Junge Hochschule beteiligt sich beim Regionalforum MINT100

13.11.2014
Von: Armin Gardeia

Mehr als 80 Schüler und Schülerinnen sowie 60 Lehrkräfte bzw. Schulleitungen trafen sich zum ersten bayerischen Regionalforum MINT100 am Goethe-Gymnasium in Regensburg. Die Junge Hochschule der OTH Regensburg war mit von der Partie.

Der Verein vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft - bietet unter anderem ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler.

Der Verein vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft - bietet unter anderem ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler.

Ein Infostand der Jungen Hochschule. Fotos: OTH Regensburg

Ein Infostand der Jungen Hochschule. Fotos: OTH Regensburg

Das Programm  "MINT-Excellence an Gymnasien in Bayern" (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) wird gefördert von der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. Der Verein bietet ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen.

Das Netzwerk mit derzeit 212 zertifizierten Schulen mit rund 230.000 Schülerinnen und Schülern sowie 18.000 Lehrkräften steht seit 2009 unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK).

Am 22. Oktober 2014 trafen sich mehr als 80 Schülerinnen und Schüler sowie 60 Lehrkräfte bzw. Schulleitungen zum ersten bayerischen Regionalforum MINT100 in Regensburg am Goethe-Gymnasium. Im Rahmen dieses Regionalforums standen sowohl Veranstaltungen für Schulleitungen und Schüler/innen auf dem Programm, als auch die Aufnahme neuer MINT EC Schulen.

Die Auszeichnung "MINT-freundliche Schule" ist ein Label der Initiative MINT Zukunft schaffen. DieseAuszeichnung bestätigt einen Aufbruch von Schulen in Richtung eines MINT-Profils. MINT-EC-Schulen sind exzellente MINT-Schulen, die bereits höchstes Niveau in der Qualität und Quantität des MINT-Unterrichts erreicht haben.

"Ich freue mich, dass bayerische Schulen für ihre beispielhafte Arbeit in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ausgezeichnet werden. Sie fördern in besonderem Maße die Talente der jungen Menschen und leisten so einen wichtigen Beitrag, um ihnen sehr gute Zukunfts- und Berufschancen zu eröffnen. Damit wird auch die Innovationskraft im Land gestärkt und eine Grundvoraussetzung für weiteren wirtschaftlichen Erfolg geschaffen", betonte Kultusstaatssekretär Georg Eisenreich bei der Veranstaltung.

Die Schulleitungen setzten sich mit dem Thema "Partnerschaft mit der Wirtschaft" auseinander, während die Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen und spannenden Bereichen Workshops auswählen konnten. "Messwerterfassung mit CAS-Systemen", "Smartphones im Physikunterricht" beziehungsweise "Lernwerkstatt Mathematik".

Flankiert und ergänzt wurden die Workshops durch einen kleinen Bildungsmarkt mit Informationsständen von der Siemens AG, der OTH Regensburg, der Maschinenfabrik Reinhausen, dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft und dem MINT-EC Alumni.

"Junge Hochschule" der OTH-Regensburg beim diesjährigen MINT-EC 100

Beim diesjährigen bayrischen MINT-EC 100 – Regionalforum  war auch die "Junge Hochschule" OTH-Regensburg vertreten. 30 Schülerinnen und Schüler kamen am Nachmittag an die Hochschule und lernten dadurch nicht nur das Hochschulleben kennen, sondern konnten sich beim Projekt You4Tech mit den technischen Studiengängen der OTH-Regensburg auseinandersetzen.

Die Schülerinnen und Schüler bekamen Informationen zu den technischen Studiengängen der OTH-Regensburg, bereiteten in Gruppen eine Präsentation vor und beendeten den Nachmittag mit dem Kurzvortrag zu einem der technischen Studiengänge - hierbei wurde nicht nur die Begeisterung für MINT Fächer auf Seiten der Schülerinnen und Schüler deutlich, sondern auch ihr Potential als angehende Studierende einen Vortrag auf den Punkt zu bringen.

Von der Mikrosystemtechnik bis hin zur Gebäudeklimatik, hier war für alle etwas dabei und dementsprechend hoch war das positive Feedback. Bei der Würdigung der neuen bayerischen Netzwerkschulen des MINT-EC  "MINT-Excellence an Gymnasien in Bayern" wurden die neuen Schulen in das Netzwerk aufgenommen: Friedrich-Dessauer-Gymnasium, Aschaffenburg; Gymnasium Berchtesgaden; Gymnasium Ottobrunn; Hanns-Seidel-Gymnasium, Hösbach; Josef-Hofmiller-Gymnasium, Freising; Karl-Ernst-Gymnasium, Amorbach; Luisenburg-Gymnasium, Wunsiedel; Martin-Behaim-Gymnasium, Nürnberg; Ortenburg-Gymnasium, Oberviechtach; Otto-Hahn-Gymnasium, Marktredwitz; Rupprecht-Gymnasium, München; St.-Gotthard-Gymnasium, Niederalteich; Willstätter-Gymnasium, Nürnberg.

Damit gehören 212 Schulen - darunter 28 bayerische Schulen - dem Excellence-Netzwerk an. Laut Dipl. Päd. Univ. Armin Gardeia besteht seit vielen Jahren eine intensive Zusammenarbeit auf vielen Bereichen mit dem Goethe Gymnasium Regensburg, die auch Kooperationsschule der OTH Regensburg ist.

Zurück