Summerschool Sensorik an der FH Regensburg mit internationaler Beteiligung

12.10.2006
Von: Traidl, Margit

7 Tage schuften anstatt in der Sonne liegen. Dies war das Motto der Summerschool Sensorik, die die FH Regensburg im Rahmen des EU-Projektes Donauhanse gemeinsam mit der Stadt Regensburg organisierte.

Studierende der Natur- und Ingenieurswissenschaften aus Bayern, Österreich und sogar aus China trafen sich in der letzten Septemberwoche in Regensburg, um gemeinsam eine Woche in die Geheimnisse der Sensorik einzutauchen.

Los ging’s gemütlich am Sonntag mit einer Stadtführung durchs historische Regensburg, ab Montag dann richtig aktiv mit Vorlesungen aus den verschiedenen Fakultäten, Fachvorträgen aus der Industrie und Praktika in den Bereichen Elektrotechnik und Mikrosystemtechnik.

Ein Highlight: Die Firmenbesuche bei Infineon Technologies AG, wo die Studenten hautnah die Fertigung des neuen Reifendrucksensors kennenlernen konnten und bei Siemens VDO, wo der Motorenprüfstand und die Sensorfertigung auf dem Programm standen.

Nach der erfolgreichen Premiere stellten die Hochschule und die Stadt Regensburg fest: Die Sommerschool soll zur festen Einrichtung werden und jährlich im Rahmen des bayerischen  Sensorik- Clusters in Regensburg fortgeführt werden.

Zurück