Lötworkshop für Studierende kam gut an

22.11.2018
Von: Timo Schindler und Jürgen Bachl

Am 15. November 2018 fand ein Lötworkshop für interessierte Studierende der Fakultät Elektro- und Informationstechnik statt. Die Veranstaltung wurde zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Binary Kitchen e. V. veranstaltet. 

Der Verein Binary kitchen e.V. hat unterschiedliche Aufgabenstellungen und Bauteile für die Lötübungen bereitgestellt. Foto: Jürgen Bachl

Der Verein Binary kitchen e.V. hat unterschiedliche Aufgabenstellungen und Bauteile für die Lötübungen bereitgestellt. Foto: Jürgen Bachl

Löten an Bauteilen und Bausätzen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen.

Löten an Bauteilen und Bausätzen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen.

Der Lötworkshop war schnell ausgebucht und kam gut an. Fotos: Binary kitchen e.V.

Der Lötworkshop war schnell ausgebucht und kam gut an. Fotos: Binary kitchen e.V.

Das Interesse an dem Lötworkshop war bereits in der Anmeldephase überwältigend. Nur an die Hälfte der interessierten Studierenden konnte einer der 22 verfügbaren Plätze vergeben werden. Die Studierenden konnten sich am Verlöten verschiedener elektronischer Bauelemente üben und somit das aus dem Studium erworbene theoretische Wissen mit praktischer Erfahrung ergänzen. Die verschiedenen Bauteile und Bausätze mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen wurden zuvor von Binary Kitchen entwickelt. 

Der Binary Kitchen e.V. ist ein Verein in Regensburg, der sich die Förderung und Wissensverbreitung in den Bereichen Technologie, Wissenschaft und Kultur zum Ziel gesetzt hat. Jeden Montag ab 19 Uhr sind alle herzlich zu einem offenen Treffen eingeladen, um in die wunderbare Welt der Technik und Wissenschaft einzutauchen.

Zurück