Offene Konventsitzung weckt Lust auf Engagement

28.04.2011
Von: Ries, Johannes

Die Studierenden der Hochschule Regensburg (HS.R) waren mehr als nur Zuschauer in der Offenen Konventssitzung am 13. April: Mitdiskutieren und Mitmachen stand auf dem Programm.

Offene Konventsitzung

Die offene Konventsitzung gab Einblicke in die Arbeit der Studienvertretung. Foto: Ries

In einer offenen Konventsitzung hat der Studentische Konvent und der Sprecherrat der Hochschule Regensburg (HS.R) Interesse bei einigen Mitstudierenden für die Gremienarbeit geweckt. Am 13. April 2011 waren alle Studierenden der HS.R eingeladen an der Sitzung teilzunehmen und sich einzubringen.

In der Vorstellungsrunde kam jeder der rund fünfzig Anwesenden zu Wort - egal ob Gast oder als amtierender Studierendenvertreter. Im Anschluss wurden kurz die verschiedenen Möglichkeiten der studentischen Mitbestimmung in den Gremien auf Fakultäts- und Hochschulebene erläutert.

Die Sitzung verlief für die Konventsmitglieder weiter wie gewohnt, nur mit dem Unterschied, dass sich die Gäste einbringen konnten. Diese Möglichkeit wurde auch vielfach genutzt. "Wir wollen nichts vorspielen, sondern einen Einblick in unsere übliche Arbeitsweise geben", verriet Marc Gogela, Vorsitzender des Konvents zum Konzept der offenen Sitzung.

Gogelas Erfahrung und Einschätzung nach könnten sich viele Mitstudierende nichts unter der Arbeit im Konvent vorstellen. Die Sitzung solle aus diesem Grund einen möglichst authentischen Einblick geben und damit für ein Engagement als Studierendenvertreter motivieren.

Wurde die Lust auf Engagement geweckt?

Der Sprecherrat erläuterte außerdem den aktuellen Stand zu Projekten, beispielsweise über fest installierte Arbeitsplätze. Nach der informativen Runde, teilten sich die Anwesenden in verschiedene Themengruppen auf: Dort wurden die anstehenden Hochschulwahlen, die Bibliothek, die Arbeit in den Fachschaften, standortbezogene Problematiken in der Prüfeninger Straße oder das neue Hörsaalgebäude thematisiert. 

In den kleineren Runde konnten diese vielfältigen Themen aufgearbeitet und intensiv diskutiert wurden. Die Ergebnisse wurden im anschließenden Plenum präsentiert.

Es fanden viele persönliche Gespräche zwischen Konventsmitgliedern und Gästen über das Engagement als Studierendenvertreter statt. Das einige von ihnen schon bei der kommenden Wahl Anfang Juni 2011 für ein Amt kandidieren werden, ist nach dem gelungenen Abend durchaus wahrscheinlich.

Zurück