„Pluskurs Informatik“ des Goethe-Gymnasiums zu Besuch

18.07.2019
Von: Armin Gardeia

Unter dem Motto „Pluskurs Informatik“ führte ein Team der Jungen Hochschule 16 Schülerinnen und Schüler des Regensburger Goethe-Gymnasiums bei ihrem Besuch an der OTH Regensburg an das Programmieren heran.

16 Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse des Goethe-Gymnasiums wurden an der OTH Regensburg an das Programmieren herangeführt.

16 Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse des Goethe-Gymnasiums wurden an der OTH Regensburg an das Programmieren herangeführt.

Studentische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jungen Hochschule leiteten die jungen Gäste fachkundig an, einen fahrbaren und mit verschiedenen Sensoren ausgestatteten Roboter zu bauen.

Studentische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jungen Hochschule leiteten die jungen Gäste fachkundig an, einen fahrbaren und mit verschiedenen Sensoren ausgestatteten Roboter zu bauen.

Letzter Schritt: Die fahrbaren Roboter mussten programmiert werden, um die Sensoren zum Einsatz zu bringen.

Letzter Schritt: Die fahrbaren Roboter mussten programmiert werden, um die Sensoren zum Einsatz zu bringen. Fotos: Daniel Probst

An drei Nachmittagen im Sommer 2019 besuchten 16 Schülerinnen und Schüler der siebten Jahrgangsstufe des Goethe-Gymnasiums in Regensburg die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg), um erste Kenntnisse im Programmieren zu bekommen. Unter Anleitung der studentischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jungen Hochschule wurden die Schülerinnen und Schüler aktiv an das Programmieren herangeführt.

Zu Beginn war es Aufgabe, aus den bewährten LEGO-EV3-Baukästen einen fahrbaren und mit verschiedenen Sensoren ausgestatteten Roboter zu bauen. In Zweierteams konnten die „Jungingeneurinnen und -ingenieure von morgen“ ihre Fantasie walten lassen. Im Anschluss wurde es etwas kniffliger. Denn die fahrbaren Roboter mussten programmiert werden, um die Sensoren zum Einsatz zu bringen. Verschiedene Aufgaben, wie zum Beispiel einer Linie zu folgen oder den Abstand zum anderen Roboter zu regeln, wurden von den Kids problemlos erfüllt.

Zurück