HS.R-Fachtagung „Lebensraum Internet“ rief großes Interesse hervor

27.11.2012
Von: Petra Schmöller, ZWW

Die Veranstalter, die Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der Hochschule Regensburg (HS.R) und das Kinderzentrum St. Vincent, zeigten aktuelle Herausforderungen an die pädagogische Praxis auf.

Die Fachtagung gab den mehr als 200 Teilnehmern und Teilnehmerinnen Impulse für ihre praktische Arbeit im Themenfeld „Lebensraum Internet“. Foto: Schmöller

Mehr als 200 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zählte die Fachtagung „Lebensraum Internet“, die am 16. November 2012 an der Hochschule Regensburg (HS.R) stattfand. Der Fachtag war eine Kooperationsveranstaltung der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der HS.R mit dem Kinderzentrum St. Vincent. Anhand von Vorträgen und Workshops beleuchteten Experten aus Forschung und Praxis den „Lebensraum Internet“ mit seinen Anforderungen an die Medienkompetenz von Pädagogen und Pädagoginnen und gaben dabei wichtige Impulse.  

Die digitale Welt, allen voran Facebook, ist zu einem Lebensraum geworden, in dem sich junge Menschen gerne bewegen. Unbestritten sind die neuen Medien ein wesentlicher Sozialisationsfaktor für Kinder und Jugendliche. Diesen mitzugestalten ist ein unverzichtbarer pädagogischer Auftrag. Die Fachtagung verfolgte das Ziel, die Medienkompetenz von Pädagogen, Pädagoginnen und Aufsichtspflichtigen zu stärken, damit sie Kinder und Jugendliche auf ihren Wegen im „Lebensraum Internet“ mit Rat und Tat begleiten können.

Neben zwei spannenden Vorträgen und einer Diskussionsrunde konnten sich die Teilnehmenden in sieben Workshops mit dem Thema „Lebensraum Internet“ auseinandersetzen. Die Vielfalt der Workshops reichte von Projekten im schulischen Leben, Gefahren des Internets über Interventions- und Präventionsmöglichkeiten bei Suchtverhalten bis hin zu politischen Entwicklungen des Internets, soziale Netzwerke und Cybermobbing. Auch Studierende der HS.R beteiligten sich mit Kurzvorträgen an den Workshops. 

Zurück