workshop banner

Workshops im Sommersemester 2021

Alle Kurzworkshops dauern circa 90 min. und finden über Zoom statt.

Hier finden Sie unser Workshop-Angebot als PDF.

Hier geht es zum: Zoom Workshop Raum

 

Personalisierte interessensorientierte Workshops1 werden bereits ab drei Teilnehmer*innen angeboten.

Bei Interesse schicken Sie eine E-Mail an: servicestelle-lehre(at)oth-regensburg.de

(1bis zu 4 Wochen Vorbereitungszeit)

Unser Beratungsangebot

Veranstaltungen

Anmeldung

Di. 23.03.2021 13:30 - 15:00 Uhr
Do. 25.03.2021 10:30 - 12:00 Uhr

Sie nutzen bereits GRIPS (moodle) für ihre Kurse, möchten aber wissen, was das Learning Management System sonst noch so kann? 

 

Anmeldung

Di. 20.04.2021 13:30 - 15:00 Uhr
Mi. 21.04.2021 10:30 - 12:00 Uhr

Egal ob für formative oder summative Assessments, mit GRIPS-Aktivität "moodle Tests" steht ihnen ein Plug-in mit einer Vielzahl an verschiedenen Fragetypen zur Verfügung.
Erhalten Sie einen Überblick über die Frageformate und die Einstellungen.

Anmeldung

Di. 13.04.2021 13:30 - 15:00 Uhr
Mi. 14.04.2021 10:30 - 12:00 Uhr

Lernen Sie, wie Sie Ihre Videos mit dem moodle Plug-in H5P interaktiv gestalten können. Am Ende des Workshops werden Sie wissen, wie Sie Pop-up Texte, Aufgaben und andere Elemente in Ihre Videos einbauen und Ihre Studierenden so während des Ansehens aktivieren können.

Anmeldung

Di. 27.04.2021 13:30 - 15:00 Uhr
Mi. 28.04.2021 10:30 - 12:00 Uhr

Das Interactive Book ist eine neue Funktion von H5P (Plugin in GRIPS moodle). Mit Ihm lassen sich eine Vielzahl an Elementen, wie interaktive Videos oder Aufgaben, sammeln und in Kapiteln ordnen. Am Ende des Workshops werden Sie selbst ein Interactive Book anlegen und es mit Inhalten füllen können.

Anmeldung

Do. 18.03.2021 10:30 - 12:00 Uhr
Mi. 24.03.2021 13:30 - 15:00 Uhr

Lernen Sie die online Pinnwand "Miro" kennen. Mit Miro lassen sich in digitalen Vorlesungen Gruppenarbeiten, Workshops, Brainstormings, Dokumentationen von Projekten und vieles mehr realisieren. Nutzer*innen können live gemeinsam an Projekten arbeiten und Informationen miteinander teilen. Das digitale Board bietet zahlreiche Möglichkeiten, um Ihre Vorlesung abwechslungsreicher zu gestalten. www.miro.com

Anmeldung

Mi. 07.04.2021 10:30 - 12:00 Uhr
Do. 08.04.2021 13:30 - 15:00 Uhr

Videos sind aus dem Studierendenalltag nicht mehr wegzudenken – und auch in der Lehre gewinnen sie zunehmend an Bedeutung.
Um komplexe Sachverhalte und komplizierte Zusammenhänge übersichtlich und einprägsam darzustellen, eignen sich animierte Lehrvideos.
Wir zeigen Ihnen

- die Grundlagen der Software Vyond,
- wie Sie eine kurze eigene Animation planen,
- diese dann umsetzen und exportieren.


Die Servicestelle verleiht Vyond Lizenzen an Lehrende der OTH Regensburg. 

Anmeldung

Di. 30.03.2021 13:30 - 15:00 Uhr
Mi. 31.03.2021 10:30 - 12:00 Uhr

Nutzen Sie Wooclap, um Ihre Studierende zu aktivieren. Es stehen Ihnen viele unterschiedliche Formate zur Verfügung, die Sie für Peer Review oder auch Gamification nutzen können.

