Physiotherapie ausbildungsintegrierend studieren

26.07.2018
Von: Julia Roth

Was kann man sich unter Physiotherapie vorstellen? Wieso sollte man dieses Fach studieren und wie läuft das Studium ab? Diesen Fragen widmete sich die Studiengangleitung des Bachelors Physiotherapie Prof. Dr. Andrea Pfingsten beim Infoabend.

Prof. Dr. Andrea Pfingsten beim Infoabend im Juli 2018 zum ausbildungsintegrierenden Studiengang Physiotherapie.

Prof. Dr. Andrea Pfingsten beim Infoabend im Juli 2018 zum ausbildungsintegrierenden Studiengang Physiotherapie. Foto: Julia Roth

Physiotherapeutinnen und -therapeuten behandeln unterschiedlichste Krankheitsbilder, unter anderem Fehlhaltungen von Patientinnen und Patienten, chronische Erkrankungen sowie die physischen Folgen von Schlaganfällen. Häufige Ziele sind dabei die Schmerzlinderung und eine Verbesserung der Lebensqualität. Es handelt sich also um ein breites Handlungsfeld, das viele Möglichkeiten offenhält. 

„Der Bedarf nach Heilmitteln und Therapien steigt stetig an“, erläuterte Prof. Dr. Andrea Pfingsten von der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) beim Informationsabend am 5. Juli 2018, der mit rund 40 Interessierten gut besucht war. Physiotherapie wird also zunehmend nachgefragt und auch in Zukunft noch mehr an Bedeutung gewinnen. Die Behandlung der immer älter werdenden Patientinnen und Patienten mit neuen und sich verändernden Krankheitsbildern stellt dabei eine besondere Herausforderung dar.

Vorteile für Patientenversorgung, Karriere und Profession

Eine hochschulische Ausbildung birgt Vorteile für die Patientinnen und Patienten, die berufliche Laufbahn und die gesamte Profession. Durch das Studium therapieren die reflektierten Praktikerinnen und Praktiker („reflective practitioner“) besser und tragen zur Weiterentwicklung der Profession bei. Sie sind in der Lage, interdisziplinär zusammenzuarbeiten, Forschungsergebnisse in der Praxis umzusetzen und die Profession berufspolitisch zu vertreten. Während des Studiums haben Studierende Gelegenheit, erste Forschungserfahrungen in hochmodern ausgestatteten Laboren zu sammeln, etwa im Bereich der Biomechanik.

Neben einer besseren Patientenversorgung haben Absolventinnen und Absolventen nach Abschluss des Studiums die Möglichkeit, Leitungsfunktionen zu übernehmen, und können leichter im Ausland arbeiten. Hier ist Physiotherapie als Hochschulstudium bereits gängige Praxis. Auch der Weg in die Selbstständigkeit kann leichter bezwungen werden, da im Studium die hierfür notwendigen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse vermittelt werden. 

Erste Studiengruppe im Vollzeitstudium

Im Wintersemester 2018/2019 werden die ersten Studierenden nach erfolgreicher staatlicher Anerkennung das Vollzeitstudium an der Fakultät für Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften an der OTH Regensburg beginnen. Ein Teil dieser Gruppe sowie Studierende anderer Semester waren beim Informationsabend präsent, um von den eigenen Erfahrungen zu berichten und Fragen zu beantworten.

Von den anwesenden Interessierten wurde diese Möglichkeit umfassend genutzt. Die Informationen von Prof. Dr. Pfingsten konnten so mit praktischen Erfahrungen aus dem Studium ergänzt werden, sodass ein umfassendes Bild des Studiengangs vermittelt werden konnte.

Weitere Informationen zum Bachelorstudiengang Physiotherapie finden Sie online auf den Seiten der Fakultät. 

Zurück