Neues Netzwerk macht Promotion möglich!

26.04.2010
Von: Ulrike Stumvoll

Die Hochschule Regensburg ist dem Promotionsnetzwerk "Dok.net" des Internationalen Hochschulinsituts (IHI) Zittau beigetreten. HS.R-Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein hat den Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Promovieren nach dem Abschluss an einer Hochschule? Viele Studierende würden das gerne, bislang gestaltet sich die Promotion nach einem Hochschulabschluss aber eher schwierig. Bei Ulrike Stumvoll, ehemalige Studentin der Hochschule Regensburg im Studiengang Wirtschaftsinformatik, hat es geklappt. Sie hat mit Unterstützung von Prof. Dr. Frank Herrmann eine für sie optimale Lösung zur Promotion gefunden.

Seit längerem besteht Kontakt zwischen der Hochschule Regensburg und dem Internationalen Hochschulinstitut (IHI) Zittau. Diese universitäre Einrichtung in Sachsen bietet seit mehreren Jahren ein Promotionsnetzwerk an. Im Rahmen dieses Netzwerkes können Absolventen und Absolventinnen der kooperierenden Hochschulen mit ausgezeichnetem Diplom- oder Masterabschluss, zum Beispiel im Bereich Supply Chain Management promovieren. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben dabei ein sechssemestriges Promotionsstudium zu absolvieren. Die Doktorarbeit wird während dieser Zeit sowohl von einem Professor des IHI Zittau als auch von einem Professor der jeweiligen Hochschule betreut.

Am 13. April 2010 reiste der Präsident der Hochschule Regensburg, Prof. Dr. Josef Eckstein nach Zittau, um dort die letzten Details des Kooperationsvertrages mit dem Rektor des IHI Zittau, Prof. Dr. Albert Löhr zu klären und den Vertrag zu unterzeichnen. „Ich bin sehr froh über diese weitere neue Möglichkeit für unsere Studierenden zu promovieren“, sagte Präsident Prof. Dr. Eckstein in Zittau. Am selben Tag stellte sich Ulrike Stumvoll der Graduiertenkommission in Zittau vor. Dies war der letzte Schritt eines langwierigen und anspruchsvollen Auswahlprozesses. Ulrike Stumvoll meisterte ihn mit Erfolg und ist somit die erste Doktorandin der Hochschule Regensburg im Rahmen des Promotionsnetzwerkes „Dok.net“. Innerhalb der kommenden drei Jahre möchte sie ein Verfahren zur Überwachung und Verbesserung von Planungsparametern eines Produktionsplanungs- und steuerungsystems im laufenden Betrieb entwickeln und exemplarisch umsetzen. Ulrike Stumvoll: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der Hochschule Regensburg und dem IHI Zittau und bedanke mich bei allen Beteiligten, dass diese Kooperation möglich geworden ist.“
Autorin: Ulrike Stumvoll

Bild 1: Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein und Prof. Dr. Albert Löhr, Rektor des Internationalen Hochschulinstituts (IHI) Zittau, bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags: Die Hochschule Regensburg ist nun neuer Kooperationspartner im Promotionsnetzwerk “Dok.net“. Foto: Stumvoll

Bild 2: Ulrike Stumvoll ist die erste Doktorandin der Hochschule Regensburg im Rahmen des Promotionsnetzwerkes „Dok.net“.
Foto: Fotostudio Wegner 

Zurück