Wirtschaftsinformatik der OTH Regensburg mit zwei Vorträgen auf MKWI

31.03.2016
Von: Prof. Dr. Markus Westner

Auf der größten deutschsprachigen Konferenz der Wirtschaftsinformatik, der "Multikonferenz Wirtschaftsinformatik" (MKWI), referierten an der TU Ilmenau zwei Doktoranden der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg).

Die in zweijährigem Rhythmus stattfindende Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) ist die größte deutschsprachige Konferenz auf dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik. Sie fand vom 9. März bis zum 11. März 2015 an der Technischen Universität Ilmenau statt.

Zwei Doktoranden der Wirtschaftsinformatik konnten erfolgreich zwei Vorträge auf der Konferenz platzieren: Jörn Kobus referierte im Track „Strategisches IT-Management“ zum seinem Forschungsthema Lean IT mit dem Vortragstitel „Demystifying Lean IT: Conceptualization and Definition“. Andreas Kopper im Track „Unternehmenssoftware” zu seinem Forschungsthema “Shadow IT” mit dem Vortragstitel “Deriving a Framework for Causes, Consequences, and Governance of Shadow IT from Literature“.

Beide Vorträge wurden vom anwesenden Fachpublikum sehr positiv gewürdigt. In den anschließenden Frage- und Antwortrunden ergaben sich interessante Diskussionen und Anknüpfungspunkte für den zukünftigen Forschungsverlauf.

„Ich habe mich sehr über die Annahme der beiden Beiträge von Herrn Kobus und Herrn Kopper gefreut – für die beiden ist das ein großer Erfolg und es zeigt das hohe Ambitionsniveau ihrer Arbeiten. Die Annahme der beiden Beiträge stellt zudem die Forschungsstärke der Wirtschaftsinformatik an unserer Hochschule unter Beweis“, freut sich Prof. Dr. Markus Westner, der als Promotionsbetreuer fungiert.

Die beiden Promotionen werden in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Informationssysteme in Industrie und Handel von Prof. Dr. Susanne Strahringer an der Technischen Universität Dresden durchgeführt. Insgesamt promovieren derzeit drei Doktoranden in diesem Kooperationsmodell.

Zurück