Dozent aus Südafrika zu Gast

26.06.2019
Von: Prof. Dr. Markus Westner

Zwei Wochen lang lehrte Gastdozent Dr. Bertram Haskins von der Nelson Mandela University im südafrikanischen Port Elizabeth an der Fakultät Informatik und Mathematik über „Software Design Patterns“.

Von links: Prof. Dr. Markus Westner, Auslandsbeauftragter der Fakultät Informatik und Mathematik an der OTH Regensburg, zusammen mit Gastdozent Dr. Bertram Haskins von der Nelson Mandela University in Port Elizabeth, Südafrika.

Von links: Prof. Dr. Markus Westner, Auslandsbeauftragter der Fakultät Informatik und Mathematik an der OTH Regensburg, zusammen mit Gastdozent Dr. Bertram Haskins von der Nelson Mandela University in Port Elizabeth, Südafrika. Foto: Eva Neumaier

Dr. Bertram Haskins, Lecturer an der Nelson Mandela University, Port Elizabeth, Südafrika, war im Mai 2019 als Gastdozent an der Fakultät Informatik und Mathematik der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg), wo er einen Kurs über „Software Design Patterns“ anbot.

Ganze zwei Wochen lang lehrte Dr. Haskins in den Curricula der Bachelorstudiengänge Informatik. Internationalisierung und Digitalisierung gehen dabei Hand in Hand. Denn sein englischsprachiger Kurs kombiniert den Vorlesungsblock im Mai mit virtuellen Lehrelementen von März bis Anfang Juli 2019 nach der Präsenzphase. In der Vorlesung ging es vor allem um die Verwendung verschiedener Design Patterns in der Softwareentwicklung.

Der Kurs fand bei den Studierenden großen Zuspruch und wurde rege besucht. Im Rahmen seines Aufenthalts in Regensburg stellte Dr. Haskins auch seine Heimathochschule, die Nelson Mandela University, vor und berichtete über angewandte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, so etwa im Bereich E-Health für ländliche und weniger entwickelte Gebiete.

Dr. Haskins war Gast des „Internationalen Gastdozentenprogramms“ der Fakultät Informatik und Mathematik. Im Rahmen des Programms lehren jedes Semester regelmäßig drei bis sieben ausländische Kolleginnen und Kollegen an der Fakultät. Ziel ist es unter anderem, die Diversität im Lehrprogramm der Fakultät in didaktischer, inhaltlicher und interkultureller Hinsicht zu erhöhen.

Zurück