Lebendiges Netzwerk der LaKoF-Geförderten

27.07.2021
Von: Sabine Hoffmann

Mehr als 40 Frauen folgten Mitte Juli 2021 der Einladung der LaKoF Bayern/HAW zu einem zweiten Alumnitreffen.

Die Abstimmung zeigte es – die Teilnehmerinnen waren an allen der möglichen Themen im Rahmen der Podiumsdiskussion interessiert.

Die Abstimmung zeigte es – die Teilnehmerinnen waren an allen der möglichen Themen im Rahmen der Podiumsdiskussion interessiert. Foto: OTH Regensburg/Prof. Dr. Sabine Jaritz

Den heterogenen Teilnehmerinnenkreis aus aktuellen und ehemaligen Stipendiatinnen und Seminarteilnehmerinnen der Seminare "Berufsziel Professorin an einer Hochschule" eint eins: die Qualifikation für eine akademische Laufbahn. Die Programme der Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen (LaKoF Bayern/HAW) unterstützen und begleiten qualifizierte Frauen auf diesem Karriereweg.

Zum anderen sollen die Frauen in diesen Programmen auch Kontakte knüpfen und einen intensiven Austausch pflegen. Daher wurde bereits 2018 ein erstes und sehr erfolgreiches Alumni-Treffen ins Leben gerufen. Dass das zweite Treffen dieses Mal nur virtuell stattfand, tat dem regen Austausch untereinander keinen Abbruch. Am Nachmittag wurde in Kleingruppen zu verschiedenen Themen wie die Endphase der Promotion oder Alltag als Professorin diskutiert, Erfahrungen weitergegeben und Fragen beantwortet. „Wir sind immer wieder positiv überrascht, wie offen und ehrlich die Atmosphäre bei diesen Treffen ist. Für uns ist das eine Bestätigung, dass das Angebot eine sinnvolle Ergänzung ist.“ resümiert Frau Prof. Dr. Süß-Gebhard. Besonders bereichernd sei es, dass sich auch die bereits berufenen Frauen einbrächten und bereit sind, ihren Wissensvorsprung mit denen zu teilen, die auf dem Karriereweg noch nicht so weit sind.

Neben dem Austausch stand aber auch ein Input zu "Erfahrungen und Perspektiven aus den Corona-Semestern" auf der Agenda. Drei Professorinnen der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg), Prof. Dr. Katherine Gürtler, Prof. Dr. Sabine Jaritz und Prof. Dr. Birgit Rösel, berichteten über ihre ganz persönlichen Vorgehensweisen in den letzten Semestern und diskutierten in einem Podiumsgespräch über das, was sie auch künftig in ihrer Präsenzlehre implementieren möchten.

Am Ende des Tages waren sich alle einig, es muss bald ein drittes Treffen dieser Art geben.

 

Über die LaKoF Bayern

Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten aller bayerischen Hochschulen, d.h. der Universitäten sowie der Hochschulen für angewandte Wissenschaften und der Kunst- und Musikhochschulen, koordinieren ihre Tätigkeit auf Landesebene in der Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen (LaKoF Bayern). Die LaKoF Bayern vertritt die Interessen von Wissenschaftlerinnen, Studentinnen und Frauen des wissenschaftsstützenden Personals. Sie nimmt durch Stellungnahmen, Empfehlungen und Vorstellung von Konzepten Einfluss auf die gleichstellungspolitische Diskussion, auf Entscheidungen des Ministeriums im Bereich der Hochschulen in Bayern und darüber hinaus. Die Landeskonferenz findet in der Regel ein- bis zweimal im Jahr statt.

Zurück