 

Anmeldung

Di. 25.05.2021 13:30 - 15:00 Uhr
Di. 01.06.2021 10:30 - 12:00 Uhr

Umfragen, Formulare, Wissensabfragen – Interaktive PDF-Dokumente lassen sich in der Lehre vielseitig einsetzen und werden auf jedem Endgerät identisch dargestellt. Zudem bieten Sie viele weitere Komfortfunktionen, die die Auswertung vereinfachen. Im Workshop werden erste interaktive Dokumente mit Standardfunktionalitäten erstellt. Zum Einsatz kommt das Programm Adobe Acrobat DC, welches über eine Campuslizenz zur Verfügung steht.

Anmeldung


Mo. 07.06.2021 10:30 - 12:00 Uhr

Das Take Home Exam – kurz THE – hat sich in den letzten beiden Semestern als Prüfungsform etabliert. Dieser Workshop befasst sich mit den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten dieses alternativen Formates. Außerdem wird darauf eingegangen, wie Prüfungsfragen randomisiert oder gruppenbezogen verteilt werden können.

Beratung Banner
Veranstaltungen Banner

Unter Blended Learning versteht man Lernszenarien, die sowohl Onlineelemente als auch Präsenzelemente beinhalten. Diese Kombination ermöglicht es, die Vorteile der einzelnen Formate zu nutzen, während die Nachteile vermieden werden.

Mehr zu dem Blended Learning Format erfahren Sie in unseren Workshops. Je nach Bedarf können wir auch individuelle Workshops für kleinere Gruppen oder eine persönliche Beratung anbieten. Melden Sie sich hierzu bitte per E-Mail an.

Inverted Classroom im Schulkontext auch oft „flipped classroom“ genannt, bezeichnet eine Unterrichtsmethode bei der die Inhaltsvermittlung und Übungsphase umgedreht wird. Das bedeutet, dass die Studierenden sich in Vorbereitung auf die Präsenzphase mithilfe von digitalen Medien in ein Thema einarbeiten. Diese wird dann in der Präsenzphase vertieft, angewendet oder geübt. Dadurch ändert sich die Rolle der Lehrenden: "From the sage on the stage to the guide on side". Vorreiter bei der Umsetzung dieser Methode im deutschsprachigen Raum sind

  • Jörn Lovischach (FH Bielefeld),
  • Christian Spannagel (PH Heidelberg) und
  • Jürgen Handke (Phillips-Universität Marburg).

Mehr Informationen zu dieser Unterrichtmethode finden Sie unter anderem auf der Seite e-teaching.org oder bei einem persönlichen Termin mit uns.

Peer Instruction ist eine Methode zur Bearbeitung von Verständnisschwierigkeiten bei Studierenden. Sie wurde von Eric Mazur, einem Physik-Professor aus Harvard, entwickelt und eignet sich auch zum Einsatz in größeren Veranstaltungen. Nach einem Vortrag müssen Studierende mithilfe von Audience Response Systemen eine Multiple Choice Frage beantworten. Die Ergebnisse werden zwar angezeigt, die konkrete Lösung aber nicht verraten. Liegt die Prozentzahl der korrekten Antworten zwischen 30 und 80 %, diskutieren die Studierenden untereinander und versuchen ihre*n Nachbar*in von der Richtigkeit der eigenen Antwort zu überzeugen. Im Anschluss an die Diskussion wird erneut abgestimmt und der/die Lehrende erklärt die richtige Lösung.

Wir können Sie dabei unterstützen, diese Methode in Ihrer Vorlesung einzusetzen und ein Audienceresponse System auszuwählen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns.

