Stratosphärenballon startet in Richtung Stratosphäre

24.06.2015
Von: Prof. Dr. Michael Niemetz

Einen spannenden Versuch führen Studierende der Ostbayersichen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) am 24. Juni 2015 durch. Um 10 Uhr startet ein Ballon in Richtung Stratosphäre. Flugposition und Messwerte können live mitverfolgt werden.

Eine Projektarbeit einer Gruppe von Studenten des Bachelorstudiengangs Elektro- und Informationstechnik hatte zum Ziel, eine Nutzlast für einen Stratosphärenballon zu entwickeln und während des Fluges Bilddaten sowie diverse Messwerte in der Atmosphäre zu erfassen.

Nach neun Monaten Entwicklungsarbeit ist am Mittwoch, 24. Juni 2015, der Start des Fluges geplant. Während des Fluges wird der Ballon über einen entsprechenden Sender im Frequenzbereich des Amateurfunks nicht nur diverse Messwerte oder seine aktuelle Position zur Bodenstation an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) übermitteln, sondern auch Fotos aus der Sicht des Ballons senden. Der Ballon wird über die gesamte Flugdauer Bilder, Position, Außen- und Innentemperatur, Prozessortemperatur, Höhenstrahlung sowie aktuellen Leistungsverbrauch und UV-Strahlung die Umgebungshelligkeit und UV Einstrahlung messen.

Beim Empfang der Aussendungen wird das Projektteam durch Funkamateure in ganz Bayern sowie den angrenzenden Ländern unterstützt werden. Mit etwas Glück könnte der Flug je nach Windrichtung vom Startplatz in der Nähe von Ratzenhofen bei Mainburg in die Nähe von Regensburg führen.

Ballonflug "stratoBeagle" live mitverfolgen

Am Flugtag können alle aktuellen Werte auf der Homepage live mitverfolgt werden.

Zurück