Erzieherinnen testen Technikkisten für Kids!

05.07.2010
Von: Armin Gardeia

Team "LITTLEtech" stellte Projekt der Hochschule Regensburg an der Fachakademie für Sozialpädagogik der Ursulinen-Schulstiftung in Straubing vor.

 

20 angehende Erzieherinnen haben sich am 2. Juli 2010 bei einem Studientag über die technisch-naturwissenschaftlichen Experimente aus der Technikkiste der Hochschule Regensburg informiert. Auf Einladung der Schulleiterin, Sr. Judith Reis, stellte das Team um den Projektreferenten Armin Gardeia das Projekt LITTLEtech vor. Nach einer kurzen Einführung zum Projekt, bei der es um die Motivation der Hochschule Regensburg ging, erfuhren die Teilnehmerinnen eine Menge über die Theorie und Praxis zum Thema. Anschließend probierten die Studierenden gleich selbst die Experimente aus der Technikkiste aus, die in Kooperation mit Infineon Regensburg entstanden. Mit dem Projekt LITTLE-tech will die HS.R ein vielseitiges Angebot auf dem Gebiet der technisch-naturwissenschaftlichen Bildung im Vorschulbereich bieten.

 

Seit einigen Jahren ist im Bayerischen Erziehungs- und Bildungsplan erstmals explizit von einer technisch-naturwissenschaftlichen Bildung die Rede. Gerade neuere wissenschaftliche Erkenntnisse haben gezeigt, dass bereits Kinder im Vorschulalter elementare kognitive Strukturen generieren können, wie sie das Lernen lernen. Gerade diese sogenannten metakognitiven Strukturen sind es, auf denen die Experimente von LITTLEtech basieren. So bekommen die Kinder nicht die Experimente gezeigt und müssen diese nachvollziehen, sondern sollen sich anhand von Fragestellungen und Hypothesen die Versuche selbst erarbeiten. Diese auf dem Konstruktivismus basierende Lernmöglichkeit, liegt dem gesamten Projekt zugrunde.

 

Im Verlauf der anschließenden Diskussion stellte sich heraus, dass die angehenden Erzieherinnen zwar bereits wesentliche Inhalte zur technisch-naturwissenschaftlichen Bildung erarbeitet haben, waren aber von der Art und Weise der Methodik und Didaktik der Technikkiste begeistert. Viele von ihnen wünschen sich die Experimente der Hochschule auch in der Praxis umsetzen zu können. Mit der Schulleitung der Fachakademie wurde eine enge Zusammenarbeit vereinbart, die auch die Studierenden der Einrichtung in eine Neugestaltung von Experimenten einbindet.

 

Einen Film zu den Experimenten kann im Projektbüro in der Seybothstraße 2 – Raum S038 – ausgeliehen werden.

 

Bild: Die Studentinnen der Fachakademie testeten die Experimente der Technikkiste des Projekts LITTLEtech der Hochschule Regensburg. Foto: Gardeia
 

Zurück