Schüler recherchieren: "Was kann ich studieren?"

20.01.2010
Von: Gardeia, Armin

P-Seminar der Hochschule Regensburg: „Markt der Möglichkeiten“ beschließt die erste Phase der Kooperation mit dem Carl Friedrich Gauß Gymnasium in Schwandorf

Beim „Markt der Möglichkeiten“ haben die Schüler und Schülerinnen des Carl Friedrich Gauß Gymnasiums in Schwandorf am 18.01.2010 ihre Rechercheergebnisse zur Studien- und Berufsorientierung präsentiert. Ihr Arbeitsauftrag bestand im ersten Halbjahr der 11. Jahrgangsstufe darin, über selbstgewählte Studiengänge zu recherchieren und die Ergebnisse dann ihren Kommilitonen und Kommilitoneninnen vorzutragen. Ziel war es, die Teilnehmerinnen frühzeitig mit der Studien- und Berufsorientierung zu konfrontieren und ihnen wichtige Möglichkeiten der Informationsgewinnung zu vermitteln. Untersuchungen zeigen, dass dies von Jugendlichen nach wie vor viel zu spät in die Hand genommen wird.


Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen! Auf sehr kreative Art und Weise präsentierten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen am P-Seminar in Form von „Messeständen“ – ähnlich wie beim „Regensburger Hochschultag“ – ihren Mitschülern und Mitschülerinnen die Ausführungen zu den verschiedenen Studiengängen. So hatte der Arbeitsauftrag vom Team „P-Seminare“ der Hochschule Regensburg einen doppelten Nutzen: Zum einen lernten die Schüler und Schülerinnen, wie man an die Studien- und Berufswahl zielgerichtet herangeht und zum anderen erfuhren die anderen Mitschüler und Mitschülerinnen etwas über alle Ergebnisse der Beteiligten.

Die überaus kreativen und abwechslungsreichen Darstellungen ließen erkennen, dass die Recherche nicht nur inhaltlich erfolgreich war, sondern darüber hinaus allen Beteiligten auch Spaß gemacht hat. Im Rahmen der 1. Phase der P-Seminare in der 11. Jahrgangsstufe wurden die Schüler und Schülerinnen über das Studium an der Hochschule Regensburg informiert. Ergänzt wurden diese Ausführungen mit Informationen zu den neuen Studiengängen Bachelor und Master, über die Möglichkeit im Ausland zu studieren und vieles mehr. Dazu erhielten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen einen Rechercheauftrag über verschiedene Studiengänge, deren Studieninhalte und Studienbedingungen, sowie das spätere Berufsfeld, in dem man nach dem Studium tätig sein wird. Diese Ergebnisse konnten dann beim „Markt der Möglichkeiten“ begutachtet werden.


Zudem fand ein Workshop für die beteiligten Lehrer und Lehrerinnen der Oberstufe statt, in dem auch sie über das Studium an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften informiert wurden. Dieser von den Lehrkräften gewünschte Workshop fand sehr großen Anklang, wissen die meisten doch nur über das Studium an einer Universität bescheid, nicht so sehr über das Studieren an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften.
Weitere Fotos der Abschlusspräsentation beim „Markt der Möglichkeiten“ gibt es auf der Homepage www.hs-regensburg.de > Studieninteressierte > P-Seminare.


Bild: Der Markt der Möglichkeiten am Carl Friedrich Gauß Gymnasium in Schwandorf. Foto: Gardeia

Zurück