Richtfest für den Neubau der Fakultät Informatik und Mathematik

02.03.2016
Von: Hilde Wagner

Am 2. März 2016 fand das Richtfest für den Neubau der Fakultät Informatik und Mathematik statt. Rund 150 Festgäste kamen zu der Feier, zu der das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr an die OTH Regensburg geladen hatte.

Beim Richtfest für den Neubau der Fakultät Informatik und Mathematik an der OTH Regensburg: (von links) Philipp Graf von und zu Lerchenfeld, Bundestagsabgeordneter; Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident OTH Regensburg; Jürgen Mistol, Landtagsabgeordnete

Beim Richtfest für den Neubau der Fakultät Informatik und Mathematik an der OTH Regensburg: (von links) Philipp Graf von und zu Lerchenfeld, Bundestagsabgeordneter; Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident OTH Regensburg; Jürgen Mistol, Landtagsabgeordneter; Dr. Astrid Freudenstein, Bundestagsabgeordnete; MdL Gerhard Eck, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr; Hans Weber, Leitender Baudirektor am Staatlichen Bauamt Regensburg; Claudia Zirra, Bereichsleiterin Hochschulbau am Staatlichen Bauamt Regensburg. Foto: OTH Regensburg /florianhammerich.com

MdL Gerhard Eck, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, beim Grußwort an der OTH Regensburg.

MdL Gerhard Eck, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, beim Grußwort an der OTH Regensburg.

Die "Labertaler Musikanten" sorgten für die passende musikalische Umrahmung.

Die "Labertaler Musikanten" sorgten für die passende musikalische Umrahmung.

Claudia Zirra, die neue Bereichsleiterin Hochschulbau am Staatlichen Bauamt Regensburg.

Claudia Zirra, die neue Bereichsleiterin Hochschulbau am Staatlichen Bauamt Regensburg.

Joachim Wolbergs, Oberbürgermeister der Stadt Regensburg, ging auf den besonderen Standortvorteil durch die Hochschulen für die Region ein.

Joachim Wolbergs, Oberbürgermeister der Stadt Regensburg, ging auf den besonderen Standortvorteil durch die Hochschulen für die Region ein.

Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg, freut sich über die Rückkehr der Fakultät Informatik und Mathematik in das "Herz unserer Hochschule".

Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg, freut sich über die Rückkehr der Fakultät Informatik und Mathematik in das "Herz unserer Hochschule".

In Reimform trugen Mitarbeiter der Firma Mickan den Richtspruch vor.

In Reimform trugen Mitarbeiter der Firma Mickan den Richtspruch vor.

Richtschmaus im lichtdurchfluteten Foyer des Rohbaus. Fotos: OTH Regensburg / florianhammerich.com

Richtschmaus im lichtdurchfluteten Foyer des Rohbaus. Fotos: OTH Regensburg / florianhammerich.com

[BILDERGALERIE]

Am Mittwoch, 2. März 2016, fand im Rohbau an der Galgenbergstraße 32 das Richtfest für den Neubau Fakultät Informatik und Mathematik der OTH Regensburg statt. Eingeladen dazu hatte das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr.

Seit 1988 ist die Fakultät Informatik und Mathematik als Übergangslösung im Sammelgebäude der Universität Regensburg untergebracht. Mit dem Neubau wird die Fakultät Informatik und Mathematik an den Campus der OTH Regensburg zurückkehren. Die Fertigstellung des Gebäudes mit einer Nutzfläche von 5.100 Quadratmetern ist bis Ende 2017 geplant.

Zum Richtfest begrüßte Claudia Zirra, die als neue Bereichsleiterin Hochschulbau am Staatlichen Bauamt Regensburg Baudirektor Karl Stock nachfolgt. MdL Gerhard Eck, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, dankte allen Beteiligten. „Besonderen Respekt und Anerkennung aber wollen wir heute für die Bauleute anbringen“, so MdL Eck. Geplanter Kostenpunkt für den Freistaat Bayern: über 28,8 Millionen Euro. Für MdL Eck eine „sehr gute Investition, denn nur ein gebildetes Land kann die Herausforderung der Zukunft schaffen. In der spannenden Welt der Informatik und Digitalisierung bieten die Räume für die Fakultät beste Studien- und Forschungsbedingungen“. Wegen der gestiegenen Studierendenzahlen sei der Neubau dringend notwendig. MdL Eck freute sich über die Entwicklung des einzigartigen, zusammenhängenden Campus in Regensburg. Die Rückkehr der Fakultät sei dabei ein wichtiger Meilenstein, die OTH Regensburg wieder an einem Ort zusammenzuführen.

 „Richtfest ist Halbzeit“

 „Richtfest ist Halbzeit“, sagte Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg, in seinem Grußwort an die etwa 150 Festgäste. Mit über 1.700 Studierenden sei die Fakultät Informatik und Mathematik eine sehr große Fakultät. Prof. Dr. Baier hob die Rolle der Fakultät Informatik und Mathematik innerhalb der OTH Regensburg hervor: „Beide Disziplinen – sowohl die Mathematik als auch die Informatik - sind unverzichtbare Querschnittstechnologien, ohne die die meisten modernen technischen Anwendungen undenkbar wären. Dass die Fakultät mit diesem Neubau auch räumlich ins Zentrum der OTH Regensburg rückt, ist mehr als konsequent.“ Präsident Prof. Dr. Baier betonte: „Kurze Wege und räumliche Nähe verbessern interdisziplinäre Kommunikation. Und nichts beflügelt den Fortschritt stärker als gute Kommunikation.“ Präsident Baier dankte allen Beteiligten - und insbesondere seinem Vorgänger, Prof. Dr. Josef Eckstein, sowie dem früheren Vorsitzenden des Hochschulrates der OTH Regensburg, Hans-Jürgen Thaus: „Sie haben die notwendigen Weichen für diese Baumaßnahme bereits vor vielen Jahren gestellt.“

Joachim Wolbergs, Oberbürgermeister der Stadt Regensburg, betonte in seinem Grußwort die Bedeutung der Hochschulen für die Stadt: „Mit dem Campus und dem benachbarten TechCampus bekommt die Vision der Stadt Regensburg, Wissenschaft und Wirtschaft eng aneinander zu binden ein räumliches Gesicht.“ Auch die bevorstehende Einweihung des benachbarten TechBase-Gebäudes im April, bezeichnet Oberbürgermeister Wolbergs als eine ideale Verknüpfung von Forschung, Lehre und Gründung innovativer Unternehmen. In Reimform trugen anschließend ein Mitarbeiter und der Geschäftsführer der Firma Mickan, Günther Hofbeck, den Richtspruch vor, in dem sie auf den Alltag auf der Baustelle eingingen. Mit einem Kran wurde schließlich die festlich dekorierte Richtkrone auf das Dach gehoben, bevor das Staatliche Bauamt zum Richtschmaus lud.

[BILDERGALERIE]

Zurück