Labor der Fakultät Maschinenbau nutzt innovative Software

18.02.2015
Von: Prof. Dr.-Ing. Andreas Ellermeier

Das Labor Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) erhält moderne Software für Betriebsmittelverwaltung und Werkzeugmanagement.

Studierende der Studiengänge Maschinenbau sowie der Produktions- und Automatisierungstechnik der OTH Regensburg können im Labor Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (LFW) Tool Lifecycle Management Software nutzen. Grafik: TDM Systems GmbH

Studierende der Studiengänge Maschinenbau sowie der Produktions- und Automatisierungstechnik der OTH Regensburg können im Labor Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (LFW) Tool Lifecycle Management Software nutzen. Grafik: TDM Systems GmbH

Der Umgang mit Daten stellt uns heute nicht nur im Sinne von "big data" vor neue Herausforderungen. Seit der Einführung der Rechnerunterstützung in Fertigungsbetrieben kämpfen die Unternehmen mit der effizienten Nutzung der fertigungsrelevanten Daten und der Frage: Welche Prozesse müssen rechnerunterstützt umgesetzt werden?

Im Kontext von Industrie 4.0 geht es in den Fertigungsbetrieben um das richtige Kommunizieren zwischen Softwaresystemen und der realen Fertigung. Betriebsmittelverwaltung sowie Werkzeugmanagement sind dabei zwei zentrale Bausteine.

Zukunftsthemen wie "Industrie 4.0" oder "Digitale Fabrik" bedeuten auch für klein- und mittelständische Fertigungsbetriebe, sich mit diesem Thema verstärkt auseinanderzusetzen, um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu sein. Für die Studierenden der Studiengänge Maschinenbau sowie der Produktions- und Automatisierungstechnik heißt das, sich verstärkt mit Informationstechnologien und Datenverarbeitung auseinanderzusetzen und die Wechselwirkungen zwischen den Systemen zu verstehen. Wer in Prozessketten denken kann, ist hier klar im Vorteil.

"Die richtigen Betriebsmittel und Werkzeuge zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Maschine" ist das Hauptziel des Werkzeugmanagements. Aber auch das Wissen, welche Betriebsmittel sich gerade in welchen Mengen wo befinden sorgt für eine schlanke Planung dieser Betriebsmittel. Die Lifecycle Management Software von TDM Systems deckt diese Funktionalität voll ab und schließt damit eine Lücke in der Prozesskette CAD-CAM-Fertigung am Labor Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (LFW).

Der Leiter des LFW, Prof. Dr. Andreas Ellermeier, dankt der Firma TDM Systems GmbH, die der OTH Regensburg ihre Tool Life Cycle Management Software mit den notwendigen Schnittstellen zu CAM-System, Werkzeugvoreinstellung und NC-Maschine zur Verfügung stellt.

Zurück