Bei einer kollegialen Lehrhospitation besuchen sich Lehrenden gegenseitig in ihrer Lehrveranstaltung und geben anschließend Feedback. Wichtig ist hierbei, dass die Lehrenden sich auf Augenhöhe begegnen. Es geht nicht darum den*die Andere*n zu belehren, sondern durch „Ich-Botschaften“ die eigene Wahrnehmung zu vermitteln. Ziel der kollegialen Hospitation ist es, Feedback für die eigene Lehrveranstaltung zu bekommen, die eigene Lehre zu reflektieren und bei Bedarf Anpassungen vorzunehmen. Dieser Perspektivenwechsel ermöglicht einen Austausch über die Lehre und fördert die Vernetzung mit anderen Lehrenden.

Fragen Sie uns, wie Sie daran teilnehmen können.

Mit Adobe Connect haben Sie die Möglichkeit Gastredner/innen in Ihre Lehrveranstaltung einzubinden, Experteninterviews durchzuführen und Kontakte mit Praxisvertreter/innen zu pflegen, ohne dass diese extra anreisen müssen. Über ein Moodle Plugin können einfach und sicher virtuelle Räume angelegt werden, zu denen nur Sie und Ihre Studierenden Zutritt haben. Alles was Sie benötigen ist eine stabile Internetverbindung, ein Mikrofon und eine Kamera. Wenn Sie Kamera und Mikrofon nicht zur Verfügung haben, leihen Sie sich das Equipment auf dem SharePoint der Servicestelle Lehre und Didaktik.

Virtuelle Hochschule Bayern (vhb):

SMART vhb (Virtuelle Hochschule Bayern): Sie möchten 45-minütige Onlinelehreinheiten erstellen und Studierenden in ganz Bayern zur Verfügung stellen? Dann ist die SMART vhb Förderung das Richtige für Sie.

Die Virtuelle Hochschule Bayern fördert auch noch reine Onlinekurse (CLASSIC vhb) und offene Online-Kurse für alle (OPEN vhb). Der Unterschied liegt darin, dass Studierende für ihre Teilnahme an CLASSIC Kursen ECTS- Punkte erwerben können. Vereinbaren Sie einen Termin für mehr Informationen.


Mehr Informationen finden Sie auf der vhb Seite.

 

Soziale Arbeit:

Gerne teilen wir die Erfahrungen, die wir im "Bachelor Soziale Arbeit berufsbegleitenden" gemacht haben. Das Besondere an diesem Studiengang ist, dass die Lehre zu 1/3 online stattfindet und es auch Veranstaltungen an den Lernorten Abensberg, Cham und Tirschenreuth gibt. Zudem ist er im Blended Learning Format konzipiert.  

Videokonferenzen ermöglichen die aktive Teilnahme aller Lernorte, da Bild und Ton übertragen werden.

 

Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre:

Um neue Lehrkonzepte für Hochschulen zu fördern, haben der Stifterverband und die DATEV-Stiftung Zukunft Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre ausgeschrieben. Insgesamt stehen Fördermittel in Höhe von bis zu 300.000 Euro zur Verfügung. Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage des Stifterverbands.

... ist eine Best Practice Veranstaltung bei der Lehrende der OTH Regensburg zeigen wie vielschichtig die Lehre ist. Die Beiträge umfassen ein breites Spektrum an Themen: von einzelnen Tools bis zu Kurskonzepten ist alles vertreten. Nach einem kurzen Impulsvortrag haben die Teilnehmenden die Gelegenheit mit den Vortragenden in den Austausch zu treten.

Fragen Sie uns nach dem Förderpreis für Innovation und Qualität in der Lehre --> servicestelle-lehre(at)oth-regensburg.de

... ist der Tag der offenen Tür der Servicestelle Lehre und Didaktik. Hier haben Sie die Möglichkeiten das Equipment der Servicestelle auszutesten, Einblicke in deren Einsatzmöglichkeiten zu bekommen und sich über unser Angebot zu informieren.