentrum bestehen“.

Zurück