3. IT Security Forum Regensburg

26.11.2007
Von: Prof. Dr. Rudolf Hackenberg

Das IT Security Forum wurde vor 2 Jahren als Plattform zum Austausch und Wissenstransfer für die regionalen Unternehmen im Bereicch IT Security ins Leben gerufen.  Dass es dafür einen Bedarf gibt, zeigt nicht nur die Tatsache, dass es heuer bereits zum 3. Mal veranstaltet wurde, sondern auch, dass es ist über die Jahre gereift ist.

Vor dem Hintergund von Globalisierung, steigender Mobilität und wachsender Abhängigkeit von Informationstechnologie nimmt auch das Sicherheitsbedürfnis zu – von Unternehmen und jeder einzelnen Person. Dies stärkt den Wunsch nach Informationsaustausch, nach Vergleichbarkeit von Sicherheitsniveaus, nach Aktualität von Lösungen und nach Schutz personenbezogener Daten.

Es gibt ständig neue Herausforderungen. Forschung und Wirtschaft sind aufgefordert sich denen zu stellen. Die Regensburger Hochschulen und Unternehmen haben erkannt das dies nur Hand-in-Hand geht. Sie haben Ihre Interessen in Form der „strategischen Partnerschaft IT Sicherheit“ zusammengeschlossen. Daraus entstanden sind viele gemeinsame Projekte. Ein in diesem Zusammenhang erwähnenswertes Ergebnis ist sicher die Gründung des Centers for IT Security (CIS) der beiden Regensburger Hochschulen.

Dieses Konstrukt repräsentiert das Dach der IT-Security Kompetenz an den beiden Hochschulen in Regensburg. Es besteht aus den Säulen „Anwendung" (Hochschule), „Forschung" (Universität) und „Weiterbildung" (Hochschule und Universität). Es fungiert als Ansprechpartner für die Wirtschaft mit dem Ziel, die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft stärker zu fördern.

Das 3. IT Security Forum ist gereift. Es ist mittlerweile zu einer gemeinsamen Veranstaltung der Universität Regensburg, der Hochschule Regensburg und der Strategischen Partnerschaft IT Sicherheit avanciert. Es wurde heuer von der Universität Regensburg ausgerichtet und war in die Regensburger Wirtschaftsinformatiktage 2007 integriert. Das 3. IT Security Forum  präsentierte Fachvorträge und eine Fimenmesse. Das Vortragspektrum war so breit wie das Thema selbst. Es umfasste die Bereiche Web-Application Security und betrieblicher Datenschutz, lieferte Beiträge zu Rechtsfragen der IT Sicherheit beim Einsatz von Open Source Software und einen Erfahrungsbericht aus der Industrie über aktuelle Bedrohungsszenarien.

Zurück