Ferchau-Förderpreis an Maschinenbauer vergeben

20.12.2011
Von: Prof. Dr. Wolfram Woerner, Fakultät Maschinenbau

Herrausragende Absolventen der Fakultät Maschinenbau der Hochschule Regensburg (HS.R) erhielten den ausgelobten Preis der Ferchau Engineering GmbH.

Bei der Verleihung: Die Preisträger der Fakultät Maschinenbau der HS.R, die Verantwortlichen der Ferchau Engineering GmbH und der Fakultät Maschinenbau. Foto: Prof. Dr. Wörner

An der Fakultät Maschinenbau der Hochschule Regensburg (HS.R) ist am 13. Dezember 2011 der Förderpreis 2011 der Ferchau Engineering GmbH verliehen worden. Der Preis wird für herausragende technisch-wissenschaftliche Leistungen in einer anwendungsbezogenen Masterarbeit ausgegeben und ist mit insgesamt 1.500,- Euro dotiert.

Dem Vergabekomitee fiel im Vorfeld die undankbare Aufgabe zu, zwischen den eingereichten Arbeiten - die unterschiedliche Themenkreise auf sehr hohem Niveau behandelten - zu differenzieren. Am Ende erhielt M.Sc. Alexander Koder für seine Arbeit den ersten Preis. Er hatte sich theoretisch und praktisch mit einem Katalysatorensystem zur Abgasnachbehandlung auseinandergesetzt.

Die zwei zweiten Preise erhielten M.Sc Christof Galster und M.Sc. Matthias Sieber. Christof Galster entwickelte und optimierte einen seilgesteuerten hochdynamischen Manipulator für „pick and place“-Aufgaben, Matthias Sieber entwickelte eine Methode, um bei der Vorserienentwicklung von Fahrzeugen in kürzester Zeit verschiedene Fahrwerkskonfigurationen im Simulationsprogramm zu untersuchen.

Im Rahmen der Preisverleihung präsentierte jeder Preisträger den anwesenden Gästen sein Thema noch einmal kurz. Die Ferchau Engineering GmbH als Ingenieurdienstleister versteht diesen Preis als Beitrag vielversprechende Nachwuchstalente in Ingenieurberufen zu fördern. Er soll regelmäßig, einmal jährlich vergeben werden.

Zurück