Siemens spendet 10.000 Euro an Verein der Freunde der HS.R e.V.

23.09.2013
Von: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro unterstützt die Siemens AG in Regensburg den Aufbau eines Energiemanagement-Systems an der Hochschule Regensburg (HS.R).

Spendenübergabe am HS.R-Campus

Bei der Spendenübergabe am HS.R-Campus: (von links) Johann Spieß, Vorstandsvorsitzender des Vereins der Freunde der Hochschule Regensburg e.V., HS.R-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Baier, Renate Birzer, Personalleiterin der Siemens AG Regensburg, Prof. Dr. Franz Graf, Projektleiter der Fakultät Elektro- und Informationstechnik und Georg Luber, Leitung Normung und Verbandsarbeit, Siemens AG Regensburg. Foto: Hochschule Regensburg

Die Spende geht konkret an ein Forschungsprojekt aus der Fakultät Elektro- und Informationstechnik der HS.R, das sich zum Ziel gesetzt hat, Einsparpotenziale im Hochschulnetz ausfindig zu machen.

Das geförderte Projekt unter der Leitung von Prof. Dr. Franz Graf soll klären, wie Spannungsschwankungen im Netz der HS.R ausbalanciert und Energie eingespart werden kann. Das Hochschulnetz speist sich unter anderem auch aus eigenen Photovoltaik-Anlagen und Windrädern. Hierzu werden an geeigneten Stellen des Hochschulnetzes Messungen durchgeführt, ausgewertet und anschließend in den Laboren analysiert.

"Diese Spende macht es dem Verein der Freunde möglich, das Netzwerk zwischen Hochschule und Wirtschaft nicht nur zu pflegen, sondern die angewandte Forschung an der HS.R auch tatkräftig zu fördern", sagt Georg Luber, Leiter Normung und Verbandsarbeit der Siemens-Division Low and Medium Voltage und zugleich Vorstandratsmitglied des Vereins der Freunde der HS.R.

Zurück