Heiß her ging es bei der WinterSauna

15.12.2011
Von: Feuerer, Diana

Volles „Haus", beste Musik und Unterhaltung bei der ersten Veranstaltung von Campus Regensburg e.V. in der Mensa an der Hochschule Regensburg (HS.R).

Höhepunkt des Abends: Die elfköpfige Marchingband „Moop Mama" zeigte eindrucksvoll wie Synergien aus Brass und Hip-Hop klingen. Foto: Alexander Urban

In der Mensa wird es nicht nur heiß, wenn gekocht wird! Das haben die 600 Besucher der Campusfest WinterSauna am 9. Dezember 2011 im gläsernen Gebäude am Campus der Hochschule Regensburg (HS.R) bewiesen. Diese wurde zum ersten Mal von den Studierenden vom Campus Regensburg e.V. veranstaltet, die sich schon kurz nach Einlassbeginn über ein ausverkauftes Haus freuen durften.

Mit der Band „Moop Mama" stand die Münchner Neuentdeckung des Jahres als Headliner auf der Bühne. Die elfköpfige Marchingband zeigte eindrucksvoll mit großer Bühnenpräsenz und musikalischem Druck, wie Synergien aus Brass und Hip-Hop klingen. Wie im Vorfeld versprochen verwandelte sich spätestens hier die Mensa in eine Sauna und brachte die Menge zum Kochen.

Der Abend hatte ruhig begonnen: Die Theatergruppe DingsImpro „spielte" mit dem Publikum und rief so manchen Lacher hervor. Im Anschluss zeigte der Regensburger Poetry Slammer Thomas Spitzer am Mikrofon sein Können. Pointierte Texte und nicht zuletzt sein Special Guest Christoph Schwarzfischer sorgten für Unterhaltung von der Realsatire über den eigenen Studienalltag bis zu knappen, gereimten Geschichten über die junggebliebene Oma.

Mit „Brics" betrat im Anschluss eine junge Regensburger Band die Bühne. Mit ihren Indiebeats mit effektreichen, elektronischen Einflüssen boten sie einen gelungenen musikalischen Einstieg in den weiteren Abend. „Fuadadeimuada" hatte im Anschluss nicht nur mit ihren bayerischen Texten einiges zu bieten. Mit ihren Surf-Rock-Klängen brachten sie die Menge in Bewegung und damit das Thermometer zum Steigen.

Neben dem Bühnenprogramm präsentierten sich verschiedene studentische Organisationen und gewährten so einen Einblick in das Campusleben. Den Abschluss fand die ausverkaufte WinterSauna mit den Regensburger DJs Nietnagel & Pfeiffer, die mit treibendem Balkan-Beat und Indie-Pop an den musikalischen Mix des Abends anknüpften.

Nach dem Erfolg der WinterSauna ist eine Wiederholung im kommenden Jahr nicht ausgeschlossen. In jedem Fall laufen die Planungen für das Campusfest 2012, dann wieder mit Musik, Kultur und vielem mehr auf den grünen Campuswiesen, laufen bereits.

Herzlich willkommen sind Studierende aller Fachrichtungen, die Lust haben sich miteinzubringen. Mehr Informationen dazu auf der Website

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://campus-regensburg.org.

Zurück