Hochschule "holt" Schüler frühzeitig ab

22.10.2009
Von: Diana Feuerer

P-Seminar startet mit 76 Teilnehmer des Schwandorfer Gymnasiums

Wie geht es nach dem Abitur weiter? Bei dieser Frage helfen die neu gestarteten P-Seminare der Hochschule für angewandte Wissenschaften Regensburg (HS.R) weiter.

Als erste in Bayern hat die HS.R zusammen mit Unternehmen und Einrichtungen dieses Projekt entwickelt, das Gymnasiasten in der elften Klasse und im ersten Halbjahr der 12. Klasse dabei hilft, den richtigen Studiengang oder Beruf für sich zu finden. Erster Partner des Hochschulprojekts ist das Carl-Friedrich Gauß Gymnasium in Schwandorf, das sich seit diesem Schuljahr mit insgesamt 73 Schülern und Schülerinnen an dem P-Seminar der HS.R beteiligt.

Bei der Auftaktveranstaltung erhielten die Teilnehmer des Carl-Friedrich Gauß Gymnasiums den Auftrag,  Studiengänge der HS.R, deren Inhalt und den damit verbundenen beruflichen Möglichkeiten zu recherchieren. Das Ergebnis ihrer Arbeit werden sie am Ende des Halbjahres professionell präsentieren. Vorab machten sich  Lehrer und Lehrerinnen des Gymnasiums bei einem Besuch selbst ein Bild von der Hochschule.  Für die Schüler und Schülerinnen findet demnächst eine Infoveranstaltung zur „Allgemeinen Studienwahlorientierung“ statt und zum Abschluss der ersten Projektphase steht der „Regensburger Hochschultag“ auf dem Programm.

Im zweiten Halbjahr statten die Schüler und Schülerinnen der Hochschule Regensburg einen Besuch ab. In der 12. Jahrgangsstufe besuchen sie dann noch verschiedene Unternehmen und lernen dabei unterschiedliche Berufsfeldern kennen.  Zum Abschluss präsentieren die Schüler und Schülerinnen ihre Ergebnisse.

 

Zurück