Alumni-Nachrichten

„Take a step beyond“ war Motto von „TEDxOTHRegensburg“

21.06.2019
Von: Viktoria Schöll

Mit vielen spannenden Vorträgen fand Ende Mai 2019 der Event „TEDxOTHRegensburg“ statt, den Studierende verschiedener Studiengänge der OTH Regensburg erneut organisiert hatten. Das Motto 2019: „Take a step beyond“.

Organisiert von Studierenden verschiedener Studiengänge der OTH Regensburg, fand Ende Mai 2019 der Event „TEDxOTHRegensburg“ bereits zum dritten Mal statt.

Organisiert von Studierenden verschiedener Studiengänge der OTH Regensburg, fand Ende Mai 2019 der Event „TEDxOTHRegensburg“ bereits zum dritten Mal statt.

Mit einem herzlichen Dankeschön an die Sprecherinnen und Sprecher des Events, der 2019 unter dem Motto „Take a step beyond“ stand, ging der Abend an der OTH Regensburg offiziell zu Ende.

Mit einem herzlichen Dankeschön an die Sprecherinnen und Sprecher des Events, der 2019 unter dem Motto „Take a step beyond“ stand, ging der Abend an der OTH Regensburg offiziell und begeistert zu Ende. Fotos: Patrick Räß

Bereits zum dritten Mal fand an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) ein TEDxOTHRegensburg-Event statt. Wie im Jahr zuvor wurde die Veranstaltung von mehreren Studierenden verschiedener Studiengänge organisiert, Ort der Abendveranstaltung war die Bibliothek der OTH Regensburg.

Das Motto 2019: „Take a step beyond“

Der Eventabend am 24. Mai 2019 stand unter dem Motto „Take a step beyond“. Den Anfang machte Peter Holzer mit seinem Talk „Courage needs a voice“. Dabei erklärte der ehemalige Finanzexperte, dass Geld doch nicht alles auf der Welt sei und man den Mut finden müsse, Veränderungen zuzulassen und auf seine innere Stimme zu hören. Es folgte Iris Schlagwein, die von ihrem Leben als Minimalistin erzählte und dazu aufforderte, Verlust auch als etwas Positives zu sehen. 

Die Vorträge: von lustig bis lehrreich

Nachdem der Komiker James Veitch in einem Video über seine Erfahrungen mit Spam-Mails berichtet und so das gesamte Publikum zum Lachen gebracht hatte, hielt Nikolai A. Behr einen sehr lehrreichen Talk mit dem Titel „Be a teacher – be a student“. Er erklärte, wie wichtig lebenslanges Lernen sei und dass jeder Mensch Fähigkeiten besäße, die er mit anderen teilen könne.

Um die Idee dieses Talks so schnell wie möglich umzusetzen, bot sich in der darauf folgenden Pause im Studierendenhaus die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten auf einen Zettel zu schreiben und auf diese Weise alle daran teilhaben zu lassen. Zur Stärkung wurden Essen und Getränke bereitgestellt.

Sich auf die eigenen Ziele konzentrieren

Nach der Pause forderte Andrea Beil in ihrem Beitrag dazu auf, sich selbst von den Zwängen der Gesellschaft zu befreien und sich nur nach den eigenen Zielen zu richten. Der darauf folgende Referent Max Plach schlug mit seinem Talk „The next step – evolution and beyond“ eine ganz andere Richtung ein und erzählte über die Zukunft der Gentechnik. 

Ein ähnlich futuristisches Thema folgte im Video von Wanis Kabbajs Talk, in dem er das Verkehrssystem der Zukunft mit der menschlichen Blutbahn verglich. Abschließend informierte Richard Jaimes das Publikum über die Prinzipien menschlicher Führung. Nach dem Event konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Studierendenhaus mit den Sprecherinnen und Sprechern sowie mit anderen Gästen in Kontakt treten und sich austauschen.

Zurück