Texas Instruments zu Besuch

06.02.2017
Von: Prof. Dr. Michael Niemetz, Sandra Dirnberger, Gerald Schickhuber, Tanja Ingeduld (Texas Instruments)

Vertreter der Texas Instruments Deutschland GmbH (TI) waren zu Gast an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg). TI und der Verein der Freunde der OTH Regensburg vergaben Preise an Studierende und eine Spende für die Laborausstattung.

Texas Instruments zu Besuch an der Fakultät Elektro- und Informationstechnik

Texas Instruments und der Verein der Freunde der OTH Regensburg vergaben Preise für herausragende Projektarbeiten sowie eine Spende zugunsten einer Laboreinrichtung.

Studierende der Fakultät Elektro- und Informationstechnik stellten der Jury die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten vor. Fotos: OTH Regensburg

Studierende der Fakultät Elektro- und Informationstechnik stellten der Jury die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten vor. Fotos: OTH Regensburg

Studierende der Fakultät Elektro- und Informationstechnik stellten bei der Veranstaltung am 19. Dezember 2016 die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten einer Jury, bestehend aus Tristan Brillet de Cande, Vertreter des TI European University Program, Tanja Ingeduld, Vertreterin der TI Traineeprogramme, sowie den TI Entwicklungsingenieuren Robert Regensburger und Markus Fleck, vor.

Das Publikum, bestehend aus Professoren und Professorinnen, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und Studierenden der Fakultät Elektro- und Informationstechnik, konnte sich von der Innovationskraft und Professionalität der Studierenden aber auch der beträchtlichen Komplexität der vorgestellten Projekte überzeugen.

Nach kurzer Beratung der Jury wurden die siegreichen Projekte mit Preisen ausgezeichnet, welche in Zusammenarbeit zwischen Texas Instruments und dem Verein der Freunde der OTH Regensburg vergeben wurden.

Zudem wurde eine großzügige Spende zur Beschaffung hochwertiger Messmittel an die beiden Labore Smart Embedded Systems und Industrielle Elektronik übergeben, die von den Laborleitern Prof. Dr. Roland Mandl und Prof. Dr. Hans Meier sehr gerne entgegengenommen wurde. Die neue Laborausstattung wird den Studierenden bei der Durchführung zukünftiger Projektarbeiten oder Praktika zugutekommen.

Im Anschluss bestand bei einem kleinen Imbiss die Möglichkeit sich mit den Ingenieuren, Tristan Brillet de Cande, Robert Regensburger und Markus Fleck über den Arbeitsalltag der Ingenieure in der Halbleiterindustrie sowie mit der Vertreterin der Personalabteilung, Tanja Ingeduld über Möglichkeiten für Praktikumsplätze, Abschlussarbeiten oder Optionen für den Berufseinstieg auszutauschen, was von den anwesenden Studierenden ausgiebig genutzt wurde.

Zurück