"Magna cum Laude" für Josef Merk

31.08.2016
Von: Prof. Dr. Thomas Falter

Am 3. August hat Dr. Josef Merk seine Arbeit "Die Psychometrische Güte des Motivation Value Systems Questionaire“ vorgestellt, die er mit „Manga cum Laude“ abgeschlossen hat. Die Arbeit entstand in einer Kooperation der Fakultät Betriebswirtschaft der OTH Regensburg mit der Fakultät Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaften der Universität Regensburg.

(v.l.): Prof. Dr. Thomas Falter, OTH Regensburg, Promovend Dr. Josef Merk und Prof. Dr. Peter Fischer, Universität Regensburg. Foto: Josef Me

(v.l.): Prof. Dr. Thomas Falter, Fakultät Betriebswirtschaft der OTH Regensburg, Promovend Dr. Josef Merk und Prof. Dr. Peter Fischer, Lehrstuhl für Sozial-, Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Universität Regensburg. Foto: Josef Merk

Der Motivation Value Systems-Fragebogen ermöglicht die Messung von menschlichen Werten, und wird in Bereichen wie Studien- und Berufswahl, Recruiting und Personalentwicklung eingesetzt, um die optimale Kompatibilität zwischen Aufgabe und Mitarbeiter zu ermitteln.

Dr. Josef Merk hat von 2006 bis 2010 an der OTH Regensburg Europäische Betriebswirtschaft studiert, von 2012 bis 2016 hat er als wissenschaftlicher Mitarbeiter der OTH Regensburg seine Promotion unter der Betreuung von Prof. Dr. Peter Fischer, Lehrstuhl für Sozial-, Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Universität Regensburg, und Prof. Dr. Thomas Falter, Fakultät Betriebswirtschaft der OTH Regensburg, erstellt.  

Dies ist die erste kooperative Promotion in der Fakultät Betriebswirtschaft. Nach der vertrauensvollen und kollegialen Zusammenarbeit können es sich die beiden betreuenden Professoren vorstellen, die Zusammenarbeit in Zukunft weiter auszubauen. Weitere Themen im Umfeld der Wirtschaftspsychologie sind bereits in Planung.

Dr. Josef Merk bleibt der OTH Regensburg weiterhin als Lehrbeauftragter verbunden. Am Zentrum für Hochschuldidaktik (DiZ) hat er ein Kurs-Angebot, in dem es darum geht, motivationspsychologische Erkenntnisse in der Lehre nutzbar zu machen. Des Weiteren beabsichtigt er die Gründung eines eigenen Unternehmens.

Zurück