Archiv Alumni-Nachrichten

Der Alumni-Stammtisch der HS.R war bei der Zollner Elektronik AG zu Gast

30.10.2012
Von: Katja Meier, Alumni & Career Service

In Zandt erhielten rund 60 Alumni und Freunde der Hochschule Regensburg (HS.R) Einblicke in Technik und Entwicklung des Unternehmens.

Den Gästen wurde die Zollner Elektronik AG vorgestellt, außerdem erfuhren sie Details zu Technik und Entwicklung des Unternehmens am Beispiel des Röntgenfilmhandlingsystems, dem Testsystem für Halbleiter und der Schreitrobotik.

Alle 60 Alumni und Freunde der Hochschule Regensburg (HS.R) waren von dem Besuch bei der Zollner Elektronik AG in Zandt begeistert. Fotos: Katja Meier

Am 10. Oktober 2012 folgten rund 60 Alumni und Freunde der Hochschule Regensburg (HS.R) der Einladung des Alumnus Klaus Bauer und besuchten die Zollner Elektronik AG in Zandt. Vor Ort erwartete die Gäste ein abwechslungsreiches Programm. Ludwig Zollner, Vorstand Personal & Automotive, begrüßte die Alumni und stellte das Unternehmen vor.

Seit der Gründung eines Elektrofachgeschäfts mit Installationsbetrieb im Jahr 1965 hat sich das Familienunternehmen Zollner zu einem der international erfolgreichsten EMS-Systemdienstleister mit insgesamt 16 Standorten in Deutschland, Ungarn, Rumänien, China, Tunesien und den USA und weltweit 8.000 Mitarbeitenden entwickelt. An erster Stelle steht die Kundenorientierung und Dienstleistung. Die Zollner Elektronik AG bringt daher bewusst keine eigenen Produkte auf den Markt.

Im Anschluss an die Firmenvorstellung veranschaulichte Prof. Dr. Josef Weber, Vorstand Technik & Entwicklung, den Alumni am Beispiel des Röntgenfilmhandlingsystems, dem Testsystem für Halbleiter und der Schreitrobotik die Entwicklung der Zollner Elektronik AG. Der bekannte Further Drache diente dem Unternehmen als vielfältiges Lernobjekt, das unter anderem „die Kunst, Designer zu verstehen“ lehrte. Aktuell zeigte der Further Drache auf dem Alexanderplatz in Berlin, was er kann, und zog als größter vierbeiniger Schreitroboter der Welt in das Guinnessbuch der Rekorde ein.

Produktionsplaner und Alumnus der HS.R, Tobias Traurig, gab Einblick in die digitale Planung und präsentierte den Gästen die Möglichkeiten der digitalen Fabrik. Tobias Traurig lud schließlich zu einem virtuellen Firmenrundgang ein, bevor die Alumni in Kleingruppen das Unternehmen in natura besichtigen durften. Anschließend hatten die Alumni und Freunde der Hochschule Regensburg bei einem kleinen Stehimbiss die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch.

Zurück