HS.R präsentiert sich bei der Nacht.Schafft.Wissen. überzeugend

29.04.2013
Von: Stadtmarketing Regensburg / Diana Feuerer

Fakultäten und Einrichtungen der Hochschule Regensburg (HS.R) stellten sich den zirka 1.000 Gästen an der HS.R bei der zweiten Nacht.Schafft.Wissen. trefflich vor.

Impressionen von der Nacht.Schafft.Wissen. an der Hochschule Regensburg (HS.R). Fotos: Hilde Wagner, Diana Feuerer

BILDERGALERIE Nacht.Schafft.Wissen

Rund 10.000 Regensburger und Besucher aus dem Umland waren am 26. April zu Nacht.Schafft.Wissen. auch noch zu später Stunde in der Stadt unterwegs. Für die Hochschule Regensburg (HS.R) interessierten sich allein zirka 1.000 Personen. "Mit der vorliegenden Besucherresonanz kratzen wir an der 10.000er-Marke", so Michel Quast, Geschäftsführer des Stadtmarketings.

"Nacht.Schafft.Wissen. war erneut ein toller Erfolg und hat die Menschen begeistert", resümiert deshalb auch Dieter Daminger, Wirtschafts-, Wissenschafts- und Finanzreferent der Stadt Regensburg, sichtlich zufrieden. "Eine solche Veranstaltung ist wichtig für unseren Standort und eine einzigartige Visitenkarte für das Miteinander von Unternehmen und Hochschulen. Es spricht für die Qualität der Veranstaltung und zeigt, dass die Mühen aller beteiligten Partner sich voll gelohnt haben."
 
Nacht.Schafft.Wissen. 2013: Unter dem Motto „Innovation erleben.“ öffneten gestern Hochschulen und Unternehmen bereits zum zweiten Mal zu nächtlicher Stunde ihre Pforten und gewährten Einblicke in ihre tägliche Arbeit. Ob REWAG-Leitzentrale, Continental-Test-Center oder BMW-Werksführung: Die Resonanz übertraf bereits nach Freischaltung des Online-Anmeldeportals im März die Erwartungen aller Beteiligten und weckte gespannte Erwartungen.

„Das ist natürlich für uns alle ein tolles Gefühl und eine große Motivation, eine solche Veranstaltung organisieren zu dürfen, die offensichtlich bei den Leuten in und um Regensburg so gut ankommt“, zeigt sich Stadtmarketing-Geschäftsführer Michael Quast zufrieden. "Das Wetter war sicher eine unkalkulierbare Größe. Während es im vergangenen Jahr vielleicht zu nass und kalt war, war es gestern vielleicht wieder einen Tick zu schön." Mit 10.000 Besuchern hätte sich aber gezeigt, dass Nacht.Schafft.Wissen. sehr wohl den Nerv der Menschen treffe, meint Quast.
 
So verzeichnete beispielsweise die Universität 3.000 Besucher, weitere 1.200 Menschen interessierten sich für die Themen am Universitätsklinikum. Bei BMW und der Hochschule waren es um die 1.000 Besucher. Und zu Osram und Continental kamen rund 800 "Wissenshungrige". Und dass das Bierbrauen durchaus eine Wissenschaft ist, erlebten bei Bischofshof 540 Neugierige. Auf viel Interesse stießen aber auch die Angebote an den beiden Schulen. So freute sich das Pindl-Gymnasium über 400 Gäste.
 
Das Stadtmarketing bedankt sich auf diesem Wege bei allen Partnern, Helfern und Besuchern für ein gelungenes Nacht.Schafft.Wissen. - Innovation erleben.

BILDERGALERIE Nacht.Schafft.Wissen

Zurück