Junge Hochschule beteiligt sich beim Ferientag bei Infineon

25.11.2015
Von: Armin Gardeia

Zum ersten Mal war auf Einladung des Unternehmens Infineon auch die Junge Hochschule der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) beim jährlich stattfinden Ferientag "Spaß und Technik“ vertreten.

Die Junge Hochschule der OTH Regensburg war beim Ferientag "Spaß und Technik“ bei Infineon vertreten.

Die Junge Hochschule der OTH Regensburg war beim Ferientag "Spaß und Technik“ bei Infineon vertreten.

Die Kids zwischen 13 udn 15 Jahren hatten Spaß daran, die LEGO Mindstorm Roboter zu programmieren. Foto: OTH Regensburg

Die Kids zwischen 13 udn 15 Jahren hatten Spaß daran, die LEGO Mindstorm Roboter zu programmieren. Foto: OTH Regensburg

Dieser Ferientag findet am schulfreien Buß- und Bettag für Kinder der Firmenangehörigen statt. Durch die enge Verbundenheit der Jungen Hochschule mit Infineon Technologies Regensburg kam dieser Support zustande: Infineon ist unter anderem als Sponsor der FIRST LEGO League und LITTLEtech – Technik in der Frühpädagogik - sehr aktiv.

Acht begeisterte Kinder, zwischen 13 und 15 Jahre, programmierten an diesem Nachmittag die beliebten LEGO Mindstorms Roboter und lösten verschiedene Aufgaben. So mussten die Roboter mittels eines Infrarotsensors Hindernisse beim Fahren ausweichen.

„Alle Mädchen und Jungs lösten die Aufgaben in Zweierteams hervorragend“, meinten Armin Gardeia und Jakob Goldmann von der Jungen Hochschule. Ziel dieser Aktionen ist es, Kinder und Jugendliche spielerisch an die Technik und das Programmieren heranzuführen - und für ein Studium in diesem Bereich zu motivieren. "Dies kann nicht früh genug passieren", so Armin Gardeia.

Auch die Kinder waren begeistert. Nun gibt es bestimmt etwas Neues auf dem Wunschzettel für das bevorstehende Weihnachtsfest.

Zurück