Neben dem Beruf an der OTH Regensburg studieren und sich weiterbilden

22.12.2014
Von: Melanie Spranger, Petra Schmöller

Studieren ohne Abitur? Arbeiten und gleichzeitig studieren? Das Zentrum für Weiterbildung und Wissensmanagement (ZWW) stellt im neuen Jahresprogramm 2015 berufsbegleitende Studiengänge und maßgeschneiderte Weiterbildungsformate für Berufstätige vor.

ZWW Jahresprogramm 2015. Grafik: ZWW

Das Zentrum für Weiterbildung und Wissensmanagement (ZWW) stellt im Jahresprogramm 2015 über 50 Seiten mit dem breit gefächerten Spektrum von bewährten und neuen Weiterbildungsformaten für Berufstätige - beispielsweise berufsbegleitenden Studiengängen - an der OTH Regensburg vor. Grafik: ZWW

Auf über 50 Seiten finden Weiterbildungsinteressierte berufsbegleitende Studiengänge und weitere Angebote aus einem breit gefächerten Themenspektrum des ZWW. "Mit unseren praxisorientierten Bachelorstudiengängen ist es möglich, auch ohne Abitur einen akademischen Abschluss zu erwerben", erläutert Prof. Dr. Klaudia Winkler, Leiterin des ZWW und Vizepräsidentin der OTH Regensburg.

Je nach individuellem Bedarf bietet das ZWW darüber hinaus zahlreiche weitere Formate für Berufstätige: angefangen von Masterstudiengängen wie beispielsweise "Automotive Electronics" oder "Leitung und Kommunikationsmanagement" über Modulstudien, Hochschulzertifikate bis hin zu Fachseminaren und Fachtagungen. Speziell für Unternehmen werden neben maßgeschneiderten Inhouse-Seminaren auch fachliche Coachings für die betriebliche Personal- und Organisationsentwicklung angeboten. Die Inhalte reichen dabei von Ingenieur-, Wirtschafts- über Sozial- und Gesundheitswissenschaften.

"Auf Grundlage des Feedbacks unserer Teilnehmer und Teilnehmerinnen entwickeln wir unser Leistungsspektrum kontinuierlich weiter", legt Prof. Dr. Klaudia Winkler dar und führt fort: "So starten 2015 neben langjährig etablierten Hochschulzertifikaten wie "Mediation" oder "Fachkraft für Arbeitssicherheit" neue Zertifikatslehrgänge.

Bei der Weiterbildung zur Expertin bzw. zum Experten für interkulturelle Kompetenzentwicklung, dem Zertifikatslehrgang "Train the Intercultural Trainer", beispielsweise geht es darum, die Teilnehmenden dazu zu befähigen, interkulturelle Handlungskompetenz qualifiziert in Trainings zu vermitteln und eigene Trainingsformate zu konzipieren."

Blättern Sie im ZWW-Jahresprogramm 2015 oder direkt auf den Seiten des ZWW.

Zurück