Informatik an der FH Regensburg stellt die Weichen in Richtung Zukunft

30.05.2006
Von: Traidl, Margit

Ab dem Wintersemester 2006/2007 wird in Informatik, Technischer Informatik und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Regensburg auf die international üblichen Bachelorstudiengänge umgestellt. Damit sind die Weichen für die Zukunft gestellt: In nur sieben Semestern kann ab sofort ein erster voll berufsqualifizierender Abschluss in Informatik erworben werden. Ermöglicht wurde dies durch eine gründliche Überarbeitung der bisherigen Studienpläne.

Das Studium ist in allen drei Studiengängen in ein zweisemestriges Grundstudium und ein fünfsemestriges Hauptstudium aufgeteilt. Das fünfte Semester ist ein integriertes Praxissemester, in dem die Studierenden über 20 Wochen hinweg die Arbeitswelt in Betrieben hautnah erleben. Mit der Bachelorarbeit im siebten Semester sind die Absolventen für die Praxis vorbereitet.

Natürlich besteht für qualifizierte Absolventen an der Hochschule Regensburg auch die Möglichkeit, sich weiter zu qualifizieren: Aufbauend auf den drei Informatik-studiengängen wird ein Masterstudiengang in Information Engineering angeboten. Dieses dreisemestrige Studium schließt mit dem Master of Science ab.

Damit haben zum Wintersemester 2006/07 an der Hochschule Regensburg bereits sieben Studiengänge klar auf den Bachelor gesetzt. Neben den drei Informatik-studiengängen sind dies Architektur, Maschinenbau, Produktions- und Automatisierungstechnik und Soziale Arbeit. Bis zum 15. Juni können sich interessierte Abiturienten noch für einen dieser neuen Studiengänge einschreiben.

Zurück