Neu in der Bib: Digital kopieren!

27.01.2011
Von: Silke Klann

Mit dem E-Scan können Studierende der Hochschule Regensburg kostenlos digitale Kopien erstellen und sie auf einen USB-Stick speichern. Der e-Scan befindet sich in der Bib in der Seybothstraße neben der Infotheke.

Der e-Scan: Der neue Buchscanner der Hochschulbibliothek in der Seybothstraße (neben der Infotheke) erzeugt digitale kostenlose Kopien erzeugt, die anschließend auf dem eigenen USB-Stick gespeichert werden können. Foto: Klann

Studierende der Hochschule Regensburg (HS.R) können in Zukunft den einen oder anderen Euro einsparen. Zu verdanken haben Sie das dem neuen "e-Scan", der seit kurzem erfolgreich im Lesesaal der Hochschulbibliothek im Einsatz ist. Wie der Produktname „e-Scan“ schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um einen Buchscanner, der digitale, kostenlose Kopien erzeugt, die anschließend auf dem eigenen USB-Stick gespeichert werden. Die Benutzung des Gerätes bedarf keiner weiteren Erklärung, da sich der "e-Scan" über einen Touchscreen intuitiv, sehr einfach und ohne Anmeldung bedienen lässt.
Eindeutige Icons verhelfen dem Nutzer zu Kopien in Farbe, Graustufen oder schwarz-weiß bis zu einem Format von DIN A3. Scanergebnisse können zeitgleich am Bildschirm gesichtet werden, um eventuelle Anpassungen vorzunehmen.
 
E-Scan konnte als Alternative zu den herkömmlichen Geräten die Kopiersituation in der Bibliothek sichtlich verbessern. Studierende müssen fortan nicht mehr für einige wenige Kopien Geld in eine Kopierkarte investieren. Vielkopierer werden hingegen finanziell entlastet. Auch Warteschlangen können mit dem neuen Gerät kompensiert werden.
 
Bibliotheksmitarbeiter schätzen vor allem das buchschonende Scanverfahren, das Bücher nicht mehr wie üblich zwischen Glasplatte und Kopierdeckel presst, sondern diese, wie beim Lesen aufgeschlagen, von oben ablichtet. Zu erwähnen ist auch die fast geräuschlose Scantechnik, ohne die eine Aufstellung des Gerätes im Lesesaal nicht möglich wäre. Der neue digitale Buchscanner ist für die Studierenden als auch für das Bibliotheksteam ein Gewinn.
 
Die Scanstation befindet sich im Lesesaal der Hochschulbibliothek Seybothstraße 2 neben der Informationstheke.

Zurück